Ziegeldecke

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Ziegeldecke

Ziegeldecken werden unter Verwendung von Ziegeln gebaut, um deren baubiologischen und bauphysikalischen Vorteile nicht nur im Wand- sondern auch im Deckenbereich zu nutzen. Es gibt zwei verschiedenen Konstruktionsformen. Zum einen die Konstruktionen bei denen statisch mitwirkende Ziegel verwendet werden und zum anderen die, bei der die Ziegel nicht statisch mitwirken.
Bei der Variante mit statisch mitwirkenden Ziegeln, auch Ziegel-Elementdecke genannt, werden die raumlang vorgefertigten Ziegelelemente verlegt, in deren Fußleisten Gitterträger aus Beton gelegt werden. Die Gitterträger werden mit Bewehrungsstäben versehen und die Zwischenräume mit Vergussbeton gefüllt. Darauf wird eine horizontale Bewehrungslage verlegt. Eine folgende Betonschicht schließt diese ein und bildet den ebenen Abschluss der Decke. Die so entstandene Decke aus statisch mitwirkenden, raumlangen Deckenziegeln und bewehrten Betonrippen ist voll tragfähig (ohne Schalung oder Montageunterstüzung).
So erstellte Ziegeldecken finden Verwendung in Gebäuden mit ruhenden Nutzlasten und auch in Garagen, die ausschließlich mit Personenkraftwagen befahren werden. Sollen Ziegeldecken auch in Fabriken und Werkstätten mit leichtem Betrieb eingesetzt werden, sind sie mit einer Querbewehrung zu versehen.
Formen, Maße (Breite, Länge, Dicke), Ausprägungsmöglichkeiten der Fußleisten von statisch mitwirkenden Deckenziegeln und deren Rohdichten sind in der DIN 4159 geregelt. Die Anforderungen an den zum Verguss genutzten Beton sind in der DIN 1045-100 beschrieben.
Die Anforderungen an statisch nicht mitwirkende Ziegeln für Decken sind in der DIN 4160 geregelt. Diese werden in sogenannten Einhängdecken verwendet, sind großformatig und werden in vorgefertigte Ziegelträger eingehängt. Nach dem Verlegen von Trägern und Deckenziegeln werden auch diese mit Beton vergossen.

Baupreis-Informationen zu Ziegeldecke

Deckenkonstruktion - Ziegel / Ziegel+Ortbeton -|| Deckenkonstruktion, Ziegel
|| Deckenkonstruktion, Ziegel
Mauerarbeiten || Ziegeldecke
Zimmer- und Holzbauarbeiten || Unterkonstruktion

Normen und Richtlinien zu Ziegeldecke

a) im Randbereich - DIN 1045-100 [2011-12] Konstruktionsregeln - Ziegeldecken
DIN 1045-100 [2011-12] Konstruktionsregeln - Ziegeldecken
b) über tragenden Innenwänden - DIN 1045-100 [2011-12] Konstruktionsregeln - Ziegeldecken
DIN 1045-100 [2011-12] Konstruktionsregeln - Ziegeldecken
c) im Randbereich - DIN 1045-100 [2011-12] Konstruktionsregeln - Ziegeldecken
DIN 1045-100 [2011-12] Konstruktionsregeln - Ziegeldecken
Bild 1: Ziegel für vollvermörtelbare Stoßfugen (Beispiel) - DIN 4159 [1999-10] Form - Statisch mitwirkende Ziegel für Ziegeldecken
DIN 4159 [1999-10] Form - Statisch mitwirkende Ziegel für Ziegeldecken
Bild 2: Ziegel für teilvermörtelbare Stoßfugen (Beispiel) - DIN 4159 [1999-10] Form - Statisch mitwirkende Ziegel für Ziegeldecken
DIN 4159 [1999-10] Form - Statisch mitwirkende Ziegel für Ziegeldecken
DIN 1045-100 [2017-09](1) Ziegeldecken dürfen nur als einachsig gespannt angesetzt werden. (2) Für Ziegeldecken gelten die Bestimmungen von DIN EN 1992-1-1 mit und DIN EN 1992-1-1/NA :2013-04, insbe...
DIN 1045-100 [2017-09](1) Es sind Ziegel für Ziegeldecken nach DIN 4159 mit einer charakteristischen Druckfestigkeit von ≥ 18 N/mm² zu verwenden. (2) Zum Vergießen der Fugen darf Normalbeton der Fes...
DIN 4159 [2014-05]Die Ziegel haben an einer oder an beiden Stirnseiten Aussparungen zur Aufnahme von Beton (siehe Bilder 1 und 2). Nach der Tiefe der Aussparungen werden unterschieden: Ziegel für Zi...
DIN 1045-100 [2017-09](1) Für die Anwendung dieser Norm gilt das in DIN EN 1990 mit dem Nationalen Anhang DIN EN 1990/NA festgelegte Sicherheitskonzept. Angaben zu den Einwirkungen enthalten die Nor...
DIN 1045-100 [2017-09]9.1 Mindestbewehrung Auf die Anordnung der Mindestbewehrung nach DIN EN 1992-1-1:2011-01, Abschnitt 9.2.1.1 (Robustheitsbewehrung), darf bei Ziegeldecken verzichtet werden. 9.2...

Ausschreibungstexte zu Ziegeldecke

STLB-Bau 2017-04 012 Mauerarbeiten
Ziegeldecke Weite 2,5m 3,25kN/m2 Abstand 62,5cm H 15cm D 18+3cm
STLB-Bau 2017-04 084 Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten
Standardbesch Abbruch eingeschossig Mauerwerk Trapezblechdecke
STLB-Bau 2017-04 016 Zimmer- und Holzbauarbeiten
UK Fußboden UK Bauschnittholz D30 einlagig D 40mm B 60mm

Baunachrichten zu Ziegeldecke

Ziegeldecken, die vergleichsweise leichte Alternative bei Sanierungen und N... - 06.07.2016 Ziegeldecken haben sich in vielen Bereichen des Hochbaus etabliert. Wie­ner­berger bietet zur horizontalen Trennung von Räumen die Ziegelein­hän­ge­decken V-Tec und Filigran an. Beide Systeme bestehen aus vorgefer­tig­ten Gitterträgern und speziellen Einhängeziegeln.
06.07.2016 Ziegeldecken haben sich in vielen Bereichen des Hochbaus etabliert. Wie­ner­berger bietet zur horizontalen Trennung von Räumen die Ziegelein­hän­ge­decken V-Tec und Filigran an. Beide Systeme bestehen aus vorgefer­tig­ten Gitterträgern und speziellen Einhängeziegeln.
Neue DIN 4102-4 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen - 06.06.2016 Die Brandschutznorm DIN 4102-4 ist an die europäische Normung angepasst worden. Dabei erfolgte eine redaktionelle und technische Überarbeitung sowie eine Aktualisierung anhand von Prüfergeb
06.06.2016 Die Brandschutznorm DIN 4102-4 ist an die europäische Normung angepasst worden. Dabei erfolgte eine redaktionelle und technische Überarbeitung sowie eine Aktualisierung anhand von Prüfergeb...

Begriffs-Erläuterungen zu Ziegeldecke

Deckenziegel werden verwendet, um die baubiologischen und bauphysikalischen Vorteile von Ziegeln , wie z. B. die Verwendung natürlicher Rohstoffe (Ton), hohe Rohdichte , damit hohe Druckfestigkeit un ...
Kennzeichnend für einen Reformziegel ist die unterbrochene Ringverfalzung des aus Ton gefertigten Pressdachziegels. D. h. die Wasser führende Kopf- und Seitenfalz ist nicht durchgängig und besteht au ...
Die ersten bekannten Falzziegel entstanden Mitte des 19. Jahrhunderts in der Elsässer Ziegelei der Gebrüder Gilardoni im französischen Altkirch und sind wegen ihres Oberflächenmusters auch unter der...
Mauerziegel werden aus Ton gebrannt. Ihre Schalldichte kann durch Zugabe von Kalk- oder Natursteinmehl erhöht werden. Je höher die Brenntemperatur (zwischen 900 und 1200°C) ist, umso fester wird der...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren