Warmdach

» Normen und Richtlinien
» Begriffs-Erläuterungen

Warmdach

Das Warmdach ist eine Konstruktionsform des Flachdaches. Es wird als einschaliges nicht hinterlüftetes Dach ausgeführt. Das heißt oben auf die Stahlbeton- bzw. Betondecke kommen der Gefällebeton, ein Voranstrich z.B. aus Flachdachbitumen, eine Ausgleichsschicht z. B. aus Glasvlies und eine diffusionshemmende, Luftdichtheitsschicht, die sogenannte Dampfbremse z. B. als Oxidations-Bitumenschweißbahnen. Es folgt die Wärmedämmung z. B. aus Polystyrol-Hartschaum (EPS oder XPS) oder Schaumglas, die auch als Gefälledämmung realisiert werden kann, falls keine Gefällebetonschicht gebaut wurde (z. B. bei der Sanierung bereits bestehender Flachdächer). Danach werden eine Dampfdruckausgleichsschicht (z. B. Bitumendachbahn - LV (Lochglasvlies) oder Kaltselbstklebebahn auf Basis Polymerbitumen) und die Dachabdichtung (z. B. Bitumenschweißbahn, Elastomerbahn oder Kunststoffbahn) aufgebracht.
Ungenutzte Warmdächer bekommen nach einer Trennlage dann noch eine Auflast, z. B. aus Kies. Soll das Dach begehbar sein folgen als Abschluss z. B. Betonwerkstein-, Granit-, Sandstein- oder Travertinplatten. Wird ein Warmdach mit Dachbegrünung gebaut, geht der Dachaufbau nach der Dachabdichtung mit der Wurzelschutzschicht, einer Schutzschicht (z. B. Bautenschutzmatte), einer Dränageschicht, einer Filterschicht, dem Pflanzsubstrat (Vegetationsschicht) weiter und endet schließlich mit der Ansaat bzw. Anpflanzung (Vegetation).
In die Warmdachkonstruktion sind Abläufe für die Dachentwässerung), etwaige Antennendurchgänge und Lichtkuppeln einzuplanen und auszuführen.

Normen und Richtlinien zu Warmdach

DIN CEN/TR 12872 [2015-04]Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Nutzungsklassen 3.1.1 Nutzungsklasse 1 ist gekennzeichnet durch einen Feuchtegehalt in den Baustoffen,...
DIN EN 10169 [2012-06]Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 10020 EN 10021 EN 10079 EN 10204 EN ISO 4618 :2006,EN ISO 8044 EN ISO 12944-2 :1998 und die folgenden Begriffe:...
DIN EN 12871 [2013-09]Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Nutzungsklasse 1 die Nutzungsklasse 1 ist gekennzeichnet durch einen Feuchtegehalt in den Baustoffen, der ...

Begriffs-Erläuterungen zu Warmdach

Da Flachdächer verschieden konstruiert sein können, ist entsprechend auch ihre Dämmung unterschiedlich zu realisieren. Grundlegend werden bei den Flachdächern die Konstruktionen Kaltdach Warmdach Umk ...
Als Flachdach wird in Deutschland ein Dach mit einem Neigungswinkel von maximal 10 % bezeichnet. In den deutschen Flachdachrichtlinien werden mindestens 2 % (1,1°), besser 5 % (2,9°) verlangt. Dächer ...
Reet ist an Ufern oder in sumpfigem Gelände gewachsenes Schilfrohr, das nach ausreichender Trocknung, zum Decken von Weichdächern verwendet wird. Reetdachhäuser haben eine lange Tradition, denn Reet...
Wärmedämmschichten werden im Baugewerbe immer dort eingebaut bzw. errichtet, wo es darum geht, Gebäude davor zu schützen, dass Wärme (winterlicher Wärmeschutz) verloren geht und damit zusätzliche Hei ...

Verwandte Suchbegriffe zu Warmdach


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK