Wärmedämmverbundsystem

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Wärmedämmverbundsystem

Ein Wärmedämmverbundsystem, kurz WDVS ist ein Fassadendämmsystem, bei dem aufeinander abgestimmte Dämm- und Putzschichten nacheinander auf die Fassade aufgebracht werden. Direkt auf die Fassade wird die Dämmschicht aus Platten und Formteilen, z. B. aus Mineralwolle, Polystyrol-Hartschaum (EPS und XPS oder Holzfasern aufgeklebt und/oder aufgedübelt (Tellerdübel) bzw. mittels Schienensystemen fixiert.
Danach folgen die Putzschichten bestehende aus einer Putzträgerschicht, in die ein Glasfasergewebe als Armierung eingebettet wird und schließlich der Oberputz, der ein Siliconharzputz, Silikatputz, Kunstharzputz oder ein mineralischer Putz sein kann. Als letzte Schicht, die den Schutz vor Schlagregen bildet, können anstelle eines Putzes auch Flachverblender oder Klinkerriemchen verlegt werden.

Baupreis-Informationen zu Wärmedämmverbundsystem

|| Öffnungs-/Leibungsbekleidung, Wärmedämmverbundsystem
|| Standardhaus EnEV, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, Passivhaus, Kalksandstein+WDVS
|| Standardhaus EnEV, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, Passivhaus, Leichtbetonstein+WDVS
|| Standardhaus EnEV, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, Passivhaus, Leichthochlochziegel als Wärmedämmziegel+WDVS

Normen und Richtlinien zu Wärmedämmverbundsystem

Bild 5 — Sockel; WDVS Außendämmung, unterkellert - DIN 18195 Beiblatt 1 [2011-03] Sockel; WDVS Außendämmung, unterkellert
DIN 18195 Beiblatt 1 [2011-03] Sockel; WDVS Außendämmung, unterkellert
A.2 — Beispiel 2: Zergliederter Grundriss - DIN 55699 [2005-02] Fassaden-Randbereich - Wärmedämm-Verbundsysteme; Verarbeitung
DIN 55699 [2005-02] Fassaden-Randbereich - Wärmedämm-Verbundsysteme; Verarbeitung
Bild 1 - Beispiel für ein Prüfgerät und den Probenkörper zur Bestimmung der... - DIN EN 13497 [2003-02] Durchführung - Schlagfestigkeits-Bestimmung; WDVS
DIN EN 13497 [2003-02] Durchführung - Schlagfestigkeits-Bestimmung; WDVS
Bild 2 - Beispiel für ein Prüfgerät zum Bestimmen der Schlagfestigkeit nach... - DIN EN 13497 [2003-02] Durchführung - Schlagfestigkeits-Bestimmung; WDVS
DIN EN 13497 [2003-02] Durchführung - Schlagfestigkeits-Bestimmung; WDVS
Bild 2 — Beispiele für die Ausbildung der Diagonalbewehrung/-armierung - DIN 55699 [2005-02] Unterputz mit Bewehrung/Armierung - Wärmedämm-Verbundsysteme; Verarbeitung
DIN 55699 [2005-02] Unterputz mit Bewehrung/Armierung - Wärmedämm-Verbundsysteme; Verarbeitung
[2017-08] Verarbeitung von Wärmedämm-Verbundsystemen
[2016-09] VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) - Wärmedämm-Verbundsysteme
DIN 55699 [2017-08]Angelieferte Komponenten sind vor der Verarbeitung auf Übereinstimmung mit den Bestellangaben und auf erkennbare Abweichungen von der vereinbarten Beschaffenheit zu überprüfen.
DIN 55699 [2017-08]Dübel je Quadratmeter Dübelanordnung Minimaler Randabstand nach Dübelzulassung Die Zulässigkeit der Dübelschemata ist mit der Zulassung abzugleichen. Dämmstoffdicke
DIN 55699 [2017-08]Dübel je Quadratmeter Dübelanordnung Minimaler Randabstand nach Dübelzulassung Die Zulässigkeit der Dübelschemata ist mit der Zulassung abzugleichen. Dämmstoffdicke

Ausschreibungstexte zu Wärmedämmverbundsystem

Multipor Wärmedämmverbundsystem (WDVS) Armierungsschicht Leichtmörtel Armie... - Liefern und Auftragen einer vollflächigen Armierungsschicht. Schichtdicke im Mittel 5 mm. Multipor Leichtmörtel auf Wärmedämmplatten volldeckend auftragen und alkalibeständiges Glasfasergewebe eindrüc...
Liefern und Auftragen einer vollflächigen Armierungsschicht. Schichtdicke im Mittel 5 mm. Multipor Leichtmörtel auf Wärmedämmplatten volldeckend auftragen und alkalibeständiges Glasfasergewebe eindrüc...
Multipor Wärmedämmverbundsystem (WDVS) Silikonharzputz - Mineralischer Dünnschicht - Oberputz
Liefern, auftragen und strukturieren einer wetterbeständigen,
wasserdampfdurchlässigen Schlussbeschichtung in Form eines mineralischen Oberputzes nach DIN EN 998...
Mineralischer Dünnschicht - Oberputz Liefern, auftragen und strukturieren einer wetterbeständigen, wasserdampfdurchlässigen Schlussbeschichtung in Form eines mineralischen Oberputzes nach DIN EN 998...
Multipor Wärmedämmverbundsystem (WDVS) Dämmschicht Wand - Wärmedämm-Verbundsystem, mit Multipor Mineraldämmplatten WAP (Dämmstoff aus Calciumsilikathydrat) gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-23.11-1501 bzw. Europäisch Technischer Zulassung ETA-0...
Wärmedämm-Verbundsystem, mit Multipor Mineraldämmplatten WAP (Dämmstoff aus Calciumsilikathydrat) gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-23.11-1501 bzw. Europäisch Technischer Zulassung ETA-0...
Multipor Wärmedämmverbundsystem (WDVS) Dämmschicht Leibung - Laibungsflächen bei Öffnungen, wie in den vorgenannten Positionen zu diesem
Wärmedämm-Verbundsystem beschrieben, auf tragfähigem, vorbereitetem Untergrund dämmen.
(Abrechnung erfolgt gemäß DIN 18345...
Laibungsflächen bei Öffnungen, wie in den vorgenannten Positionen zu diesem Wärmedämm-Verbundsystem beschrieben, auf tragfähigem, vorbereitetem Untergrund dämmen. (Abrechnung erfolgt gemäß DIN 18345...
STLB-Bau 2017-04 023 Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme
Diagonalbewehrung WDVS Gittergewebe
STLB-Bau 2017-04 023 Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme
Fensteranschluss WDVS Kunststoff Dichtungsband
STLB-Bau 2017-04 023 Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme
Kantenprofil WDVS Abtropfprofil
STLB-Bau 2017-04 023 Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme
Panzergewebe WDVS Wand
STLB-Bau 2017-04 023 Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme
Nachträgl.Schutzbesch WDVS zementgeb Schlämme flexibel B bis 20cm

Baunachrichten zu Wärmedämmverbundsystem

Führt ein Verstoß gegen DIN-Normen oder Regeln der Technik ohne weiteres zu... - 03.09.2016 Liegt ein Baumangel bereits vor, wenn gegen DIN-Normen oder Regeln der Technik verstoßen wurde, oder muss sich dieser erst verwirklichen, um auch tatsächlich als Baumangel eingestuft zu wer
03.09.2016 Liegt ein Baumangel bereits vor, wenn gegen DIN-Normen oder Regeln der Technik verstoßen wurde, oder muss sich dieser erst verwirklichen, um auch tatsächlich als Baumangel eingestuft zu wer...
Architekten-Workshops in München und Stuttgart: von Holzfaser-WDVS bis Farb... - 01.05.2016 Inthermo, Anbieter von Wärmedämmverbundsystemen auf Basis von Naturdämmstoffen, lädt Architekten ein, mehr zu erfahren über die Mög­lichkeiten zur anspruchsvollen Gestaltung gedämmter Fassaden sowie über Bauteilanschlüsse für Holzfaser-WDVS.
01.05.2016 Inthermo, Anbieter von Wärmedämmverbundsystemen auf Basis von Naturdämmstoffen, lädt Architekten ein, mehr zu erfahren über die Mög­lichkeiten zur anspruchsvollen Gestaltung gedämmter Fassaden sowie über Bauteilanschlüsse für Holzfaser-WDVS.
Erlass: neue Version STLB-Bau - 30.11.2011 Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung teilte per Erlass vom 07.11.2011 zum Standardleistungsbuch für das Bauwesen mit, dass das Textsystem STLB-Bau überarbeitet...
30.11.2011 Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung teilte per Erlass vom 07.11.2011 zum Standardleistungsbuch für das Bauwesen mit, dass das Textsystem STLB-Bau überarbeitet...
VOB/C-Änderungen 2015 jetzt "amtlich" - 03.08.2015 Die überarbeiteten Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen (ATV) sind mit Ausgabedatum 2015-08 veröffentlicht worden, liegen gedruckt aber erst Mitte September vor. Online hingegen kann
03.08.2015 Die überarbeiteten Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen (ATV) sind mit Ausgabedatum 2015-08 veröffentlicht worden, liegen gedruckt aber erst Mitte September vor. Online hingegen kann...

Begriffs-Erläuterungen zu Wärmedämmverbundsystem

Zur Dämmung einer Fassade können folgende Systeme/Konstruktionen Anwendung finden: Wärmedämmverbundsystem (WDVS) vorgehängte, hinterlüftete Fassade Dämmung in Schalung, bei zweischaligem Mauerwerk (z ...
Ein WDVS - Wärmedämmverbundsystem ist ein System zur Fassadendämmung von Gebäuden und wird dementsprechend auf der Außenseite der Fassade aufgebracht. Die einzelnen Bestandteile des Systems sind aufe ...
Brandbarrieren, auch Brandschutzriegel oder Brandriegel genannt, werden bei derFassadendämmung , speziell bei der Errichtung von Wärmedämmverbundsystemen ( ) oder beim Bau vorgehängter hinterlüftet ...
Eine Brandschutzbarriere, auch Brandbarriere oder Brandschutzriegel genannt, wird eingebaut, um die Fassade eines Gebäudes vor einem völligen Abbrennen zu bewahren. Die Brandschutzbarriere unterbrich ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren