Steingut

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Begriffs-Erläuterungen

Steingut

Steingut ist eine typische Wandbekleidung für innen, selten wird es auch als Bodenbelag in wenig frequentierten Bereichen eingesetzt. Im Außenbereich kommt Steingut nicht zur Anwendung, da es nicht frostbeständig ist, was seiner vergleichsweise hohen Porosität und der damit hohen Wasseraufnahme von (> 10 %) geschuldet ist.
Die hohe Porosität des Steinguts hat ihre Ursache im Brand der Steingut-Scherben bei 950–1150 °C, also bei Temperaturen unter der Sinterungsgrenze. Damit schmelzen die Rohstoffe der trocken gepressten Keramik nicht vollständig und es bilden sich viele Luftporen im Material.
Beim Brennen des Steinguts werden Monoporosa (Einbrandverfahren) und Biporosa (Zweibrandverfahren) unterschieden. Beim Einbrandverfahren wird direkt nach dem Pressen Glasur auf den Scherben gegeben, ein Muster darauf gedruckt und dann geht es zum Brand. Biporosa hingegen bedeutet, dass nach der Formgebung der Scherben gebrannt wird, danach wird Glasur aufgetragen, gedruckt und erneut gebrannt.
Steingut ist gut zu bearbeiten, lässt sich einfach schneiden, brechen oder bohren und gilt aufgrund seiner vielfältigen Glasuren als sehr dekorativ. Durch das Glasieren wird die Oberfläche der Steingutfliesen zudem wasserdicht und somit beständig gegen Säuren, Flecken, Schmutz zudem werden die Reinigung und Pflege erleichtert. Aufgrund der hohen Porosität ist Steingut nicht so belastbar, wie z. B. Steinzeug oder Feinsteinzeug.

Baupreis-Informationen zu Steingut

|| Sockelleiste, Rückbau
|| Stützenbekleidung, innen, Keramischer Belag
|| Gipsverbundplatte+Keramischer Belag, Trockenputz

Normen und Richtlinien zu Steingut

[2016-12] Keramische Fliesen und Platten - Definitionen, Klassifizierung, Eigenschaften, Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit und Kennzeichnung
DIN EN 14411 [2016-12]Fliesen/Platten werden in der Regel durch Strangpressen oder Trockenpressen bei Raumtemperatur geformt, anschließend getrocknet und dann bei Temperaturen gebrannt, die ausreich...
DIN EN 1991-1-1/NA [2010-12]Gegenstand Flächenlast je cm Dicke kN/m²/cm Asphaltbeton Asphaltmastix Gussasphalt Betonwerksteinplatten, Terrazzo, kunstharzgebundene Werksteinplatten Estrich Calciumsul...
DIN EN 14411 [2016-12]Die Anforderungen an die Abmessungen und die Oberflächenbeschaffenheit sowie an die physikalischen und chemischen Eigenschaften dieser Gruppe von keramischen Fliesen und Platte...
DIN EN 14411 [2016-12]Die Anforderungen an die Abmessungen und die Oberflächenbeschaffenheit sowie an die physikalischen und chemischen Eigenschaften dieser Gruppe von keramischen Fliesen und Platte...

Begriffs-Erläuterungen zu Steingut

Steingutfliesen werden trocken gepresst und bei Temperaturen unterhalb der Sinterungsgrenze (950 – 1150 °C) gebrannt. Dadurch versintern die keramischen Rohstoffe in der Tonmischung nicht vollständig ...
Steinzeug ist ein frostbeständiges Material, da es aufgrund geringer Porosität nur bis zu 3 % Wasser aufnimmt. Im Vergleich zu Steingut ist es fester und dichter, denn Steingut wird bei geringerer Te ...
Fliesen, genauer Keramikfliesen sind keramische Platten, die im Innen- und Außenbereich als Bodenbelag oder Wand- bzw. Fassadenbekleidung verwendet werden. Sie zählen zu den feinkeramischen Produkten ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren