Unterlage

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Baupreis-Informationen zu Unterlage

Decken-/Bodenbelag, innen - Holz -|| Decken-/Bodenbelag, innen
|| Decken-/Bodenbelag, innen
Decken-/Bodenbelag, innen - Holzpflaster -|| Decken-/Bodenbelag, innen, Holzpflaster
|| Decken-/Bodenbelag, innen, Holzpflaster
Decken-/Bodenbelag, innen - Holzwerkstoff -|| Decken-/Bodenbelag, innen
|| Decken-/Bodenbelag, innen
Decken-/Bodenbelag, innen - Elastischer Belag -|| Decken-/Bodenbelag, innen, PVC, ohne Träger, homogen, PVC, ohne Träger, heterogen, PVC, Flex-Platte, PVC, ableitfähig, homogen, PVC, Träger aus Synthesefaservliesstoff, PVC, Unterschicht PVC-Schau
|| Decken-/Bodenbelag, innen, PVC, ohne Träger, homogen, PVC, ohne Träger, heterogen, PVC, Flex-Platte, PVC, ableitfähig, homogen, PVC, Träger aus Synthesefaservliesstoff, PVC, Unterschicht PVC-Schau...
Decken-/Bodenbelag, innen - Laminat -|| Decken-/Bodenbelag, innen, Laminat
|| Decken-/Bodenbelag, innen, Laminat
Tapezierarbeiten || Nessel, Latexschaum, Zellulose-Polyestervlies, Polyurethanplatte, Polystyrol, extrudiert, Makulaturpapier, spaltbar, Makulaturpapier, Kork, Hartschaum mit Kartonoberfläche, Hartsch...
Tapezierarbeiten || Nessel, Schaumstoff, Vlies, Molton, Hartschaum, Aufbringen einer Unterlage für Bespannung
Straßen, Wege, Plätze || Unterlage profilieren
Straßen, Wege, Plätze || Unterlage reinigen, hydraulisch gebundene Kiestragschicht, hydraulisch gebundene Schottertragschicht, Betontragschicht, Tragschicht mit bitumenhaltigen Bindemitteln, Tragschic...
Bodenbelagarbeiten || Rippenpappe, Filz, PE-Folie, Schaumstoffbahnen, Granulat, elastisch gebunden, PE-Schaummatte, geschlossenzellig, Spannfilz, PE-Schaum, PU-Schaum, Korkschrot, Korkbahn, gepresst, ...

Normen und Richtlinien zu Unterlage

Bild 3 — Beispiele für Konsolen - DIN EN 845-1 [2013-10] Beispiele - Konsolen
DIN EN 845-1 [2013-10] Beispiele - Konsolen
Bild 1a): Belastungsverfahren - Statische Belastung und Verformung - Prüfun... - DIN EN 1195 [1998-06] Prüfverfahren - Tragende Fußbodenbeläge
DIN EN 1195 [1998-06] Prüfverfahren - Tragende Fußbodenbeläge
Bild 1b): Belastungsverfahren - Statische Belastung und Verformung - Prüfun... - DIN EN 1195 [1998-06] Prüfverfahren - Tragende Fußbodenbeläge
DIN EN 1195 [1998-06] Prüfverfahren - Tragende Fußbodenbeläge
Bild 2: Beispiel für eine Prüfung mit Stoßbelastung - DIN EN 1195 [1998-06] Prüfverfahren - Tragende Fußbodenbeläge
DIN EN 1195 [1998-06] Prüfverfahren - Tragende Fußbodenbeläge
Bild 3 — Beispiel einer typischen Prüfeinrichtung - DIN EN 594 [2011-09] Durchführung - Bestimmung der Wandscheiben-Tragfähigkeit und -Steifigkeit von Wänden in Holztafelbauart
DIN EN 594 [2011-09] Durchführung - Bestimmung der Wandscheiben-Tragfähigkeit und -Steifigkeit von Wänden in Holztafelbauart
DIN EN 14499 [2015-06]Alle Unterlagen müssen den Mindestanforderungen an die Gebrauchseigenschaften nach Tabelle 1 entsprechen. Kenngröße Anforderung Prüfverfahren Bruchkraft (Höchstkraft) ≥ 30 N in...
[2015-06] Textile Bodenbeläge - Mindestanforderungen an Teppichunterlagen
DIN EN 14499 [2015-06]Alle Teppichunterlagen sind in Übereinstimmung mit den in Bild 1 für die Verdichtung nach dynamischer Belastung im Vergleich mit der Komprimierung nach dynamischer Belastung da...
DIN 18317 [2016-09]Als Bedenken nach können insbesondere in Betracht kommen: ungenügender Tragfähigkeit oder Beschaffenheit des Untergrundes, Abweichungen von der planmäßigen Höhenlage, Neigung oder...
DIN 18316 [2016-09]Als Bedenken nach können insbesondere in Betracht kommen: ungenügender Tragfähigkeit oder Beschaffenheit des Untergrundes, schädlichen Rissbildungen, Abweichungen von der planmäßi...

Ausschreibungstexte zu Unterlage

Schöck IDock 1 - Zur Herstellung von Aussparungen in Betondeckenplatten ohne Randunterzug als Anschlussvorbereitung für Isokorb ID® 

Lieferung und Einbau von Aussparungselementen in die bauseitige Deckenschalung in...
Zur Herstellung von Aussparungen in Betondeckenplatten ohne Randunterzug als Anschlussvorbereitung für Isokorb ID® Lieferung und Einbau von Aussparungselementen in die bauseitige Deckenschalung in...
Schöck IDock 2 - Zur Herstellung von Aussparungen in Betondeckenplatten mit Randunterzug als Anschlussvorbereitung für Isokorb ID® 

Lieferung und Einbau von Aussparungselementen in die bauseitige Deckenschalung ink...
Zur Herstellung von Aussparungen in Betondeckenplatten mit Randunterzug als Anschlussvorbereitung für Isokorb ID® Lieferung und Einbau von Aussparungselementen in die bauseitige Deckenschalung ink...
Schöck Isokorb Typ AXT - Tragendes Wärmedämmelement zur thermischen Trennung von Attiken / Brüstungen

Lieferung und Einbau eines tragenden Wärmedämmelementes zur thermischenund schalltechnischen Trennung der Attika bzw. ...
Tragendes Wärmedämmelement zur thermischen Trennung von Attiken / Brüstungen Lieferung und Einbau eines tragenden Wärmedämmelementes zur thermischenund schalltechnischen Trennung der Attika bzw. ...
Schöck Isokorb Typ RKS - Tragendes Wärmedämmelement zur thermischen Trennung von auskragenden Bauteilen aus Stahl von der bestehenden Stahlbetondecke

Lieferung und Einbau eines tragenden Wärmedämmelementes für freiauskrage...
Tragendes Wärmedämmelement zur thermischen Trennung von auskragenden Bauteilen aus Stahl von der bestehenden Stahlbetondecke Lieferung und Einbau eines tragenden Wärmedämmelementes für freiauskrage...
Schöck Isokorb® Typ KS - Tragendes Wärmedämmelement zur thermischen Trennung von auskragenden Bauteilen aus Stahl von der Stahlbetondecke 

Lieferung und Einbau eines tragenden Wärmedämmelementes für auskragende Stahlbalkon...
Tragendes Wärmedämmelement zur thermischen Trennung von auskragenden Bauteilen aus Stahl von der Stahlbetondecke Lieferung und Einbau eines tragenden Wärmedämmelementes für auskragende Stahlbalkon...
STLB-Bau 2017-04 037 Tapezierarbeiten
Unterlage Hartschaum D 2mm Wand
STLB-Bau 2017-04 037 Tapezierarbeiten
Unterlage Bespannung Schaumstoff Wand Beton
STLB-Bau 2017-04 080 Straßen, Wege, Plätze
Unterlage profilieren Auf-Abtrag 5cm Abweichung +/-2cm
STLB-Bau 2017-04 080 Straßen, Wege, Plätze
Unterlage reinigen Kiestragschicht komb.Saug-/Kehrmaschinen
STLB-Bau 2017-04 036 Bodenbelagarbeiten
Unterlage Granulat elastisch gebunden D 2mm

Baunachrichten zu Unterlage

Checkliste zur Angebots-Erstellung bei öffentlichen Ausschreibungen - 04.03.2011 Angebot zu spät abgegeben? Geforderte Nachweise nicht beigefügt? Verdingungsunterlagen geändert? Preise vergessen?
04.03.2011 Angebot zu spät abgegeben? Geforderte Nachweise nicht beigefügt? Verdingungsunterlagen geändert? Preise vergessen?
EFB-Preise in der Praxis - 02.08.2011 Baukalkulation und ergänzende Formblätter Preise (EFB-Preis) sind vom Inhalt her zwei Seiten einer Medaille. In der Praxis werden sie aber oft noch getrennt realisiert...
02.08.2011 Baukalkulation und ergänzende Formblätter Preise (EFB-Preis) sind vom Inhalt her zwei Seiten einer Medaille. In der Praxis werden sie aber oft noch getrennt realisiert...
Das neue VHB 2008 - Vergabe und Vertrag am Bau -Das öffentlich rechtliche Bauen hat seine geistigen Anbindungen zu VOB und VHB. Das "V" hat sich dabei historisch gewandelt. Vom einfachen "V" wie Verdingung zum doppelten "V" wie Vergabe und Vertrag. 1921 begann es mit einem Beschluss des deutschen Reichstages zur Einberufung für einen "Reichsverdingungsausschuß". Gesetzliche Regelungen für das Verdingungswesen wurden abgelehnt, aber einheitliche Richtlinien hierzu waren erwünscht. Und diese wurden im Jahre 1926 mit der "Verdingungsordnung für Bauleistungen" (VOB) geschaffen. Nach dem zweiten Weltkrieg ist die VOB durch den DVA "Deutschen Verdingungsausschuß für Bauleistungen" weiter entwickelt worden. Zur praktikablen Nutzung der VOB als Arbeitsmittel entstand 1974 das erste Vergabehandbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes. Und mit der europäischen Integration und den rechtlichen Anpassungen haben sich auch die Namen von DVA, VOB und VHB in einer logischen Zeitreihe geändert.
Das öffentlich rechtliche Bauen hat seine geistigen Anbindungen zu VOB und VHB. Das "V" hat sich dabei historisch gewandelt. Vom einfachen "V" wie Verdingung zum doppelten "V" wie Vergabe und Vertrag. 1921 begann es mit einem Beschluss des deutschen Reichstages zur Einberufung für einen "Reichsverdingungsausschuß". Gesetzliche Regelungen für das Verdingungswesen wurden abgelehnt, aber einheitliche Richtlinien hierzu waren erwünscht. Und diese wurden im Jahre 1926 mit der "Verdingungsordnung für Bauleistungen" (VOB) geschaffen. Nach dem zweiten Weltkrieg ist die VOB durch den DVA "Deutschen Verdingungsausschuß für Bauleistungen" weiter entwickelt worden. Zur praktikablen Nutzung der VOB als Arbeitsmittel entstand 1974 das erste Vergabehandbuch für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes. Und mit der europäischen Integration und den rechtlichen Anpassungen haben sich auch die Namen von DVA, VOB und VHB in einer logischen Zeitreihe geändert.
Details zum neuen Vergabehandbuch für den Straßen- und Brückenbau - 09.05.2015 Einzelne Aktualisierungen in der Neufassung der HVA B-StB betreffen u.a. die Anpassung der Vertragsstrafenhöhe auf max. 5% der Nettovertragssumme, die Vereinheitlichung der Bewerbunsgbeding
09.05.2015 Einzelne Aktualisierungen in der Neufassung der HVA B-StB betreffen u.a. die Anpassung der Vertragsstrafenhöhe auf max. 5% der Nettovertragssumme, die Vereinheitlichung der Bewerbunsgbeding...
Modellbasiert Ausschreibungen prüfen und Angebote kalkulieren -Vom Bewerber über den Bieter zum Auftragnehmer (AN). Der Bewerber beteiligt sich an der Vergabe und fordert die Unterlagen zur Ausschreibung an. Als Bieter hat er diese geprüft und gibt ein Angebot ab. Mit der Erteilung des Zuschlages wird er Auftragnehmer. Der Lebenslauf des Bauauftrages beginnt mit dem Bauvertrag. Das Schicksal nimmt seinen Lauf. Vorbestimmt durch das Bau-Soll.
Vom Bewerber über den Bieter zum Auftragnehmer (AN). Der Bewerber beteiligt sich an der Vergabe und fordert die Unterlagen zur Ausschreibung an. Als Bieter hat er diese geprüft und gibt ein Angebot ab. Mit der Erteilung des Zuschlages wird er Auftragnehmer. Der Lebenslauf des Bauauftrages beginnt mit dem Bauvertrag. Das Schicksal nimmt seinen Lauf. Vorbestimmt durch das Bau-Soll.
25.05.2011 Onlinedienst zum schlüssigen Berechnen und Ausfüllen, sowie zum schnellen und sicheren Prüfen der EFB-Preis Formblätter
24.03.2016 Die Essmann Group hat die Unterlagen zu ihrem Produktprogramm rund um die Gebäudehülle frisch aufbereitet. Bereits in der Planungsphase eines Objektes liefern die neuen Handbücher umfassende Infos und Pla­nungs­hilfen für unterschiedliche Anwendungen.

Begriffs-Erläuterungen zu Unterlage

Der Auftragnehmer hat grundsätzlich nach den Ausführungsunterlagen des Auftraggebers zu bauen. Eigenmächtige Abweichungen sind ihm nicht erlaubt, auch sind nicht Änderungen eigenmächtig in den Unterl ...
Die für Ausschreibungen maßgeblichen Vergabeunterlagen sind von den Auftraggebern den Bewerbern unverzüglich in geeigneter Weise zu übermitteln. Zu beachten sind hierbei unterschiedliche Anforderunge ...
Der Auftragnehmer schuldet dem Auftraggeber das Werk als Bauleistung . Als Voraussetzung dafür schuldet aber der Auftraggeber dem Auftragnehmer die Unterlagen für die Ausführung des Bauauftrags bei e ...
Vergabeunterlagen sind von besonderer Bedeutung im Ausschreibungs- und Vergabeverfahren, besonders für die Vergabe öffentlichen Bauaufträgen nach nationaler Ausschreibung im Unterschwellenbereich gem ...
Der Begriff Verdingungsunterlagen war bis 2002 gebräuchlicher, als die VOB mit der heutigen Bezeichnung „Vergabe- und Vertragsordnung“ noch als „Verdingungsordnung“ genannt wurde. Die Verdingungsunte ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren