Buchhaltung / Rechnungswesen

Alterswertminderung

Die Alterswertminderung ist bei der Ermittlung des Sachwertes für bauliche Anlagen (ohne Außenanlagen) zu berücksichtigen. Speziell im § 23 der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV vom 19.05.2010, in Kraft seit 01.07.2010 als Ersatz der vorherigen Wertermittlungsverordnung vom 06.12.1988) wird bestimmt, dass die Alterswertminderung unter Berücksichtigung des Verhältnisses der Restnutzungsdauer zur Gesamtnutzungsdauer der baulichen Anlagen zu bestimmen und dabei im Allgemeinen von einer gleichmäßigen Wertminderung bei ordnungsgemäßer Bewirtschaftung, d.h. ohne Modernisierung, auszugehen ist.
Als Gesamtnutzungsdauer ist die wirtschaftliche Nutzungsdauer der baulichen Anlage heranzuziehen, die auch bei der kalkulatorischen Abschreibung von Gebäuden von Bedeutung ist. Sie wird in der Regel von der bilanziellen Abschreibung von Gebäuden abweichen.
Als durchschnittliche wirtschaftliche Gesamtnutzungsdauer können angesetzt werden bei
Verwaltungs- und Bürogebäudeca. 50 bis 80 Jahre
Gesellschaftsbauten sowie Schulen und Kindereinrichtungenca. 50 bis 80 Jahre
Gebäude der Industrie und des Gewerbesca. 40 bis 60 Jahre
Handelseinrichtungen und Markthallenca. 30 bis 50 Jahre
Ein-, Zwei- und Dreifamilienhäusern sowie Reihenhäusernca. 60 bis 100 Jahre
Siedlungshäuser sowie Fertighäuser in Massivbauweiseca. 60 bis 80 Jahre
Häuser mit gemischter Nutzung und gewerblicher Miete bis 60 %ca. 50 bis 70 Jahre
Die Restnutzungsdauer umfasst nach § 6 Abs. 6 ImmoWertV die Anzahl von Jahren, die eine bauliche Anlage bei ordnungsgemäßer Bewirtschaftung voraussichtlich noch wirtschaftlich genutzt werden kann. Erfolgten Instandsetzungen oder Modernisierungen, dann wird sich die Restnutzungsdauer verlängern. Andererseits kann eine unterlassene Instandhaltung die Restnutzungsdauer auch verkürzen.
31.10.2015
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Sachwert
Der Sachwert umfasst die Summe aus dem Bodenwert und Bauwert der Herstellungskosten von Gebäuden., Die Ermittlung des Sachwertes erfolgt nach dem Sachwertverfahren auf Grundlage der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV vom 19.05.201...
Stichworte:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere