ULAK

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

ULAK

Die ULAK – Kurzbezeichnung für Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft – ist ein organisierter Bestandteil der Sozialkassen der Bauwirtschaft als Einrichtung der Tarifvertragsparteien. Zum Geltungsbereich zählen ausschließlich die gewerblichen Arbeitnehmer aus Unternehmen des Baugewerbes.
Dem Grund nach sind das alle jene Bauunternehmen, für deren gewerbliche Arbeitnehmer auch der BRTV-Baugewerbe allgemein verbindlich ist.
Nicht einbezogen sind jedoch eine Reihe von Baugewerken wie das Dachdecker-, Gerüstbau-, Glaser-, Maler-, Parkettleger-, Schreiner-, Klempner- und Steinmetzhandwerk, weiterhin das Beton- und Terrazzowaren herstellende Gewerbe, die Nassbaggerei und Säurebauindustrie. In Unternehmen dieser Gewerbe fällt kein Beitrag für die ULAK an. Die Urlaubsentgelte werden direkt an die betreffenden Arbeitnehmer gezahlt und nicht über das Umlageverfahren.
Die ULAK sichert die Ansprüche der Arbeitnehmer im Baugewerbe auf Zahlung der folgenden Leistungen:
  • Erstattung von Urlaubsvergütungen (einschließlich zusätzliches Urlaubsgeld) an Bauunternehmen sowie Abgeltungs- und Entschädigungsleistungen an Arbeitnehmer,
  • Erstattung von Ausbildungs- und Sozialaufwendungen an Betriebe und Erstattung der Kosten für überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen.
Die Finanzierung der Leistungen der ULAK erfolgt ausschließlich durch die Beiträge der Bauunternehmen als Arbeitgeber. Jährlich wird der Umlagesatz durch die Sozialkassen neu festgelegt bzw. angepasst. Für 2016 gelten die unter " Beitragssätze zur SOKA-Bau " ausgewiesenen Beitragssätze für jene Bauunternehmen, die dem Sozialkassensystem verbindlich unterliegen.
Für die Berechnung der Beiträge gilt die lohnsteuerpflichtige Bruttolohnsumme aller gewerblichen Arbeitnehmer als Grundlage. In der Angebotskalkulation erfolgt die Berücksichtigung in der Berechnung des Kalkulationslohns innerhalb der lohngebundenen Kosten (vorher Lohnzusatzkosten bzw. Sozialkosten), so auch z. B. in den ergänzenden Formblättern Preise 221 und 222 (EFB-Preis auf Grundlage des Vergabe- und Vertragshandbuchs (VHB-Bund, Ausgabe 2008 - Stand: April 2016).
In das Urlaubsverfahren sind seit 1997 auch ausländische Betriebe, die Arbeitnehmer auf deutsche Baustellen entsenden, einbezogen. Damit unterstützt die ULAK Bemühungen, gleiche Arbeitsbedingungen zu schaffen und Wettbewerbsverzerrungen entgegen zu treten.
Bei der ULAK können durch die Arbeitgeber auch Arbeitszeit-Guthaben der gewerblichen Arbeitnehmer aus der Arbeitszeitflexibilisierung und Altersteilzeit durch Hinterlegungen auf Sicherungskonten gegen Insolvenz abgesichert werden.
Kostenlose Downloads
Bitte beachten Sie, dass die Muster-Dokumente keine juristische Empfehlung darstellen und die Verwendung nach dem konkreten Sachverhalt eigenverantwortlich erfolgen muss. Vollständigkeit, sowie technische und inhaltliche Fehlerfreiheit werden nicht zugesichert.

Baunachrichten zu ULAK

Zuschlagssätze 2013 für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 01.03.2013 Seit dem 1. Januar 2013 leiten sich für den betreffenden Tarifstand folgende Zuschlagsätze...
01.03.2013 Seit dem 1. Januar 2013 leiten sich für den betreffenden Tarifstand folgende Zuschlagsätze...
Baufachliche Vernetzung von kalkulatorischen Excel-Vorlagen in bauprofessor... -Unsere Welt ist ständig in Bewegung. Auch wenn es ums Geld geht. Global und brisant sind es die Währungen infolge wechselnder Leistungskraft und Schulden von Staaten. Stabile Zustände fordern ein Gleichgewicht. Fortdauern wird kompensiert. Ein ständiger Prozess von Anpassungen. Aber wie geschieht es? Welche Gleichgewicht bildenden Variablen sind womit vernetzt?
Unsere Welt ist ständig in Bewegung. Auch wenn es ums Geld geht. Global und brisant sind es die Währungen infolge wechselnder Leistungskraft und Schulden von Staaten. Stabile Zustände fordern ein Gleichgewicht. Fortdauern wird kompensiert. Ein ständiger Prozess von Anpassungen. Aber wie geschieht es? Welche Gleichgewicht bildenden Variablen sind womit vernetzt?
Auf ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2010 - wir starten mit dem Baufachl... -Die nachhaltigste Erfindung des letzten Jahrtausends war die Erfindung des Buchdrucks durch Gutenberg im Jahre 1455. Die Reproduktion des Wissens vom Buch bis zur Zeitung veränderte gründlich die Menschheit. Und mit dem Millennium verursachte das noch sehr junge Internet die Spekulationsblase: „Neuer Markt“! Mittlerweile mag man sich die Welt ohne Internet kaum mehr vorstellen. Nicht allein wegen dem Fundus von Informationen. Sondern kraft seiner vielfältigen Vernetzung. Die an das Papier gefesselte Information kommt in Bewegung. Dank elektronischer Beweger. Die Informationen sollen nicht nur informieren, sondern Probleme lösen. Wirkungsvoll verknüpft mit den Geschäftsprozessen. Der Nutzen wird sofort erlebt. So informiert man sich z.B. privat über eine Flugverbindung und bucht direkt den Flug. Wann und wo auch immer. Genauso am Bau.
Die nachhaltigste Erfindung des letzten Jahrtausends war die Erfindung des Buchdrucks durch Gutenberg im Jahre 1455. Die Reproduktion des Wissens vom Buch bis zur Zeitung veränderte gründlich die Menschheit. Und mit dem Millennium verursachte das noch sehr junge Internet die Spekulationsblase: „Neuer Markt“! Mittlerweile mag man sich die Welt ohne Internet kaum mehr vorstellen. Nicht allein wegen dem Fundus von Informationen. Sondern kraft seiner vielfältigen Vernetzung. Die an das Papier gefesselte Information kommt in Bewegung. Dank elektronischer Beweger. Die Informationen sollen nicht nur informieren, sondern Probleme lösen. Wirkungsvoll verknüpft mit den Geschäftsprozessen. Der Nutzen wird sofort erlebt. So informiert man sich z.B. privat über eine Flugverbindung und bucht direkt den Flug. Wann und wo auch immer. Genauso am Bau.
04.07.2016 SOKA-BAU verfügte 2015 über eine Bilanzsumme von rund 7,1 Mrd. Euro. Davon entfielen 4,9 Mrd. Euro auf die Zusatzversorgungskasse (ZVK) und 2,2 Mrd. Euro auf die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse (ULAK).

Begriffs-Erläuterungen zu ULAK

In der Baupraxis ist teils noch die Bezeichnung Grundlohn anzutreffen, teils jedoch mit unterschiedlichen Aussagen, beispielsweiseMittellohn (ML) A bzw. AP wie in den ergänzenden Formblättern Preis ...
Die Soziallöhne umfassen die gesetzlich sowie tariflich bedingten Lohnzahlungen ohne adäquate Arbeitsleistung für die gewerblichen Arbeitnehmer (Arbeiter).Dabei handelt es sich im Einzelnen beispie ...
Lohnzusatzkosten, auch als Sozialkosten (S) sowie im engeren Sinne als lohngebundene Kosten bezeichnet, sind ein bedeutender Anteil der Lohnkosten , die für gewerbliche Arbeitnehmer bei der Herstellu ...
Die tariflichen Sozialkosten umfassen im Bauunternehmen an die Lohnzahlungen der gewerblichen Arbeitnehmer sowie an die Gehaltszahlungen für Angestellte und Poliere gebundene Belastungen. Im Einzelne ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren