Rechtsformen/ ARGE

ARGE-Verrechnungskonten

Für die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) als bauspezifische Kooperationsform der Durchführung von Bauaufträgen erfolgt eine eigenständige ARGE-Buchführung. Dabei stellen die Verrechnungskonten der beteiligten Gesellschafter eine Besonderheit dar. Diese Verrechnungskonten werden bei Verwendung des Musterkontenplans für Arbeitsgemeinschaften (ARGE-MKP) in der Kontengruppe 25 geführt.
Die Verrechnungskonten dienen zur Darstellung der Leistungsaustausche sowie von Beistellungspflichten (beispielsweise bei einer Normal-ARGE) der Gesellschafter an die ARGE und auch umgekehrt. Diese Rechnungslegungen führen nicht zu Zahlungsvorgängen aus Forderungen und Verbindlichkeiten im herkömmlichen Sinne, sondern werden lediglich verrechnet und praktisch saldiert ausgewiesen. Dies trifft nicht für Leistungen und Lieferungen zu, die außerhalb der Pflichten des ARGE-Vertrages liegen. Diese werden wie gewöhnlich als Forderungen oder Verbindlichkeiten behandelt und auch finanziell beglichen.
Für jeden beteiligten Gesellschafter an der ARGE ist mindestens ein Verrechnungskonto anzulegen und zu führen. Der MKP sieht eine Untergliederung in Unterkonten für die einzelnen Beistellungen bzw. unterschiedlichen Lieferungen und Leistungen sowie Zuwendungen vor:
25 Verrechnungskonten der Gesellschafter (einschl. Beihilfefirmen)
251 Gesellschafter A
2511 Einzahlungen und Auszahlungen
2512 Löhne für AP (Arbeiter und Poliere)
2513 Gerätemieten des Gesellschafters einschl. Reparaturzuschlag
2514 Sonstige Lieferungen und Leistungen des Gesellschafters
2515 Sonstige Lieferungen und Leistungen der ARGE an den Gesellschafter
2516 Gerätereparaturen zulasten des Gesellschafters
2517 Lohnnebenkosten (mit Bezug auf § 12.43 im Mustervertrag einer Normal-ARGE)
2518 Sonstige Zuwendungen (mit Bezug auf § 12.44 Mustervertrag Normal-ARGE)
252 Gesellschafter B (und fortführend)
Zur Gründung einer ARGE wird festgelegt, in welcher Höhe die an der ARGE beteiligten Gesellschafter eine finanzielle Einzahlung auf das gesondert für die ARGE zu führende Bankkonto vornehmen. Weiterhin könnten Rückzahlungen oder ggf. auch Ausschüttungen eintreten.
Über den Stand auf den Verrechnungskonten jeweils zum Monatsende wird eine Aussage im Abschnitt IV des ARGE-Übersichtsblatts getroffen. Die in der Regel monatliche Auswertung der betriebswirtschaftlichen Situation der ARGE-Baudurchführung bezieht auch die Aussagen zu den Verrechnungskonten und einen sich daraus evtl. erforderlichen Ausgleich mit ein.
06.10.2015
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

ARGE-Übersichtsblatt
Für die Beratungen der Aufsichtsstellen einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE) werden regelmäßig auch verschiedene kaufmännische Aussagen benötigt, um einen Überblick zur wirtschaftlichen Lage und Entwicklung der ARGE zu erhalten. Dafür dient das ARGE-Über...
ARGE-Formularsammlung
Werden Baumaßnahmen von Arbeitsgemeinschaften (ARGEn) ausgeführt, dann erfolgt die vertragliche Vorbereitung, Durchführung und kaufmännische Abrechnung meistens auf Grundlage von ARGE-Musterverträgen, die vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e...
ARGE-Buchführung und Kontenrahmen
Das Kernstück des Rechnungswesens der ARGE stellt die buchhalterische Nachweisführung dar. Der mit der kaufmännischen Geschäftsführung der ARGE beauftragte Gesellschafter wird für die Nachweisführung der wirtschaftlichen Vorgänge der ARGE einen eige...
Internes ARGE-Ergebnis
Wird ein Bauauftrag durch eine Arbeitsgemeinschaft (ARGE) gemeinschaftlich oder nach Losen getrennt ausgeführt, wird in den beteiligten Bauunternehmen im Rahmen der Kostenstellenrechnung eine eigene Kostenstelle, ggf. ein Verrechnungskonto, eingerich...
ARGE im Rechnungswesen der Gesellschafter
Neben dem Rechnungswesen für die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) ist es auch für die beteiligten Gesellschafter notwendig, die wirtschaftlichen Beziehungen und Vorgänge zwischen den Partnern und der ARGE sowie umgekehrt in deren Rechnungswesen widerzuspie...
Rechnungswesen der ARGE
Als BGB-Gesellschaft gilt die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) nicht von vornherein als Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches (HGB). Folglich ist keine Buchführung und Bilanzierung nach Handelsrecht vorgeschrieben. Die Buchführungspflicht kann sich abe...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere