Baukalkulation / Angebot / Nachträge

Angebotskalkulation der Normal-ARGE

Angebotskalkulation der Normal-ARGE
Bild: © Gina Sanders, Fotolia.com
Schließen sich nach Ausschreibung einer Baumaßnahme zwei oder mehrere Bauunternehmen zu einer Bietergemeinschaft für die Erarbeitung und Abgabe eines Angebots zusammen, bliebe zunächst durch die beteiligten Gesellschafter zu klären, ob die spätere Bauausführung entweder durch eine Normal-ARGE oder ggf. eine Dach-ARGE vorgesehen wird. Meistens lässt sich das bereits aus der Art des Bauvorhabens sowie nach der Ausschreibung und aus den Vergabeunterlagen des Auftraggebers ableiten.
Bei einer Normal-ARGE erfolgt die Bauausführung gemeinsam durch die beteiligten Bauunternehmen als Gesellschafter unter einer einheitlichen Bauleitung mit Beistellung von Arbeitskräften, Baumaschinen und Einbau- und ggf. Gebrauchsstoffen durch die Gesellschafter. Liegt eine Ausschreibung als Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnis vor, dann kann die Angebotskalkulation für das gemeinsame Angebot nach verschiedener Art und Weise erfolgen, worüber die Gesellschafter zu entscheiden haben.
Als Varianten bieten sich an:
  • Übertragung der Kalkulation an nur einen Gesellschafter, der verantwortlich das Angebot erarbeitet und den Gesellschaftern (mindestens zwei oder oft mehrere beteiligte Bauunternehmen) zur Abstimmung und Bestätigung vorlegt, wobei als Verantwortlicher meistens der Gesellschafter vorgesehen werden sollte, der bei Auftragserteilung danach die Technische Geschäftsführung der ARGE übernehmen wird;
  • Kalkulation eigenständig von jedem beteiligten Gesellschafter für das Angebot und danach Abgabe eines übereinstimmend befürworteten Angebots, wobei diese Form bei einer Normal-ARGE weniger empfehlenswert erscheint;
  • Gemeinsame Vorabstimmung durch die Kalkulatoren der beteiligten Gesellschafter über die anzusetzenden Kalkulations- bzw. Stammdaten wie zum Kalkulationslohn, Umfang der Baustelleneinrichtung (BE) und der daraus abzuleitenden Baustellengemeinkosten (BGK), Zuschläge und Umlagen für die Allgemeinen Geschäftskosten (AGK) sowie zu Gewinn (G) und Wagnissen, zu voraussichtlichen Verrechnungssätzen für Beistellungen von Baumaschinen und Geräten, Hilfsstoffen und Transportleistungen und/oder von Mietsätzen für Baumaschinen und Einstandsspreisen für die Einbaustoffe. Nach übereinstimmend festgelegten Ansätzen sollte dann der Kalkulator eines beteiligten Gesellschafters (meistens aus dem Unternehmen mit der späteren Beauftragung zur Technischen Geschäftsführung der ARGE) das Angebot abschließend vorbereiten und den Gesellschaftern zur Bestätigung vorlegen und danach einreichen.
  • Möglich wäre auch eine vertragliche Übertragung der Angebotsbearbeitung durch die Gesellschafter vollständig oder zu Teilen an einen Dritten außerhalb der Bietergemeinschaft, wobei diese Variante in der Regel nicht vorgesehen und meistens auch im Bietergemeinschaftsvertrag ausgeschlossen wird.
Wenn nur eine Leistungsbeschreibung mit Leistungsprogramm (meistens als funktionale Ausschreibung bezeichnet) vorliegt, dann ist eine Angebotserarbeitung umfangreicher erforderlich. Dann sind noch Teile der Bauplanung – betreffend in der Regel Leistungen der Leistungsphasen 4 und 5 nach der HOAI- zu erarbeiten und darauf aufbauend ein Interims-Leistungsverzeichnis aufzustellen. Für die Leistungsbeschreibungen sind auch noch die wesentlichsten Leistungsmengen zu ermitteln. Auf diesen Grundlagen kann dann ein Angebot wie nach den oben beschriebenen Varianten berechnet und den beteiligten Gesellschaftern zur Bestätigung vorgelegt werden. Den Gesellschaftern bleibt es überlassen, wer mit welchen einzelnen Aufgaben für die Angebotserarbeitung zu beauftragen ist.
Die Angebotskalkulation ist mit Aufwendungen verbunden. Im Rahmen der Vereinbarungen als Bietergemeinschaft sollten bereits Festlegungen zur Kostenerstattung für die Aufwendungen der Angebotsbearbeitung und -kalkulation erfolgen, beispielsweise mit folgenden Aussagen:
  • keine Kostenerstattung untereinander innerhalb der Bietergemeinschaft an die Gesellschafter, die alle mit dem Angebot verbundenen Kosten selbst zu tragen haben,
  • ebenfalls keine Kostenerstattung an Gesellschafter, wenn Teile der Bearbeitung von ihnen durch beauftragte Dritten erfolgten,
  • Kostenerstattung an die Gesellschafter anteilig nach dem Beteiligungsverhältnis an einer künftigen ARGE,
  • Kostenerstattung gegenüber beauftragten Dritten entsprechend dem Beteiligungsverhältnis der Gesellschafter.
Mit der Abgabe des Angebots ist bei öffentlichen Bauaufträgen im Unterschwellenbereich nach §13 Abs. 5 im Abschnitt 1 der VOB Teil A (analog bei EU-weiten Ausschreibungen nach § 13 EU Abs. 5 und § 13 VS Abs. 5 in den Abschnitten 2 und 3 der VOB/A) ein bevollmächtigter Vertreter der beteiligten Gesellschafter zu benennen. Weiterhin werden vom Ausschreibenden meistens noch spezielle Bietergemeinschaftserklärungen verlangt, dass beispielsweise keine Ausschlussgründe für die Vergabe öffentlicher Aufträge zu den beteiligten Gesellschaftern vorliegen, Compliance- Regeln eingehalten werden u. a.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Beistellung von Personal an die Normal-ARGE
In der Normal-ARGE ist durch die Beteiligten entsprechend der Beteiligung der ARGE-Gesellschafter Personal für die Ausführung der Bauleistungen zur Verfügung zu stellen. Das kann in Form der Abordnung oder Freistellung erfolgen. Außerdem ist es auch ...
Kalkulation der Bietergemeinschaft
Die Bietergemeinschaft geht in der Regel als Vorgesellschaft der Bildung einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE) voraus. Ihr fällt als Zweck zu, ein Angebot zu einer Ausschreibung für eine Baumaßnahme zu erstellen und abzugeben mit dem Ziel, den Bauauftrag ...
Bauhandwerker-Kooperation
Eine Bauhandwerker-Kooperation wird im Normalfall auf unbestimmte Zeit für einen abgegrenzten Absatzraum als freiwilliger Zusammenschluss von vorwiegend kleinen Bauunternehmen und Bauhandwerkern des Ausbaugewerbes organisiert.Ziele werden besonders d...
Vorhaltekosten
Die Vorhaltekosten nach der überarbeiteten und aktualisierten Neuauflage als Baugeräteliste (BGL) 2015 sind einerseits für die Kalkulation von Gerätekosten und, andererseits für die innerbetriebliche Verrechnung der Gerätekosten vom Bauhof an ...
EFB-Preisspiegel mit Kennzahlen
Werden zu einer Ausschreibung mehrere Angebote eingereicht, dann können die verschiedenen Kalkulationsangaben der Bieter aus abverlangten ergänzenden Formblättern Preise (EFB-Preis ) 221 bis 223 nach Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund, Ausgabe 2...
Aufgliederung der Einheitspreise (EFB 223)
Bei Bauaufträgen mit Ausschreibung nach dem Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund, Ausgabe 2017- Stand 2019, anzuwenden seit 1. August 2019) kann vom Bieter die Aufgliederung der angebotenen Einheitspreise (EP) verlangt werden, damit sich bei der W...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere