Teilsickerrohr

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Teilsickerrohr

Teilsickerrohre zählen zu den Dränrohren und werden vorwiegend zur Erstellung von Dränagen zum Schutz von Gebäuden oder Verkehrswegen vor anstehendem Wasser und damit vor Durchfeuchtung eingesetzt.
Teilsickerrohre, die aus Kunststoff oder Steinzeug hergestellt werden, zeichnen sich durch Wassereintrittsöffnungen im oberen Rohrbereich aus. Die Schlitze nehmen 2/3 der Oberfläche ein. Im Gegensatz dazu verfügen Mehrzweckrohre nur über eine 1/3 Schlitzung, Vollsickerrohre sind hingegen rundherum mit Wassereintrittsöffnungen versehen. Durch die Schlitze sickert überschüssiges, das Gebäude oder den Verkehrsweg gefährdendes Wasser ein und wird am Fußpunkt der Dränleitung abgeleitet. Werden Dränrohre aus Kunststoff beim Verkehrswegebau eingesetzt, bedürfen diese einer Stabilisierung, die durch unterschiedliche Querschnitte und Profilierungen erreicht werden.
Neben den beschriebenen Dränrohren aus Kunststoff oder Steinzeug gibt es auch solche aus haufwerkporigem Beton. Diese werden vor allem beim Verkehrswegebau eingesetzt. Ihre Versickerungseigenschaften werden nicht durch Schlitzung realisiert, sondern durch die Materialeigenschaft (Haufwerkporigkeit) des Betons.

Baupreis-Informationen zu Teilsickerrohr

Drän- und Versickerarbeiten || Vollsickerrohr aus Kunststoff, Teilsickerrohr aus Kunststoff, Mehrzweckrohr aus Kunststoff, Transportrohr aus Kunststoff, ungeschlitzt, A, PVC-U, R 1, PVC-U, R 2, PE-HD,...
Drän- und Versickerarbeiten || Teilsickerrohr aus Steinzeug, Mehrzweckrohr aus Steinzeug, Sickerleitung, Dränleitung
Drän- und Versickerarbeiten || Kanal/Leitung, Schacht

Normen und Richtlinien zu Teilsickerrohr

Bild 5 - Die vier Schlitzbilder - DIN 4262-1 [2001-01] Perforationsarten - Kunststoff-Sickerrohre und -Mehrzweckrohre
DIN 4262-1 [2001-01] Perforationsarten - Kunststoff-Sickerrohre und -Mehrzweckrohre
Bild 6 - Schlitzbilder - DIN 4262-1 [2009-10] Perforation bis DN 400 - Kunststoff-Sickerrohre und -Mehrzweckrohre
DIN 4262-1 [2009-10] Perforation bis DN 400 - Kunststoff-Sickerrohre und -Mehrzweckrohre
Bild 2 — Rohr mit Kreisquerschnitt mit Fuß, wandverstärkt (KFW), mit Muffe ... - DIN 4262-3 [2010-10] Maße - Beton-Sickerrohre und -Mehrzweckrohre
DIN 4262-3 [2010-10] Maße - Beton-Sickerrohre und -Mehrzweckrohre
Bild 3 — Rohr mit Kreisquerschnitt ohne Fuß (K), mit Falz (F) - DIN 4262-3 [2010-10] Maße - Beton-Sickerrohre und -Mehrzweckrohre
DIN 4262-3 [2010-10] Maße - Beton-Sickerrohre und -Mehrzweckrohre
Bild 4 — Rohr mit Kreisquerschnitt mit Fuß (KF), mit Falz (F) - DIN 4262-3 [2010-10] Maße - Beton-Sickerrohre und -Mehrzweckrohre
DIN 4262-3 [2010-10] Maße - Beton-Sickerrohre und -Mehrzweckrohre
[2010-10] Rohre und Formstücke für die unterirdische Entwässerung im Verkehrswege- und Tiefbau - Teil 3: Rohre und Formstücke aus Beton und deren Verbindungen
[1991-02] Sicker- und Mehrzweckrohre für Verkehrswege- und Tiefbau aus Beton; Anforderungen und Prüfungen
DIN 4262-3 [1991-02]Baulänge Rohr Baulänge Bogen Mehrzweckrohr Teilsickerrohr Vollsickerrohr Nennweite Betonrohr mit Kreisquerschnitt ohne Fuß Betonrohr mit Kreisquerschnitt, wandverstärkt Betonrohr...
DIN 4262-1 [2009-10]6.2.2.1 Ausführungen Rohre nach dieser Norm sind nach ihrer Anordnung der Schlitze entsprechend Bild 6 in folgende Arten einzuteilen: Vollsickerrohre (TP), bei denen die Wasserei...
DIN 4262-1 [2001-01]Die verschiedenen Entwässerungssysteme werden nach der Perforationsart und den hydraulischen Eigenschaften des Rohres definiert. Es gibt folgende Typen: Vollsickerrohr (TP), bei ...

Ausschreibungstexte zu Teilsickerrohr

STLB-Bau 2017-04 010 Drän- und Versickerarbeiten
Dränltg Teilsickerrohr Steinzeug DN100 FN20 Graben
STLB-Bau 2017-04 010 Drän- und Versickerarbeiten
Dränltg TP A PVC-U DN100 Graben
STLB-Bau 2017-04 010 Drän- und Versickerarbeiten
Dränltg TP DN65 anschließen Kanal/Ltg Steinzeug bis DN200

Begriffs-Erläuterungen zu Teilsickerrohr

Mehrzweckrohre zählen, wie Teilsickerrohre Vollsickerrohre Dränrohren . Sie finden Verwendung beim Bau von Dränagen , um Gebäude und Verkehrswege vor anstehendem Wasser zu schützen. Mehrzweckrohre we ...
Aus Dränrohren werden Dränleitungen zum Schutz von Gebäuden oder Verkehrswegen vor anstehendem Wasser und damit vor Durchfeuchtung errichtet. Diese Dränleitungen werden z. B. als Ringdränagen um ein...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren