Steuererklärungen

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Steuererklärungen

Die Besteuerung von Personen und Bauunternehmen als Steuerpflichtige erfolgt jeweils in einem gesetzlich geordneten Verfahren. Dafür haben die Steuerpflichtigen Steuererklärungen abzugeben und zwar auf amtlichen Vordrucken, soweit nicht eine mündliche Steuererklärung zugelassen ist.
Ab dem Veranlagungszeitraum 2011 sind die Erklärungen mit Bezug auf § 52 Abs. 39 Einkommensteuergesetz (EStG) elektronisch zu übertragen. Die Finanzbehörden können auch auf weitere Unterlagen, z. B. Unterlagen zum Jahresabschluss wie die Bilanz (künftig auch in Form der elektronischen Bilanz), weiterhin Buchführungsunterlagen, Urkunden zu Grundstücken und andere Beweismittel zurückgreifen.
Die speziellen Steuergesetze bestimmen, wer zur Abgabe einer Steuerklärung verpflichtet ist. Dies kann auch durch Aufforderung durch die Finanzbehörde nach § 149 Abgabenordnung (AO) erfolgen. Die Verpflichtung zur Abgabe einer Steuererklärung bleibt auch dann bestehen, wenn die Finanzbehörde selbst die Besteuerungsgrundlagen nach § 162 AO geschätzt hat.

Baunachrichten zu Steuererklärungen

VOB 2006 - Überraschungen zur Leistungsbeschreibung -Die VOB ist 80 Jahre alt. 1926 war sie noch eine schlanke Broschüre. 2006 ist sie ein pralles Buch. Die Veränderungen seither sind enorm. Was hat sich aber zur VOB 2002 verändert? Die Baujuristen erläutern der Bauwelt in VOB-Seminaren die Neuerungen und wiederholen ebenso Bewährtes. In der VOB/A - sprich dem Vergaberecht - ergaben sich durch die europäischen Vergaberichtlinien und dem Gesetz zu Öffentlich privaten Partnerschaften (ÖPP) viele Überarbeitungen. Kurzum das Vergaberecht wurde nicht einfacher, eher komplexer. Die im Frühjahr 2005 angekündigte "große Vergaberechtsreform" ist aus politischen Gründen ebenso wenig eingetreten wie die Steuererklärung auf dem Bierdeckel.
Die VOB ist 80 Jahre alt. 1926 war sie noch eine schlanke Broschüre. 2006 ist sie ein pralles Buch. Die Veränderungen seither sind enorm. Was hat sich aber zur VOB 2002 verändert? Die Baujuristen erläutern der Bauwelt in VOB-Seminaren die Neuerungen und wiederholen ebenso Bewährtes. In der VOB/A - sprich dem Vergaberecht - ergaben sich durch die europäischen Vergaberichtlinien und dem Gesetz zu Öffentlich privaten Partnerschaften (ÖPP) viele Überarbeitungen. Kurzum das Vergaberecht wurde nicht einfacher, eher komplexer. Die im Frühjahr 2005 angekündigte "große Vergaberechtsreform" ist aus politischen Gründen ebenso wenig eingetreten wie die Steuererklärung auf dem Bierdeckel.

Begriffs-Erläuterungen zu Steuererklärungen

Für die nach dem 31. Dezember 2017 begonnenen Jahresabschlüsse gelten neue Fristen für die Abgabe der Jahressteuererklärungen nach § 149 Abs. 2 Abgabenordnung (AO) Abgabenordnung (AO). Die vorherigen ...
Zuwendungsbestätigungen werden gewöhnlich als " Spendenbescheinigungen " bezeichnet und unter diesem Begriff auch näher erläutert. Für ihre Ausstellung sind seit 1. Juli 2014 neue amtliche Vordrucke...
Steuerveranlagung nennt man das förmliche Besteuerungsverfahren, in dem die Besteuerungsgrundlagen ermittelt und die Steuerschuld festgesetzt wird. Nach Ablauf eines Kalenderjahrs hat der Steuerpflic ...
Für den Fall, dass der Schuldner von Steuern seinen Verpflichtungen nicht nachkommt, hat dieAbgabenordnung (AO) – und hier insbesondere im fünften Teil – zahlreiche Sanktionsmaßnahmen vorgesehen: D ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK