Baurecht / BGB

Bürgschaftsgeber (Bürgen)

Dem Bauherrn als Auftraggeber (AG) steht das Recht zu, bei der vom Bauunternehmen als Auftragnehmer mittels Bürgschaft gewählten Form der Sicherheitsleistung den Bürgen als tauglich anzuerkennen. Dieses Recht basiert auf der Anforderung nach § 232 BGB.
Bürgschaften können bei einem VOB-Vertrag nach den Regelungen in § 17 VOB/B des Auftragnehmers vereinbart werden, bei einem Bauvertrag nach BGB als Bauhandwerkersicherung nach § 650f BGB.
Bürgschaften können gegeben werden von:
  • Banken und Sparkassen, d. h. von den Hausbanken der Bauunternehmen,
  • Bürgschaftsbanken der Länder,
  • in Deutschland zugelassenen Kredit- und Kautionsversicherern. Vergabehandbuch (VHB).
Welche in der EU zugelassenen Institutionen als Kautionsversicherer zugelassen sind und für Bürgschaften durch Bauunternehmen herangezogen werden können, sind in einer „Liste der zugelassenen Kautionsversicherer" bei der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht) einsehbar.
Die dort angeführten Kautioansvericherer können von vornherein bei einem Bauvertrag als tauglich anerkannt angesehen werden. In anderen Fällen müsste der Auftragnehmer den Nachweis erbringen, dass der Bürge als tauglich anzusehen ist. Vom Auftraggeber sind bei einer Prüfung jedoch objektive Maßstäbe anzulegen. Zu den zugelassenen Instituten zählen auch die Sparkassen, die Bürgschaftsbanken der Länder und die VHV Kautions-AG in Hannover, als bekannter Versicherer.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Gratis Download:Kostenlose Musterbriefe und Kalkulationshilfen

Kostenlose Musterbriefe zum Download für Baubranche

Verwandte Fachbegriffe

Bürgschaftsverwaltung
Die Beantragung, Ausreichung und Rückgabe von Bürgschaften als Sicherheitsleistungen erfordern eine laufende Überwachung sowohl beim Auftraggeber als auch beim Auftragnehmer. Für letzteren ist die Überwachung ein Kosten- und Liquiditätsfaktor. Auf je...
Bürgschaft
Mit einer Bürgschaft soll der Anspruch eines Gläubigers gesichert werden. Der Bürge verpflichtet sich gegenüber dem Gläubiger eines Dritten, dem eigentlichen Hauptschuldner, für die Erfüllung einer künftigen oder bedingten Verbindlichkeit des Schuldn...
Fremdkapitalkosten bei Gebäuden
Fremdkapital umfasst von Dritten für die Finanzierung und Besicherung bereit gestellte Mittel, im Rahmen der Nutzungskosten im Hochbau nach DIN 18960 als Kostenuntergruppe "110 – Fremdmittel" für Gebäude und bauliche sowie technische Anlagen ausgewie...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere