Winterbauumlage

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Winterbauumlage

Als Winterbauumlage galt allgemein eine Umlage, die von den Bauunternehmen monatlich erfolgt und zum Ausgleich von Mehraufwendungen für die Beschäftigung im Winter dienen sollte. Ab 1. Mai 2006 traten neue Regelungen in Kraft, die der Förderung der ganzjährigen Beschäftigung dienen. Die vorherige Winterbau-Umlage wurde durch die aktuelle Winterbeschäftigungs-Umlage ersetzt. Sie unterstützt die Finanzierung von Aufwendungen zur Förderung der ganzjährigen Beschäftigung im Baugewerbe.
Die Umlage beträgt insgesamt 2,0 % vom Bruttoarbeitslohns und wird gemeinsam vom Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Bereich des Geltungsbereichs des Bundesrahmenvertrags für das Baugewerbe (BRTV-Baugewerbe) finanziert. In Gewerken außerhalb des Geltungsbereichs des BRTV-Baugewerbe ist die Umlage z. T. unterschiedlich hoch. Beispielsweise beträgt die Umlage für das Dachdeckerhandwerk gesamt 2,5 % sowie im Garten- und Landschaftsbau gesamt 1,85 %.
Aus der Winterbeschäftigungs-Umlage werden die Sozialaufwandserstattung, das Mehraufwands-Wintergeld (MWG) sowie das Zuschuss-Wintergeld (ZWG) finanziert.

Baunachrichten zu Winterbauumlage

Zuschlagssätze 2011 für Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.04.2011 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
04.04.2011 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
Zuschlagssätze 2013 für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 01.03.2013 Seit dem 1. Januar 2013 leiten sich für den betreffenden Tarifstand folgende Zuschlagsätze...
01.03.2013 Seit dem 1. Januar 2013 leiten sich für den betreffenden Tarifstand folgende Zuschlagsätze...
Höhere Zuschlagssätze 2012 für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...

Begriffs-Erläuterungen zu Winterbauumlage

Personalkosten umfassen die Kosten für Lohn und Gehalt der Beschäftigten einschließlich aller damit im Zusammenhang stehenden Lohnzusatzkosten (Sozialkosten) und Lohnnebenkosten . Sie werden auf spez ...
Lohnzusatzkosten, auch als Sozialkosten (S) sowie im engeren Sinne als lohngebundene Kosten bezeichnet, sind ein bedeutender Anteil der Lohnkosten , die für gewerbliche Arbeitnehmer bei der Herstellu ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK