Wiegescheine

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Wiegescheine

Wiegescheine stellen Leistungsnachweise dar, die von einer geeichten Waage ausgedruckt werden. Sie kommen in der Regel dann infrage und können verlangt werden, wenn für die Abrechnung des Verbrauchs nach Massen im Vertrag keine andere Regelung getroffen wurde. Unterzeichnet der Empfänger die Wiegescheine beim Empfang der Stoffe, so können sie als Beweis sowie für die weitere Abrechnung als "zahlungsbegründende Unterlagen" herangezogen werden.
Im Straßen- und Brückenbau werden Anforderungen an Wiegescheine im "Handbuch für die Vergabe und Ausführung von Bauleistungen im Straßen- und Brückenbau (HVA B-StB)" im Teil 3 (Richtlinie für das Abwickeln der Verträge) unter Tz. 3.2 (Abrechnung) in den Nr. 20 bis 25 getroffen, zugleich in Verbindung mit den "Zusätzlichen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen im Straßen- und Brückenbau (ZVB/E-StB 2018)" unter Tz. 104 im Teil B.
Danach müssen die Wiegescheine folgende Angaben aufgedruckt enthalten:
  • Lieferwerk,
  • Name der Baustelle,
  • Bezeichnung des Wägegutes,
  • Nummer des Wiegescheins,
  • Datum und Uhrzeit der Wägung,
  • Taramasse (T), kein gespeicherter mittlerer Tarawert (PT),
  • Bruttomasse (B),
  • Nettomasse (N),
  • Kennzeichnung des Fahrzeugs (betriebseigene Bezeichnung / amtliches Kennzeichen),
  • Name des Wägers.
Die Nummer des Wiegescheins muss vom Druckwerk fortlaufend eingedruckt worden sein. Die Taramasse ist bei jeder Wägung neu zu ermitteln.
Für Baustoffe, die schüttfähig sind (z. B. Kies, Sand, wiederaufbereitete Stoffe) und nicht zum Anhaften neigen, kann der Nachweis durch Wiegescheine von geeichten Schaufellader- bzw. Förderband-Waagen erfolgen. Dabei sind aber mit Bezug auf ZVB/E-StB, Nr. 108.1 folgende zusätzliche Bedingungen zu erfüllen:
  • Der Wiegeschein muss eine Erklärung enthalten, dass es sich um eine geeichte Waage handelt.
  • Anstelle des Ausdrucks von Tara- und Bruttomasse tritt die Nettogesamtmasse des Ladegutes sowie zusätzlich bei Schaufellader-Waagen die Anzahl der geladenen Schaufeln (Ladevorgänge).
  • Die Wiegescheine sind vom Bedienungspersonal der Schaufellader- bzw. Förderband-Waagen zu unterschreiben.
Dem Auftraggeber obliegt es, ggf. stichprobenartig eine Kontrollwägung vorzunehmen und die Massen einzelner Lieferungen durch Nachwiegen des beladenen und leeren Fahrzeugs nachzuprüfen. Wird dabei eine Unterschreitung von mehr als 1 % festgestellt, kann ein entsprechender Abzug bei den letzten 10 Wiegescheinen erfolgen, sofern nicht insgesamt eine geringere Abweichung nachgewiesen wird. Sofern Schaufellader- bzw. Förderband-Waagen eingesetzt waren, kann bei einer Unterschreitung von mehr als 1 % ein entsprechender Abzug bei allen Lieferungen seit der letzten Kontrollwägung vorgenommen werden.
Die Kontrollwägungen bei Überschreitungen von mehr als 1 % sind dem Auftragnehmer nicht zu vergüten. Kosten für Kontrollwägungen ohne Beanstandungen tragen der Auftragnehmer und der Auftraggeber je zur Hälfte.

Baupreis-Informationen zu Wiegescheine

Landschaftsbauarbeiten || Basalt, Granit, Grauwacke, Kalkstein, Muschelkalk, Störstein im Wasserlauf, Störstein, Blockstein, Findling, Wasserbaustein
Estricharbeiten || Zementestrich, zementgebundener Hartstoffestrich, Gussasphaltestrich, Magnesiaestrich, Bitumenemulsionsestrich, Calciumsulfatestrich, Kunstharzmodifizierter Zementestrich, Mehrdicke...

Normen und Richtlinien zu Wiegescheine

DIN 18459 [2016-09]Historische Änderungen: Ergänzend zurATV DIN 18299 Abschnitt 5 , gilt: 5.1 Allgemeines Der Ermittlung der Leistung — gleichgültig, ob sie nach Zeichnung oder nach Aufmaß erfolgt...
DIN 18300 [2019-09]Historische Änderungen: Ergänzend zurATV DIN 18299 Abschnitt 5 , gilt: 5.1 Allgemeines Der Ermittlung der Leistung — gleichgültig, ob sie nach Zeichnung oder nach Aufmaß erfolgt...
VDI/GVSS 6202 Blatt 1 [2013-10]Aufmaßermittlungen sind zulässig nach Zeichnungen oder örtlichem Aufmaß. Ist nach Masse abzurechnen, so ist das Gewicht durch Wiegen festzustellen. Für die Ermittlung ...
DIN 18354 [2019-09]Historische Änderungen: Ergänzend zurATV DIN 18299 Abschnitt 5 , gilt: 5.1 Allgemeines Der Ermittlung der Leistung — gleichgültig, ob sie nach Zeichnung oder nach Aufmaß erfolgt...
VDI 6210 Blatt 1 [2016-02]Maßnahme (teilweise Bedarfspositionen) (ungefähr) Bestandsaufnahme (historische Erhebung) und Erstbewertung; Beschaffung und Auswertung von Plänen, Luftbildern und Dokument...

Ausschreibungstexte zu Wiegescheine

STLB-Bau 2019-10 003 Landschaftsbauarbeiten
Störstein im Wasserlauf Blockstein Basalt 40/80cm
STLB-Bau 2019-10 025 Estricharbeiten
Mehrdicke D 5mm Zementestrich

Begriffs-Erläuterungen zu Wiegescheine

Dokuments- und Nachweispflichten sind zu Abfällen nach folgenden Regelungen zu erfüllen: Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) als Neufassung vom 18. April 2017 (BGBl. I, S. 896 und letzte Änderungen vom ...

Verwandte Suchbegriffe zu Wiegescheine


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK