Unselbstständige Gebäudeteile

» Begriffs-Erläuterungen

Unselbstständige Gebäudeteile

Ein Gebäudeteil ist unselbstständig, wenn er der eigentlichen Nutzung als Gebäude dient, beispielsweise bei einer Tankstelle die Autowaschhalle. Demgegenüber gilt die Autowaschanlage als Betriebsvorrichtung und folglich als ein selbstständiges Gebäudeteil.
Unselbstständige Gebäudeteile sind in der Regel auch räumlich vom Gebäude getrennt errichtete Baulichkeiten. Sie stehen in einem engen Nutzungs- und Funktionszusammenhang mit dem Gebäude, sodass sie ohne diesen Funktionszusammenhang als unvollständig erscheinen.
Unselbstständige Gebäudeteile sind als Einheit mit dem Gebäude, zu dem sie gehören, abzuschreiben.
Die Anschaffungs- oder Herstellungskosten des gesamten Gebäudes sind auf die einzelnen Gebäudeteile aufzuteilen, beispielsweise mit Bezug auf die Nutzfläche als Verhältnis der Nutzfläche eines Gebäudeteils zur Nutzfläche des gesamten Gebäudes. Ist aus steuerlichen Gründen ein Aufteilung nicht erforderlich, kann aus Vereinfachungsgründen darauf verzichtet werden.

Begriffs-Erläuterungen zu Unselbstständige Gebäudeteile

Gebäudeteile sind selbstständig, wenn sie nicht in einem einheitlichen Nutzungs- und Funktionszusammenhang mit einem Gebäude stehen, sondern besonderen Zwecken dienen. Sie gelten mit Bezug auf Tz. 4. ...
Zweck der Gebäude ist, dem ständigen oder zeitweiligen Aufenthalt von Menschen, Tieren und Gütern zu dienen. Sie müssen selbstständig benutzbar und überdacht sein und Menschen müssen sie betreten kön ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK