Lohn / Tarif / Rente

Aussperrung

Aussperrung ist ein Mittel der Arbeitgeber (AG) im Arbeitskampf, gewissermaßen als Gegenreaktion auf einen Streik durch die Arbeitnehmer. Für die Zeit der Aussperrung ruhen die Pflichten des Arbeitgebers aus dem Arbeitsvertrag. Es besteht kein Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber.
Aussperrung
Bild: © f:data GmbH
In der Praxis wird oft unterschieden zwischen "heißer" und "kalter" Aussperrung. Bei einer heißen Aussperrung würde das Bauunternehmen die Arbeit auf der betreffenden Baustelle einstellen und die Arbeitnehmer von der Beschäftigung ausschließen. Dies wird in der Regel nur dann als Reaktion vorgesehen, wenn eine andere Baustelle bestreikt würde.
Eine kalte Aussperrung kann als Folge eintreten, wenn das Bauunternehmen gehindert ist, die Arbeiten auf der Baustelle fortzusetzen, weil beispielsweise infolge heißer Aussperrung:
  • bei einem Baustofflieferanten keine Belieferung mehr für die Baustelle erfolgt oder
  • die vertragliche Leistung von Nachunternehmern für den Fortgang der Baustelle ausbleibt und bei kurzfristiger Situation die Fertigstellung der Baumaßnahme gefährdet ist.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Aussperrung"

Auszug im Originaltext aus DIN 1961 (2016-09)
(1) Glaubt sich der Auftragnehmer in der ordnungsgemäßen Ausführung der Leistung behindert, so hat er es dem Auftraggeber unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Unterlässt er die Anzeige, so hat er nur dann Anspruch auf Berücksichtigung der hindernden ...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm

Verwandte Fachbegriffe

Mehr zum Thema
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere