Baukalkulation / Angebot / Nachträge

Aufforderung zur Angebotsabgabe

Beabsichtigt der Bauherr als Auftraggeber (AG) die Ausführung eines Bauauftrags, so werden von ihm dafür zunächst Vergabeunterlagen veranlasst, ggf. eine Ausschreibung vorgesehen und Bauunternehmen als Auftragnehmer zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. Dabei ist zu differenzieren, ob es sich:
  • um einen öffentlichen Bauauftrag eines öffentlichen Auftraggebers handelt und die Ausführung mittels eines VOB-Vertrags erfolgt oder
  • die Baumaßnahme von einem privaten Bauherrn als Besteller oder Verbraucher beauftragt wird und die Ausführung auf Grundlage eines Bauvertrags nach BGB erfolgen soll.
Der öffentliche Auftraggeber wird Bauunternehmen als Bewerber und Bieter mit Bezug auf § 29 Abs. 1 Vergabeverordnung (VgV) auffordern, beispielsweise:
  • zur Abgabe von Teilnahmeanträgen zu Vergabeverfahren,
  • zur Abgabe von Angeboten,
  • zu Begleitschreiben für die Abgabe von angeforderten Unterlagen.
Speziell die Aufforderung zur Angebotsabgabe ist Bestandteil der Vergabeunterlagen. Sie wird mit dem Anschreiben zum Angebot erfüllt bzw. ist mit dem Anschreiben gleichzusetzen, näher erläutert unter diesem Begriff. Bezugspunkte sind die Aussagen in den dort angeführten Paragrafen in den Abschnitten 1 bis 3 der VOB/A. Die Angaben in der Aufforderung müssen inhaltlich mit den Angaben in den Vergabeunterlagen übereinstimmen, um Widersprüche von vornherein möglichst auszuschließen.
Bei Bauaufträgen bei Erreichen der Schwellenwerte sind bei der Aufforderung zur Angebotsabgabe weiterhin geforderte Informationen zu berücksichtigen, und zwar ableitend aus § 8 EU Abs. 2, Nr. 1 in Abschnitt 2 der VOB/A sowie bei verteidigungs- und sicherheitsspezifischen Baumaßnahmen nach § 8 VS Abs. 2, Nr. 1 in Abschnitt 3 der VOB/A. Den Aufforderungen sind die Vergabeunterlagen beizufügen, soweit sie nicht bereits auf eine andere Art und Weise zur Verfügung gestellt wurden, in der Regel durch Nutzung elektronischer Mittel für ein elektronisches (digitales) Angebot.
Für öffentliche Bauaufträge sind speziell vorgesehene Muster als Vordrucke zur Aufforderung zur Angebotsabgabe in den Handbüchern zur Vergabe von Bauleistungen angeführt, die heranzuziehen sind zu:
  • Hochbaumaßnahmen im Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund, Ausgabe 2017, Stand 2019) den Formblättern 211, 211 EU und 211 VS sowie Erläuterungen in zugeordneten Richtlinien, wobei die geänderten Regelungen nach VOB/A-2019 Berücksichtigung fanden, beispielsweise:
    • zur Anpassung der einzelnen Vergabearten
    • zur Zulassung oder Nichtzulassung von mehr als einem Hauptangebot,
    • die Aufnahme von Feldern zur Angabe von Zuschlagskriterien,
    • zum Verzicht auf die Angabe der natürlichen Person, von der die Angebotserklärung erfolgt,
  • Baumaßnahmen im Straßen- und Brückenbau nach HVA B-StB im Teil 1 unter Tz.1.1- Aufforderung zur Angebotsabgabe (Nr. 1 bis 8).
Für einen zu vergebenden Bauauftrag nach BGB ist keine formulargebundene Aufforderung zur Abgabe eines Angebots vorgeschrieben. Als Beispiel wird unten ein Musterbrief angeführt. Zu einem Verbraucherbauvertrag ist der Bauunternehmer noch verpflichtet, dem Bauherrn eine Baubeschreibung für Verbraucherbauverträge zur Verfügung zu stellen, wenn der Verbraucher nicht selbst wesentliche Planungsvorgaben vornimmt.
Begehren Besteller oder Verbraucher während der Bauausführung noch eine Änderung des vereinbarten Werkerfolgs, ist der Bauunternehmer auch noch zur Abgabe eines Angebots über eine ggf. erforderliche Mehr- oder Mindervergütung nach § 650b Abs. 1 BGB verpflichtet bzw. dazu aufzufordern.
13.11.2019
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Gratis Download:Kostenlose Musterbriefe und Kalkulationshilfen

Kostenlose Musterbriefe zum Download für Baubranche

Verwandte Fachbegriffe

Zuverlässigkeit des Bieters bei nationalen Vergaben
Ein Bieter kann bei nationalen Ausschreibungen im Unterschwellenbereich für die Vergabe eines öffentlichen Bauauftrags als zuverlässig angesehen werden, wenn er: seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachkommt, besonders auch im Hinblick auf die Entric...
Angebote bei Rahmenvereinbarungen
Regelmäßig wiederkehrende Leistungen - oft noch als Zeitvertragsarbeiten bezeichnet - können durch öffentliche Auftraggeber mit einer Rahmenvereinbarung vergeben werden, so nach den Anforderungen differenziert als Rahmenvereinbarung (nationale Vergab...
Bietergemeinschaft im Straßenbau
Einer Bietergemeinschaft liegt die Übereinkunft mehrerer Bauunternehmen zugrunde, auf eine Ausschreibung sowohl national im Unterschwellenbereich als auch bei EU-weiten Ausschreibungen ein gemeinsames Angebot abzugeben. Sie stellt praktisch eine Vor...
Bietergemeinschaften bei Zeitvertragsarbeiten
Eine Bietergemeinschaft wird dadurch charakterisiert, dass sich mindestens zwei bzw. mehrere Unternehmen als BGB-Gesellschaft mit dem Zweck zusammenschließen, bei einer Ausschreibung ein gemeinsames Angebot abzugeben. Bei Erhalt des Auftrags wird ans...
Eignung von Bietern bei nationalen Vergaben
Im Rahmen der Prüfung von Angeboten ist zunächst festzustellen, ob die Bewerber oder Bieter über die zur Aufgabenerfüllung erforderlichen Eignungen verfügen. Anforderungen hierzu sind für nationale Ausschreibungen unterhalb der Schwellenwerte in den ...
EFB-Preis Vorlage
Im Formblatt 211 (Aufforderung zur Abgabe eines Angebots) und zugehöriger Richtlinie in Tz. 1 im Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund, Ausgabe 2017- Stand 2019) wird zu öffentlichen Bauaufträgen vorbestimmt, dass vom Auftraggeber den Vergabeunterl...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere