Vorhaltekosten für Stillliegezeiten

» Begriffs-Erläuterungen

Vorhaltekosten für Stillliegezeiten

Liegt für Baumaschinen und Geräte eine Stillliegezeit im Einsatz auf Baustellen von mehr als 10 aufeinander folgenden Kalendertage vor, dann sind Vorhaltekosten gegenüber dem Nutzer zu berechnen, und zwar auf Grundlage der Baugeräteliste (BGL) 2015.
Die BGL 2015 sieht dafür folgende Ansätze vor:
  • Für die ersten 10 Kalendertage werden die volle Abschreibung und Verzinsung sowie die vollen Reparaturkosten berechnet.
  • Vom 11. Kalendertag an werden nur noch 75 % der Abschreibung und Verzinsung angesetzt, zuzüglich 8 % für Wartung und Pflege. Die Reparaturkosten entfallen.

Begriffs-Erläuterungen zu Vorhaltekosten für Stillliegezeiten

Die Vorhaltekosten nach der überarbeiteten und aktualisierten Neuauflage als Baugeräteliste (BGL) 2015 einerseits für die Kalkulation von Gerätekosten und andererseits für die innerbetriebliche Verre ...
Für die Kalkulation vonGerätekosten und innerbetriebliche Belastung der Baustellen mit Gerätekosten ist die Vorhaltezeit von Bedeutung, in der das Gerät der Bauausführung auf derBaustelle zur Ver ...
Geräte werden an die Normal-ARGE in der Regel durch die Gesellschafter beigestellt, und zwar im Rahmen eines Mietverhältnisses gegen Berechnung der Vorhaltekosten für die Geräte von den Gesellschafte ...
Baumaschinen und Geräte wird bei der Berechnung der Vorhaltekosten jeweils die Vorhaltezeit auf Grundlage der aktualisierten Neuauflage der Baugeräteliste (BGL) 2015 (vorher Euroliste BGL 2007 ) ange ...

Verwandte Suchbegriffe zu Vorhaltekosten für Stillliegezeiten


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK