Wurzelbereichsschutz

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte

Wurzelbereichsschutz

Der Wurzelbereich benötigt in vielerlei Hinsicht Schutz, so z. B. beim Bodenauftrag, beim Aushub von Gräben, Baugruben und bei Gründungen sowie bei vorübergehenden Belastungen z. B. durch Befahren.
Dabei werden verschiedene Schutzmaßnahmen ergriffen. So wird z. B. ein Wurzelvorhang erstellt, wenn eine Baugrube neben einem Baum ausgehoben werden muss. Dabei ist in Abhängigkeit von der Baumhöhe und dem Stammdurchmesser u. a. genau normiert bis wohin die Wurzeln maximal gekürzt werden dürfen. Nach dem Abschneiden der Wurzeln müssen die Schnittstellen ab einer normierten Dicke geglättet werden und sind zudem mit wachstumsfördernden Stoffen zu kurieren. Fallen Gründungen in den Bereich von Baumwurzeln, ist bereits in der Planung darauf zu achten, dass diese als Punktfundamente zu errichten sind und dass Wurzeln mit statischer Funktion erhalten werden müssen. Werden Wurzelbereiche zeitlich begrenzt z. B. Befahren oder wird etwas im Wurzelbereich gelagert, sind Druckschäden zu vermeiden. Es muss verhindert werden, dass die Erde im Wurzelbereich verdichtet wird, da Wasserversorgung und der Luftaustausch sonst beeinträchtigt würden. Zudem dürfen schädliche Verunreinigungen, wie etwa Öl, Benzin oder Farben nicht in den Wurzelbereich kommen. Dazu wird ein Wurzelbereichsschutz aus verschiedenen Schichten (z. B. Geovlies, ungebundene Tragschicht, gebundene Tragschicht) aufgebaut.

Baupreis-Informationen zu Wurzelbereichsschutz

Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen || Baum vor Druckschäden, Großgehölz vor Druckschäden, Großgehölz und Baum vor Druckschäden, Vlies und Natursand 0/2, Vlies und Kiessand 0/8
Landschaftsbauarbeiten || Kies, Sand, Splitt, Wurzelbereich bei Bodenauftrag schützen, Wurzelbereich vor Druckschäden schützen, Wurzelvorhang, Wurzelbehandlung (kurzzeitige Aufgrabung ohne Wurzelvorha...

Normen und Richtlinien zu Wurzelbereichsschutz

[2014-07] Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Schutz von Bäumen, Pflanzenbeständen und Vegetationsflächen bei Baumaßnahmen
DIN 18920 [2014-07]Im Wurzelbereich darf Boden nicht abgetragen werden.
DIN 18920 [2014-07]Im Wurzelbereich dürfen keine Böden oder andere Stoffe aufgetragen werden. Ist dies in Ausnahmefällen nicht zu vermeiden, müssen bei der Auftragsdicke und dem Einbauverfahren die ...
DIN 18920 [2014-07]Der Wurzelbereich darf durch Belastungen, z. B. Befahrung, Lagerung, Baustelleneinrichtungen, nicht geschädigt werden. Ist eine befristete Inanspruchnahme des Wurzelbereiches in b...
DIN 18920 [2014-07]Im Wurzelbereich dürfen Gründungen nicht vorgenommen werden. Ist dies im begründeten Ausnahmefall nicht zu vermeiden, sind Punktfundamente zu errichten. Der Mindestabstand zum Wur...

Ausschreibungstexte zu Wurzelbereichsschutz

STLB-Bau 2017-04 000 Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen
Wurzelbereichsschutz Baumaschinen -stelleneinr. Material Vlies Natursand0/2 D 25cm Bohlen D 40mm herstellen räumen
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Wurzelbereichsschutz Kies D 10cm

Verwandte Suchbegriffe zu Wurzelbereichsschutz


 
Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren