Unbebaute Grundstücke

» Normen und Richtlinien
» Begriffs-Erläuterungen

Unbebaute Grundstücke

Nach § 145 Abs. 1 im Bewertungsgesetz (BewG vom 1. Februar 1991, zuletzt geändert vom 4. November 2016) zur Bewertung von Grundvermögen gelten als unbebaute Grundstücke jene Grundstücke, "auf denen sich keine benutzbaren Gebäude befinden". Die Benutzbarkeit beginnt im Zeitpunkt der Bezugsfertigkeit. Als "bezugsfertig" kann ein Gebäude angesehen werden, wenn den zukünftigen Bewohnern oder sonstigen Benutzern zugemutet werden kann, sie zu benutzen.
Auch das auf einem Grundstück befindliche Gebäude gilt als unbebaut, wenn es keiner oder nur einer unbedeutenden Nutzung (bei einer Miete von weniger als 1 % des Wertes) zugeführt werden kann. Weiterhin gilt auch ein Grundstück als unbebaut, "auf dem infolge der Zerstörung oder des Verfalls der Gebäude auf Dauer benutzbarer Raum nicht mehr vorhanden ist.
Der Wert eines unbestimmten Grundstücks bestimmt sich nach § 145 Ab. BewG regelmäßig nach seiner Fläche und dem um 20 % ermäßigten Bodenrichtwert, die von den Gutachterausschüssen nach dem Baugesetzbuch zu ermitteln und den Finanzämtern in Verbindung mit den Regelungen zur Grundsteuer mitzuteilen sind.

Normen und Richtlinien zu Unbebaute Grundstücke

Bild 2. Beispiel für die Anordnung von Isolierstücken in durchgehend metall... - DIN 1988-2 [1988-12] Verlegung - Trinkwasser-Installationen
DIN 1988-2 [1988-12] Verlegung - Trinkwasser-Installationen
DIN 277-1 [2016-01]Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Grundflächen des Bauwerks 3.1.1 Brutto-Grundfläche (BGF) Gesamtfläche aller Grundrissebenen des Bauwerks 3.1....
DIN 277-1 [2016-01]8.1 Grundstücksfläche (GF) 8.1.1 Inhalt und Abgrenzung Zur Grundstücksfläche (GF) gehören die Bebaute Fläche (BF) und die Unbebaute Fläche (UF). 8.1.2 Ermittlungsregeln Die Grunds...
E DIN 276 [2017-07]Kostengruppen (KG) Anmerkungen Grundstück Kosten der für das Bauprojekt vorgesehenen Fläche eines oder mehrerer im Grundbuch und im Liegenschaftskataster ausgewiesenen Grundstücke...
DIN 1988-2 [1988-12]3.4.1 Anschlussleitungen und erdverlegte Grundstücksleitungen 3.4.1.1Die in DIN 19630 festgelegten technischen Regelungen gelten sinngemäß für Anschlussleitungen und erdverlegt...

Begriffs-Erläuterungen zu Unbebaute Grundstücke

Die unbebaute Fläche (BF) umfasst mit Bezug auf Tz. 3.3.3 und 8.3 in der DIN 277 - 1- Grundflächen und Rauminhalte im Bauwesen - Teil 1: Hochbau (aktualisierte Ausgabe Januar 2016) ausschließlich die ...
Allgemein Der Abbruch, oft auch als Rückbau bezeichnet, umfasst die letzte Phase im Lebenszyklus eines Gebäudes bzw. einer baulichen Anlage nach der Stilllegung. Beim Abbruch werden nicht mehr benöti ...
Abbruchkosten entstehen beim Abbruch bzw. Rückbau einesGebäudes bzw. einer baulichen Anlage. Neben den Kosten für die unmittelbaren Abbrucharbeiten sind einzuschließen auch die Kosten für die Getre ...
Das Ausbaugewerbe ist ein Teil derBauwirtschaft und umfasst traditionell jene Gewerke, welche die Ausbauleistungen erbringen, z. B. Klempnerarbeiten, Fensterbau, Malerarbeiten, Bodenbelagarbeiten,...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK