Vorarbeiter

» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Vorarbeiter

Vorarbeiter (einschließlich Baumaschinen-Vorarbeiter) bezeichnet die Lohngruppe 5 innerhalb der gewerblichen Arbeitnehmer im Bundesrahmentarifvertrag für die Bauwirtschaft– BRTV-Baugewerbe. Der Vorarbeiter führt eine kleine Gruppe von Arbeitnehmern, auch unter eigener Mitarbeit oder selbstständiger Ausführung besonders schwieriger Arbeiten.
Bauvorarbeiter sind Arbeitnehmer, die in der Regel die baugewerbliche Stufenausbildung in der zweiten Stufe (3. Ausbildungsjahr) durchliefen und mehrjährige Berufserfahrung nachweisen können. Ihnen gleichgestellt sind oft Arbeitnehmer, die mit der selbständigen Durchführung besonders schwieriger Arbeiten betraut und deshalb nach ihrem Aufgabenbereich mit den Bauvorarbeitern vergleichbar sind.
Die Fortbildung vom Facharbeiter bzw. Gesellen zum Vorarbeiter war in der Vergangenheit nicht bundeseinheitlich geregelt. Für den Verbleib und die Gewinnung neuer Fachkräfte für die zukünftigen Bauaufgaben war es zwingend erforderlich, die Aufstiegsfortbildung in der Bauwirtschaft vom Facharbeiter zum Vorarbeiter und weiterführend zum Werkpolier bis zum Geprüften Polier zu überarbeiten und hinsichtlich einheitlicher Prüfungen neu zu regeln. Seit 1. Juli 2012 ist eine Vereinbarung zwischen den Tarifvertragsparteien in Kraft, nach der die Prüfungen für die Fortbildung zum Vorarbeiter bundeseinheitlich durchzuführen sind.
Die neue Prüfungsordnung ersetzt die vorherigen länderspezifischen Prüfungsordnungen. Sie gilt sowohl für die Bauindustrie als auch für das Bauhandwerk. Gegenwärtig wird die Vorarbeiterprüfung in 16 Spezialqualifikationen angeboten. Neu sind insbesondere die Maßstäbe für die Durchführung der Fortbildung zu den vier Schwerpunkten berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation, Baubetrieb, Bautechnik sowie Mitarbeiterführung und Personalmanagement, weiterhin die Prüfungsformen und die stärker an die Baupraxis angelehnten Handlungsorientierungen. In Durchführungsregelungen der Tarifvertragsparteien werden für die Ausbildung und die entsprechenden Lehrgänge in den Ausbildungszentren Rahmenlehrpläne empfohlen.
Die abgeschlossene Qualifikation zum Vorarbeiter bildet die Grundlage für die nächste Stufe als Fortbildung zum Werkpolier. Die Ausbildung ist wiederum zu den gleichen Schwerpunkten verzahnt und somit fortführend transparent. Mit der abgeschlossenen Prüfung wird die Tätigkeit des Vorarbeiters künftig noch attraktiver.

Normen und Richtlinien zu Vorarbeiter

DIN EN 14336 [2005-01]B.2.2.1 Vorbereitung Bei der Vorbereitung einer Wasserdruckprüfung sollte wie folgt vorgegangen werden: entferne, demontiere, oder verschließe alle offenen Enden; trenne und/od...

Ausschreibungstexte zu Vorarbeiter

STLB-Bau 2019-04 091 Stundenlohnarbeiten
Arbeiter/-in sämtliche Kosten/Zuschläge

Baunachrichten zu Vorarbeiter

Neu geregelt: Fortbildung zum Vorarbeiter, Werkpolier und Polier - 04.11.2012 Seit 1. Juli 2012 ist eine Vereinbarung zwischen den Tarifvertragsparteien in Kraft, nach der die Prüfungen für die Fortbildung zum Vorarbeiter und Werkpolier bundeseinheitlich durchzuführe
04.11.2012 Seit 1. Juli 2012 ist eine Vereinbarung zwischen den Tarifvertragsparteien in Kraft, nach der die Prüfungen für die Fortbildung zum Vorarbeiter und Werkpolier bundeseinheitlich durchzuführe...

Begriffs-Erläuterungen zu Vorarbeiter

Die Fortbildung gewerblicher Arbeitnehmer in der Bauwirtschaft vom Facharbeiter zum Vorarbeiter und weiterhin zum Werkpolier war in der Vergangenheit in der Bauwirtschaft nicht bundeseinheitlich gere ...
Die Fortbildung gewerblicher Arbeitnehmer in der Bauwirtschaft vom Facharbeiter zum Vorarbeiter und weiterhin zum Werkpolier war in der Vergangenheit in der Bauwirtschaft nicht bundeseinheitlich gere ...
In Betrieben des Bauten- und Eisenschutzgewerbe erfolgt die Entlohnung nach Berufsgruppen, die im speziellen „Tarifvertrag zur Regelung der Löhne im Bauten- und Eisenschutzgewerbe“ vom 28.04.2011 fes ...
Einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland ist die Bauwirtschaft . Allein im Bauhauptgewerbe arbeiten mehr als 700.000 Beschäftigte. Hinzu kommen die Unternehmen im Baunebengewerbe und...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK