Vegetationstechnik

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten

Vegetationstechnik

Zum Leistungsbereich der Vegetationstechnik gehören die Bodenarbeiten, Pflanz- und Rasenarbeiten, die Entwicklungs- und Unterhaltungspflege, der Schutz von Bäumen und Pflanzenbeständen, Wechselbepflanzungen sowie die Vegetationsflächen bei Baumaßnahmen.
Die Bodenarbeiten beschäftigen sich mit dem Abtragen, Lagern oder Fördern und Laden von Ober- und Unterboden. Das Anlegen von Filter- und Dränschichten, der Schutz von Vegetationsflächen und Bodenlagern, die Zwischenbegrünung, das Ausheben von Pflanzgruben aber auch Kompostarbeiten fallen in diesen Bereich.
Die Pflanz- und Rasenarbeiten umfassen das Anlegen neuer Vegetationsflächen. Die Rasenarbeiten integrieren auch noch die weitere Pflege. Zum Anlegen von Rasenflächen werden verschiedene Regel-Saatgut-Mischungen für Rasenflächen mit unterschiedlicher Belastbarkeit angeboten, die weiter nach z. B. der Lage untergliedert werden können. Zudem können Rasenflächen auch aus Fertigrasen angelegt werden, was z. B. beim Sportplatzbau genutzt wird, um eine schnelle Bespielbarkeit der Fläche sicherzustellen. Zu den Pflanzarbeiten gehört das Vorbereiten der Vegetationsschicht (Pflanzgrube ausheben, Boden lockern), das Einpflanzen, Angießen, Säubern, Lockern und Ebnen der Oberfläche. Zum Schutz derselben kann am Ende noch gemulcht werden. Müssen die Pflanzen auf der Baustelle zwischengelagert werden, dann sind sie vorm Vertrocknen, Überhitzen und vor Frost zu schützen. Beim Einpflanzen von Hochstämmen müssen die Wurzelballen u. U. verankert werden. Werden z. B. in öffentlichen Rabatten Wechselbepflanzungen angelegt, so erfolgt vor der Neuanpflanzung z. B. für den Sommer zuerst das Abräumen der bisherigen Bepflanzung (Frühjahrsflor).
Baumbindung bei Straßenbäumen
Bild: Baumbindung an Stangenzelt zur Stabilisierung incl. Einbindung gegen Sonnenbrand, © strubel - Fotolia.com 
Bei der Entwicklungs- und Unterhaltungspflege wird nach Pflanzflächen und Grünflächen unterschieden. Die Pflanzflächen sind dabei möglichst durch mechanische Maßnahmen (ohne Chemie) z. B. von unerwünschtem Aufwuchs zu befreien und die Böden sind zu lockern. Zudem muss z. B. hinsichtlich Krankheits- und Schädlingsbefall oder der Funktionsfähigkeit von Belüftungs- und Bewässerungsanlagen überwacht werden. Maßnahmen, wie Düngen, Mulchen, Wässern, sowie Baum- und Heckenschnitt sind wiederkehrend. 
Vorm Winter müssen Bäume je nach Lage z. B. durch Einbinden oder Streichen mit Kalkfarbe geschützt werden. Knollen und Zwiebeln werden vor dem Winter ausgegraben und gelagert. Diese Maßnahmen dienen dem Winterschutz und sind auch dem Vegetationsschutz zuzurechnen. Dieser befasst sich darüber hinaus auch mit dem Errichten von Schutzzäunen um Vegetationsflächen (z. B. gegen Verbiss) und Bodenlager (Schwund) sowie dem Schutz von Bäumen durch Errichten von Stangengeviert oder Stangenzelt.
Besondere Schutzmaßnahmen sind zu ergreifen, wenn Vegetation auf einer Baustelle zu schützen ist. Hier sind Zäune um Bäume zu errichten, falls die normierten Mindestabstände nicht eingehalten werden können, bekommen Bäume z. B. eine Bohlenummantelung zum Schutz vor Beschädigungen durch Baugeräte. Der Wurzelbereich der Bäume ist bei Aushub mittels Wurzelvorhang zu schützen, werden Wurzelbereiche auf Baustellen befahren, sind sie z. B. durch Baggermatratzen, Stahlplatten oder Bohlen (Lastverteilung und –abtrag) zu schützen. Eine Schutzmaßnahme, die alle Pflanzen und Vegetationsflächen auf der Baustelle betrifft ist der Schutz vor chemischen Verunreinigungen, welche durch pflanzen- oder bodenschädigende Stoffe, wie z. B. Öle, Säuren, Farben oder Zement verursacht werden können.

Baupreis-Informationen zu Vegetationstechnik

Landschaftsbauarbeiten || pflanzen, dem Einschlag entnehmen und pflanzen, einschlagen, dem Einschlag entnehmen und pflanzen, einschlagen, einschlagen und gegen Wildverbiss schützen, Hochstamm, Stammbu...
Landschaftsbauarbeiten || Dränfaschine, Flechtwerk, Hangfaschine
Landschaftsbauarbeiten || Kies, Sand, Splitt, Wurzelbereich bei Bodenauftrag schützen, Wurzelbereich vor Druckschäden schützen, Wurzelvorhang, Wurzelbehandlung (kurzzeitige Aufgrabung ohne Wurzelvorha...
Landschaftsbauarbeiten || Rasen ansäen, Fertigrasen verlegen, Fertigrasen sichern, Heumulchsaat gewinnen, Heumulchandeckung zur Begrünung, Rasensoden, Rollrasen, Rollrasen mit verrottbarem Verstärkung...
Landschaftsbauarbeiten || Pflanzgrube, Pflanzgraben, lösen und seitlich lagern, lösen und seitlich planieren

Normen und Richtlinien zu Vegetationstechnik

[2002-08] Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Bodenarbeiten
[2014-07] Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Schutz von Bäumen, Pflanzenbeständen und Vegetationsflächen bei Baumaßnahmen
[2016-06] Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Pflanzen und Pflanzarbeiten
[2002-08] Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Ingenieurbiologische Sicherungsbauweisen - Sicherungen durch Ansaaten, Bepflanzungen, Bauweisen mit lebenden und nicht lebenden Stoffen und Bauteilen, ...
[2016-12] Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Rasen und Saatarbeiten

Ausschreibungstexte zu Vegetationstechnik

STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Standardbesch Pflegearbeiten Fertigstellungspflege
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Feinplanum Rasenfläche BG4
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Hochstamm StU. bis 12cm pflanzen
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Dränfaschine Sickerstränge D 10-15cm Abstand 2m D 3-4cm L 60cm
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Wurzelbereichsschutz Kies D 10cm

Baunachrichten zu Vegetationstechnik

Baunormung 2016 – Das Jahr im Rückblick - 10.01.2017 Die Highlights der Baunormung aus 2016 hat die Baunormenlexikon-Fachredaktion gekürt. Hier der Baunormen-Rückblick ...
10.01.2017 Die Highlights der Baunormung aus 2016 hat die Baunormenlexikon-Fachredaktion gekürt. Hier der Baunormen-Rückblick ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren