VOB A

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Die Vergabe eines öffentlichen Bauauftrags kann bei nationalen Ausschreibungen im Unterschwellenbereich als beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb erfolgen. Dem Auftraggeber steht diese Vergabeart gleichberechtigt neben der öffentlichen Ausschreibung nach § 3a Abs. 1 im Abschnitt 1 (Basisparagrafen) der VOB Teil A (2019) zur Verfügung. Er kann zwischen diesen beiden Vergabearten wählen, folglich kommt der öffentlichen Ausschreibung nicht mehr der Vorrang zu.
Das Verfahren der beschränkten Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb wird in §3b Abs. 2 der VOB/A (2019) mit Anwendung seit 1. März 2019 detaillierter als vorher beschrieben. Zunächst fordert der Auftraggeber eine unbeschränkte Anzahl von Bauunternehmen öffentlich zur Abgabe von Teilnahmeanträgen auf. Dafür werden die Bewerber für Vergaben anhand der vom Auftraggeber festgelegten Eignungskriterien ausgewählt.
In der Auftragsbekanntmachung zur Vergabe nach Teilnahmewettbewerb gibt der Auftraggeber an:
  • die transparenten, objektiven und nicht diskriminierenden Eignungskriterien für die Begrenzung der Zahl der Bewerber und
  • die Mindestzahl (nicht weniger als fünf) und ggf. Höchstzahl der einzuladenden Bewerber.
Falls die Zahl der geeigneten Bewerber unter der Mindestzahl liegt, darf der Auftraggeber das Verfahren mit dem oder den geeigneten Bewerbern fortführen.
Nach Auswertung des Teilnahmewettbewerbs erfolgt die Auswahl derjenigen Unternehmen, die zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden.
Dabei bleibt zu beachten, dass:
  • die auszuführenden Bauleistungen wegen der Eigenart der Leistungen meistens nur von einem beschränkten Kreis von Unternehmen in geeigneter Weise ausgeführt werden können (besonders bei Anforderungen nach außergewöhnlicher Zuverlässigkeit , beispielsweise der einzusetzenden fachkundigen Arbeitskräfte sowie von Baumaschinen und Geräten) sowie
  • die Bearbeitung des Angebots einen außergewöhnlich hohen Aufwand erfordert.
Die Eignung ist nach den Bestimmungen in § 6b Abs. 5 VOB/A und bezüglich von Nachweisen nach § 6a Abs. 2 VOB/A zu prüfen. Die auszuwählenden Unternehmen sollen die für die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen notwendige Eignung nachweisen und Sicherheit bieten.
18.03.2019
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb
Nach § 3 Nr. 2 im Abschnitt 1(Basisparagrafen) in der VOB Teil A (2019) werden Bauleistungen bei beschränkter Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb national im Bereich unterhalb der Schwellenwerte im vorgeschriebenen Verfahren nach Aufforderung eine...
Beschränkte Ausschreibung nach höheren Auftragsgrenzen
Nach § 3a Abs. 2 im Abschnitt 1 (Basisparagrafen) in VOB Teil A können beschränkte Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb bei nationalen Ausschreibungen unterhalb der Schwellenwerte bis zu einem Auftragswert der Bauleistung (ohne Umsatzsteuer) von:...
Ausschreibungen
Als Ausschreibung wird allgemein die Art und Weise der Einholung von Angeboten bezeichnet. Den interessierten Bietern werden dafür Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt bzw. die Bewerber mit Vergabebekanntmachungen informiert. Zu unterscheiden si...
Bekanntmachung von Ausschreibungen
Für Bekanntmachungen zu Ausschreibungen ist zunächst zu beachten, ob es sich einerseits um eine Auftragsvergabe national unterhalb der Schwellenwerte oder um EU-weite Ausschreibungen handelt und zum anderen darum, welche Verfahrensart gewählt wird. I...
Öffentliche Ausschreibung
Die Vergabe von Bauleistungen kann für Bauaufträge national im Bereich unterhalb der Schwellenwerte nach öffentlicher Ausschreibung mit Bezug auf § 3 im Abschnitt 1 (Basisparagrafen) der VOB Teil A (2019) erfolgen. Danach werden die Bauleistungen im ...
EU-weite Ausschreibung
Als Ausschreibung ist allgemein die Art und Weise der Einholung von Angeboten für Bauaufträge anzusehen. Werden die Schwellenwerte bei öffentlichen Bauaufträgen überschritten, dann hat die Ausschreibung EU-weit zu erfolgen. Zu beachten ist dabei jedo...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere