Baukalkulation / Angebot / Nachträge

Formblätter Preise

Seit der Ausgabe 2008 des Vergabe- und Vertragshandbuchs (VHB-Bund) wird im Abschnitt 220 von "ergänzenden Formblättern Preise" im Sinne der vorher traditionell als "Einheitliche Formblätter-Preis" bezeichneten Formblätter gesprochen.
Zu den Formblättern Preise zählen:
  • Formblatt 221: Preisermittlung bei Zuschlagskalkulation
  • Formblatt 222: Preisermittlung bei Kalkulation über die Endsumme
  • Formblatt 223: Aufgliederung der Einheitspreise (einschließlich Richtlinie zum Formblatt 223).
Die Formblätter 221 bis 223 erfuhren in den Jahren seit 2008 mehrere Aktualisierungen. Aktuell liegt die Ausgabe 2017 des VHB-Bund vor, die ab 1. Januar 2018 maßgebend und bei öffentlichen Bauaufträgen heranzuziehen ist. Gegenüber dem vorherigen Stand erfolgte eine weitere Präzisierung in den Formblättern 221 und 222 mit der Aufteilung von Wagnis und Gewinn (W&G) nach den einzelnen Bestandteilen, beispielsweise im Formblatt 221 (bei Zuschlagskalkulation) im Abschnitt 2 zu Tz. 2.3 die Zuschläge in % von der Basis Einzelkosten der Teilleistungen (EKT) wie folgt: Eine analoge Unterteilung erfolgt im Formblatt 222 (bei Endsummenkalkulation) im Abschnitt 3 unter Tz. 3.3 zum Ausweis der bauauftragsbezogen kalkulierten Beträge in € zu Gewinn und Wagnis.
Die Formblätter Preise gelten einheitlich für alle Bauleistungen sowohl des Bauhauptgewerbes als auch des Ausbaugewerbes, ebenfalls auch für elektrische Kabel- und Leistungsanlagen in Gebäuden sowie des Maschinenbaus und der Elektrotechnik, für die es früher eigenständige Formblätter gab.
Auf Ebene der Bundesländer und Kommunen können in analoger Form auch Formblätter Preise auftreten, die sich aus Kommunalen Vergabehandbüchern (K-VHB) ableiten und ggf. mit einem vorangestellten "K" bezeichnet werden.
Zur Form und inhaltlichen Darstellung der einzelnen Formblätter, zu beispielhaften Ausfüllungen bzw. Angaben und möglichen Auswertungen sei verwiesen auf die Darlegungen unter:
Für die Bieter bleibt zu beachten, dass nicht oder verspätet vorgelegte Formblätter zum Ausschluss des Angebots bzw. zur Nichtberücksichtigung führen. Wird die geforderte EFB-Preis Vorlage versäumt, kann der Auftraggeber die fehlenden Formblätter mit Fristsetzung nachverlangen. Diese sind dann spätestens innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Eine Nichtvorlage der Formblätter Preise zum Nachtermin wird einen Ausschluss begründen.
30.09.2018
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Gratis Download:Kostenlose Musterbriefe und Kalkulationshilfen

Kostenlose Kalkulationshilfen für Baukalkulation und Rechnungslegung

Aktuelle Baupreise zu Formblätter Preise

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
5,13 €/St
mittel
5,47 €/St
bis
5,82 €/St
Zeitansatz: 0,160 h/St (10 min/St)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Kronach
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Ergänzende Formblätter Preise
Für die Bewertung von Angeboten und Nachtragsforderungen sind die Aussagen in den "ergänzenden Formblättern Preise" heranzuziehen, besonders für die Beurteilung zur Angemessenheit der einzelnen Preisbestandteile wie die Kostenarten (z. B. Lohn, Stoff...
Unangemessene Preise
Zu einem Angebot sollte geprüft werden, ob einerseits unangemessen hohe oder niedrige Preise (oder unangemessen hohe oder niedrige Kosten) vorliegen. Bei Ausschreibungen für öffentliche Bauaufträge ist in solchen Fällen auf ein Angebot kein Zuschla...
EFB-Preis
Die EFB-Preis (früher Einheitliche Formblätter-Preis) wurden verbindlich gegenüber den Oberfinanz- und Baudirektionen 1986 eingeführt und seither mehrfach überarbeitet und ergänzt. Das Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund, Ausgabe 2017- Stand 2019...
Angemessenheit von Preisen
Bei Ausschreibungen darf sich der Auftraggeber vor der Erteilung eines Zuschlags u. a. über die Angemessenheit der Preise unterrichten. Dabei sollte die Angemessenheit der Preise für Teilleistungen grundsätzlich nicht nur für sich, sondern vorrangig ...
EFB-Preis Vorlage
Im Formblatt 211 (Aufforderung zur Abgabe eines Angebots) und zugehöriger Richtlinie in Tz. 1 im Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund, Ausgabe 2017- Stand 2019) wird zu öffentlichen Bauaufträgen vorbestimmt, dass vom Auftraggeber den Vergabeunterl...
EFB-Preis 222 bei Endsummenkalkulation
Erfolgt die Preisermittlung für das Angebot einer Baumaßnahme als Endsummenkalkulation, so kann bei öffentlichen Bauaufträgen von der Vergabestelle bei einer voraussichtlichen Angebotssumme von mehr als 50.000 € nach Tz. 1 in der Richtlinie im V...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere