Trittschalldämmung

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Trittschalldämmung

Trittschalldämmung wird dann notwendig, wenn Trittschallschutz-Anforderungen zwischen fremden Wohn- und Arbeitsbereichen verwirklicht werden müssen, um ein ruhiges Miteinander zu ermöglichen. Trittschalldämmung wird daher in den Fußbodenaufbau integriert, kann z. B. als XPS -Trittschallunterlage unter dem Belag z. B direkt unter Laminat eingebaut werden.
Werden Fußböden hingegen grundlegend saniert oder neu gebaut, kann die Trittschalldämmung schon im Aufbau unter dem Estrich berücksichtigt werden. Zum Einsatz kommen dann gebundene Trockenschüttungen, z. B. auch um den Höhenausgleich, der durch verlegte Rohrleitungen notwendig ist, zu realisieren und Dämmstoffplatten aus Mineralwolle (Glaswolle und Steinwolle), PUR, z. T. aus recyceltem Gummigranulat (Altreifen usw.) oder auch EPS. Wichtig ist, dass das verlegte Material elastisch bzw. federnd ist, um den Trittschall abzufangen.
Der Boden wird dann als schwimmender Estrich oder Heizestrich, also auf der Dämmschicht und mit Randdämmstreifen ausgeführt, um die Estrichschicht nicht mit der Wand zu verbinden, was die Schallübertragung weiter minimiert.

Baupreis-Informationen zu Trittschalldämmung

Decken-/Bodenbelag, innen - Holz -|| Decken-/Bodenbelag, innen
|| Decken-/Bodenbelag, innen
Decken-/Bodenbelag, innen - Holzpflaster -|| Decken-/Bodenbelag, innen, Holzpflaster
|| Decken-/Bodenbelag, innen, Holzpflaster
Decken-/Bodenbelag, innen - Holzwerkstoff -|| Decken-/Bodenbelag, innen, Massivholzplatte, Furnierschichtholzplatte, Sperrholzplatte, OSB-Platte
|| Decken-/Bodenbelag, innen, Massivholzplatte, Furnierschichtholzplatte, Sperrholzplatte, OSB-Platte
Auffindestreifen / Leitstreifen - Keramischer Belag -|| Bodenleitsystem, Keramischer Belag, Auffindestreifen, Leitstreifen
|| Bodenleitsystem, Keramischer Belag, Auffindestreifen, Leitstreifen
Aufmerksamkeitsfeld - Keramischer Belag -|| Bodenleitsystem, Keramischer Belag, Aufmerksamkeitsfeld
|| Bodenleitsystem, Keramischer Belag, Aufmerksamkeitsfeld
Betonarbeiten || Trittschalldämmelement, Trittschalldämmelement, tragend
Bodenbelagarbeiten || Rippenpappe, Filz, PE-Folie, Schaumstoffbahnen, Granulat, elastisch gebunden, PE-Schaummatte, geschlossenzellig, Spannfilz, PE-Schaum, PU-Schaum, Korkschrot, Korkbahn, gepresst, ...
Estricharbeiten || ausgleichen, Mörtel, Leichtmörtel, Porenmörtel/Schaummörtel, Nivelliermasse
Bodenbelagarbeiten || PVC leitfähig, homogen, glatte Oberfläche, DIN EN ISO 10581, Kupferbandfahnen, Kupferbänder, Leitschicht und Kupferbandfahnen
Bodenbelagarbeiten || Linoleum leitfähig, DIN EN ISO 24011, Kupferbandfahnen, Kupferbänder, Leitschicht und Kupferbandfahnen

Normen und Richtlinien zu Trittschalldämmung

Bild 4. Beispiel für Wandschluss bei schwimmenden Estrichen mit keramischen... - DIN 4109 Beiblatt 2 [1989-11] Trittschalldämmung von Massivdecken - Schallschutz; Hinweise für Planung und Ausführung
DIN 4109 Beiblatt 2 [1989-11] Trittschalldämmung von Massivdecken - Schallschutz; Hinweise für Planung und Ausführung
Bild 5. Fußbodenaufbau mit Abdichtung für Badezimmer mit Duschbetrieb - DIN 4109 Beiblatt 2 [1989-11] Trittschalldämmung von Massivdecken - Schallschutz; Hinweise für Planung und Ausführung
DIN 4109 Beiblatt 2 [1989-11] Trittschalldämmung von Massivdecken - Schallschutz; Hinweise für Planung und Ausführung
Bild 2. Theoretischer Zusammenhang zwischen dem Trittschallverbesserungsmaß... - DIN 4109 Beiblatt 2 [1989-11] Trittschalldämmung von Massivdecken - Schallschutz; Hinweise für Planung und Ausführung
DIN 4109 Beiblatt 2 [1989-11] Trittschalldämmung von Massivdecken - Schallschutz; Hinweise für Planung und Ausführung
Bild 1 — Definition der Schallübertragungswege zwischen zwei Räumen, die üb... - DIN EN 12354-2 [2000-09] Allgemeine Grundlagen - Berechnung der Trittschalldämmung zwischen Räumen
DIN EN 12354-2 [2000-09] Allgemeine Grundlagen - Berechnung der Trittschalldämmung zwischen Räumen
Bild 10. Schwimmender Estrich auf Podesten mit dämmender Zwischenlage bei A... - DIN 4109 Beiblatt 1 [1989-11] Massive Treppenläufe und Podeste - Trittschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart
DIN 4109 Beiblatt 1 [1989-11] Massive Treppenläufe und Podeste - Trittschalldämmung in Gebäuden in Massivbauart
[2017-11] Bauakustik - Berechnung der akustischen Eigenschaften von Gebäuden aus den Bauteileigenschaften - Teil 2: Trittschalldämmung zwischen Räumen
[2013-06] Akustik - Bewertung der Schalldämmung in Gebäuden und von Bauteilen - Teil 2: Trittschalldämmung
[2018-01] Schallschutz im Hochbau - Teil 1: Mindestanforderungen
DIN EN ISO 12354-2 [2017-11]3.3.1 Bauteil der Bauart A Bauteil mit einer Körperschall-Nachhallzeit, welche vornehmlich durch die verbundenen Bauteile (mindestens bis zum Terzband von 1000 Hz) und ei...
[2015-11] Akustik - Messung der Schalldämmung von Bauteilen im Prüfstand - Teil 3: Messung der Trittschalldämmung

Ausschreibungstexte zu Trittschalldämmung

Schöck Tronsole® Typ B - Trittschalldämmelement zum akustisch entkoppelten Anschluss von Stahlbeton-Treppenläufen an Bodenplatte

Lieferung und Einbau eines Trittschalldämmelements zur akustischen Entkopplung von Stahlbeton...
Trittschalldämmelement zum akustisch entkoppelten Anschluss von Stahlbeton-Treppenläufen an Bodenplatte Lieferung und Einbau eines Trittschalldämmelements zur akustischen Entkopplung von Stahlbeton...
Schöck Tronsole® Typ Z - Trittschalldämmelement zum akustisch entkoppelten Anschluss von Stahlbetonpodesten an massive Wände 

Lieferung und Einbau eines Trittschalldämmelements zur akustischen Entkopplung Stahlbetonpodeste...
Trittschalldämmelement zum akustisch entkoppelten Anschluss von Stahlbetonpodesten an massive Wände Lieferung und Einbau eines Trittschalldämmelements zur akustischen Entkopplung Stahlbetonpodeste...
Schöck Tronsole® Typ F - Trittschalldämmelement zum akustisch entkoppelten Anschluss von Stahlbeton-Treppenläufen an Stahlbeton-Podesten oder 
-decken, mit Ausbildung eines Konsolauflagers

Lieferung und Einbau eines Tritt...
Trittschalldämmelement zum akustisch entkoppelten Anschluss von Stahlbeton-Treppenläufen an Stahlbeton-Podesten oder -decken, mit Ausbildung eines Konsolauflagers Lieferung und Einbau eines Tritt......
Schöck Tronsole® Typ Q - Trittschalldämmelement zum akustisch entkoppelten Anschluss von gewendelten Stahlbeton-Treppenläufen an massive Wände 

Lieferung und Einbau eines Trittschalldämmelements zur akustischen Entkopplung...
Trittschalldämmelement zum akustisch entkoppelten Anschluss von gewendelten Stahlbeton-Treppenläufen an massive Wände Lieferung und Einbau eines Trittschalldämmelements zur akustischen Entkopplung...
Schöck Tronsole® Typ T - Trittschalldämmelement zum akustisch entkoppelten Anschluss von Stahlbeton-Treppenläufen an Stahlbeton-Podesten oder 
-Decken, mit gerader umlaufender Fuge

Lieferung und Einbau eines Trittschalldä...
Trittschalldämmelement zum akustisch entkoppelten Anschluss von Stahlbeton-Treppenläufen an Stahlbeton-Podesten oder -Decken, mit gerader umlaufender Fuge Lieferung und Einbau eines Trittschalldä......
STLB-Bau 2017-10 013 Betonarbeiten
Trittschalldämmelem. Treppenpodest -hauswand PE-Schaum 26dB Platten-D 10cm
STLB-Bau 2017-10 036 Bodenbelagarbeiten
Unterlage Granulat elastisch gebunden D 2mm
STLB-Bau 2017-10 025 Estricharbeiten
Untergrund ausgleichen Mörtel Zuschlag EPS-Granulat D 30 mm
STLB-Bau 2017-10 036 Bodenbelagarbeiten
Bodenbelag PVC leitfähig D 2mm Kupferbänder
STLB-Bau 2017-10 036 Bodenbelagarbeiten
Bodenbelag Linoleum ableitfähig Kl.34 Räume gefährdete Baugruppen D 2,5mm Kupferbänder

Baunachrichten zu Trittschalldämmung

Luftschalldämmung, Trittschalldämmung, Schallübertragung neu als DIN EN ISO... - 03.11.2017 Die ersten vier Teile der Normenreihe DIN EN (ISO) 12354 zur Berechnung der akustischen Eigenschaften von Gebäuden aus den Bauteileigenschaften sind nun internationale Normen...
03.11.2017 Die ersten vier Teile der Normenreihe DIN EN (ISO) 12354 zur Berechnung der akustischen Eigenschaften von Gebäuden aus den Bauteileigenschaften sind nun internationale Normen...
Themen-Angebot zur Normenreihe DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau“ erweitert... - 05.11.2013 Schallschutz ist Gesundheitsschutzes und bauaufsichtlich gefordert. Finden Sie unter www.baunormenlexikon.de jetzt noch mehr Inhalte aus der DIN 4109 "Schallschutz im Hochbau" für Planung u
05.11.2013 Schallschutz ist Gesundheitsschutzes und bauaufsichtlich gefordert. Finden Sie unter www.baunormenlexikon.de jetzt noch mehr Inhalte aus der DIN 4109 "Schallschutz im Hochbau" für Planung u...
Schöck Produkte leichter mit dem STLB-Bau ausschreiben - 03.02.2017 Die Schöck Bauteile GmbH, ein führender Anbieter für zuverlässige Lösungen in der Wärme- und Schalldämmung sowie für Bewehrungstechnik, ist nun mit dem STLB-Bau vernetzt. Damit könnenprod
03.02.2017 Die Schöck Bauteile GmbH, ein führender Anbieter für zuverlässige Lösungen in der Wärme- und Schalldämmung sowie für Bewehrungstechnik, ist nun mit dem STLB-Bau vernetzt. Damit könnenprod...

Begriffs-Erläuterungen zu Trittschalldämmung

Estrichdämmung wird beim Bau schwimmenden Estrichs Heizestrichs eingesetzt, um zwischen tragendem Untergrund und Estrich Trittschalldämmungund/oder Wärmedämmung zu realisieren. Überdies wird meist...
Holzbalkendecken sind eine Deckentragkonstruktion, die bis heute Anwendung findet, bis etwa 1950 aber die üblichste Deckenkonstruktionsvariante darstellte. Holzbalkendecken können als sichtbare Decke ...
Blähperlite/Mineralwolle-Verbunddämmplatten bzw. -Mehrschichtdämmplatten bestehen aus einer verformungsbeständigen Blähperlit-Dämmplatte unter die eine Mineralwolleplatte kaschiert wird. Die Mineralw ...
Deckenbalken sind die grundlegenden Elemente einer Balkendecke. Sie bilden die Tragekonstruktion für die Beplankung der Decke von unten, nehmen Dämmung (z. B. Schüttungen zum Verbessern der Trittscha ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren