Lohn / Tarif / Rente

Anordnung von Mehrarbeit

Überstunden als Mehrarbeit sowie von Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit können für die gewerblichen Arbeitnehmer nach § 3 Nr. 5.4 im Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe (BRTV-Baugewerbe) bei dringenden betrieblichen Erfordernissen im Einvernehmen mit dem Betriebsrat angerordnet werden. Dabei darf die tägliche Arbeitszeit von 10 Stunden nicht überschritten werden.
Besteht Anspruch auf die Zahlung eines Überstundenzuschlags für die Mehrarbeit, dann ist der Gesamttarifstundenlohn (GTL) Basis für die Berechnung. Fallen mehrere Zuschläge an, sind alle Zuschläge nebeneinander zu zahlen. In der Kalkulation sind die Zuschläge mit in den Berechnung des Kalkulationslohns einzubeziehen.
Auch für die Angestellten im Baugewerbe und Poliere kann Mehrarbeit, Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit bei betrieblicher Notwendigkeit im Einvernehmen mit dem Betriebsrat nach § 3 im Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere des Baugewerbes (RTV-Angestellte) im Einvernehmen mit dem Betriebsrat angeordnet werden. Liegen besonders dringende Fälle vor, ist der Betriebsrat nachträglich zu informieren. In beiden Fällen darf aber die tägliche Arbeitszeit ebenfalls 10 Stunden nicht überschreiten, wenn nicht die im § 15 Arbeitszeitgesetz vorgesehene Zustimmung der Aufsichtsbehörde vorliegt.
Auch für Angestellte und Poliere kann für Mehrarbeit mit Bezug auf § 3 Nr. 3 im Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere im Baugewerbe (RTV-Angestellte) eine Abgeltung von Überstunden durch angemessene monatliche Pauschalzahlung oder ein Freizeitausgleich vereinbart werden. Dabei sind die Wünsche des Angestellten zu berücksichtigen, sofern einer Berücksichtigung nicht dringende betriebliche Belange entgegenstehen. Ist eine Bezahlung vorgesehen, so sind für Überstunden, Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit bei Angestellten je Stunde 1/173 des vereinbarten Gehalts zu zahlen. Für die Überstunden gelten weiterhin die gleichen Überstundenzuschläge wie für die gewerblichen Arbeitnehmer.
19.09.2018
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere