Umsatz aus Handelsware

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Umsatz aus Handelsware

Hierzu zählen Umsätze – ohne Umsatzsteuer – aus fremden Erzeugnissen, die im Unternehmen in der Regel unbearbeitet und ohne fertigungstechnische Verbindung mit eigenen Erzeugnissen weiter verkauft werden.

Baunachrichten zu Umsatz aus Handelsware

20.03.2016 Die deutsche Parkettindustrie hat 2015 mit einem Umsatzplus von ins­ge­samt 1,76%. Dass dabei die Inlandsproduktion weiter zurückging, während die in Deutschland abgesetzte Handelsware deutlich zulegen konnte, bestä­tigt einen mittlerweile langfristigen Trend.

Begriffs-Erläuterungen zu Umsatz aus Handelsware

Der Umsatz eines Betriebes umfasst den: baugewerblichen Umsatz und sonstigen Umsatz (Umsatz aus sonstigen eigenen Erzeugnissen, aus handwerklichen Dienstleistungen, aus Handelsware sowie aus nichtind ...
Der Gesamtumsatz eines Bauunternehmens besteht ausdem Wert der Jahresbauleistung aller im Geschäftsjahr geleisteten Bauarbeiten, sonstigen eigenen Erzeugnissen und Leistungen aus Nebenbetrieben und ...
Zum Umsatz eines Bauunternehmens zählt neben dem baugewerblichen Umsatz auch der Sonstige Umsatz. Er ist betrieblich nach verschiedenen Aspekten und Aussagen nachzuweisen: einerseits im Rahmen der Ba ...
Im Rahmen der Bauberichterstattung sind Unternehmen desBaugewerbesBauträger verpflichtet, Aussagen gegenüber dem jeweiligen Statistischen Landesamt auf vorgeschriebenen Formblättern als "Kostenst ...

Verwandte Suchbegriffe zu Umsatz aus Handelsware


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK