Baubetrieb/Bauunternehmen

Erstinvestitionsvorhaben

Mit der Fortführung der Investitionszulagen nach dem Investitionszulagengesetzes 2007 wurde inzwischen zu Zweifelsfragen zum neu eingeführten Begriff des "Erstinvestitionsvorhabens" durch das Bundesfinanzministerium Stellung genommen. Erstinvestitionsvorhaben, die seit 1. Januar 2007 Grundlage einer Investitionsförderung gemäß des europäischen Beihilferechts sind, umfassen Investitionen zur
  • Errichtung einer neuen Betriebsstätte,
  • Erweiterung einer bestehenden Betriebsstätte,
  • Versifizierung der Produktion einer Betriebsstätte in neue, zusätzliche Produkte oder
  • grundlegenden Änderung des Gesamtproduktionsverfahrens einer bestehenden Betriebsstätte.
Ein Erstinvestitionsvorhaben ist folglich die Summe von im Zusammenhang stehenden Maßnahmen, die zur Erlangung der o. a. Ziele dienen. Über Art und Umfang der Maßnahmen entscheidet das Unternehmen selbst.
20.02.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Investitionszulage
Investitionszulagen sind Fördersätze für bewegliche Wirtschaftsgüter und Gebäude, die mindestens 3 Jahre nach Anschaffung zum Anlagevermögen des Unternehmens gehören müssen, in den Neuen Bundesländern und Berlin als Fördergebiet auf gesetzlicher Grun...
Stichworte:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere