Baugeräte / Vorhaltung / BGL

Einsatzzeit von Baumaschinen und Geräten

Als Einsatzzeit für Baumaschinen und Geräte gilt allgemein jene Zeit, in der die Baumaschinen für eine bestimmte auszuführende Arbeit zur Verfügung stehen. Sie umfasst im Einzelnen folgende Zeiten:
  • Zeit für Vorbereitung und Abschluss der Arbeiten,
  • Betriebszeit,
  • betrieblich bedingte Wartezeit,
  • Verteil- und Verlustzeiten.
Speziell die Betriebszeit umfasst die Leistungsstunden, in denen die Baumaschine Arbeiten für einzelne Teilleistungen nach den Positionen des Leistungsverzeichnisses (LV) ausführt.
Einsatzzeit von Baumaschinen und Geräten
Bild: © f:data GmbH
Einsatz- und Betriebszeit unterscheiden sich jedoch nach der Baugeräteliste (BGL) 2020 von der Einsatzdauer als Vorhaltemonate und von der Vorhaltezeit als Zeitspanne, in der eine Baumaschine einer Baustelle zur Verfügung steht.
Sowohl für die Einsatz- als auch die Betriebszeit ist deren exakte Erfassung auf der Baustelle erforderlich.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Miete von Baumaschinen und Geräten
Miete bedeutet einen gegenseitigen Schuldvertrag, der sich nach dem BGB (§ 535 ff.) regelt. Der Vermieter von Baumaschinen und Geräten, meistens Baumaschinenhändler und spezielle Verleihfirmen, verpflichtet sich, dem Bauunternehmen als Mieter eine ...
Stillliegezeit bei Geräten
Baumaschinen und Geräte können auf Baustellen zeitweilig stillliegen. Nach der aktualisierten Baugeräteliste (BGL) 2020 (vorher BGL 2015) versteht man mit Bezug auf Tz. 4.4 in den Nutzungshinweisen zur BGL (Bauverlag BV Gütersloh, S. 17) unte...
Reparaturen an Geräten
Die Reparaturen an Baumaschinen und Geräten sind zur Erhaltung und Wiederherstellung der Betriebsbereitschaft erforderlich. Sie umfassen im Allgemeinen: laufende Reparaturen als Maßnahmen der Instandhaltung während der Einsatzzeit von Baumaschinen ...
Beistellung von Geräten an die Normal-ARGE
Geräte werden an die Normal-ARGE in der Regel durch die Gesellschafter beigestellt, und zwar im Rahmen eines Mietverhältnisses gegen Berechnung der Vorhaltekosten für die Baumaschinen und Geräte von den Gesellschaftern an die Normal-ARGE. Grundlag...
Vorhaltezeit nach BGL
Für die Kalkulation der Gerätekosten und die Belastung der Baustellen mit Gerätekosten ist die Vorhaltezeit von Bedeutung, in der die Baumaschinen und Geräte der Bauausführung auf der Baustelle zur Verfügung stehen und in der nicht anderweitig über ...
Bereitstellungsgeräte
Als Bereitstellungsgeräte - oft auch als Bereitschaftsgeräte bezeichnet - gelten im Allgemeinen jene Baumaschinen und Geräte, die: für den betrieblichen Ablauf auf der Baustelle ständig vorhanden sein müssen oder, für mehrere Teilleistungen ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere