Bauvertrag / Werkvertrag

Funktionsbauvertrag

Der Funktionsbauvertrag ist eine spezielle Form im Rahmen von Bauvertragsarten. Die Anwendung liegt vorrangig im Verkehrsbau, vor allem im Straßenbau. Grundlegende Aussagen liefern die "Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Funktionsbauverträge im Straßenbau (ZTV-Funktion StB)". Mit einem Funktionsbauvertrag ist eine innovative Form der Projektumsetzung möglich. Im Bundesstraßen- und Autobahnbau existieren bereits mehr als 10 solcher Verträge, vorrangig für Autobahnabschnitte und beispielsweise für die Umgehungsstraße des Ortsteiles Kuhbier der Gemeinde Groß Pankow als ersten Funktionsbauvertrag im Land Brandenburg.
Bei einem Funktionsbauvertrag ist der private Auftragnehmer nicht nur für den Bau der Straße verantwortlich, sondern auch über einen zumeist längeren Zeitraum - beispielsweise von 30 Jahren - für den vertraglich festgelegten Zustand der Straße. In solchen Fällen können auf den Auftragnehmer höhere Risiken zukommen. Weiterhin werden vertraglich die Funktionsanforderungen an die bauliche Anlage, z. B. für den Straßenoberbau hinsichtlich der Zustands- und Schadensmerkmale geregelt.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Bauvertragsarten
Die rechtlichen Beziehungen zwischen einem Bauherrn bzw. Besteller als Auftraggeber (AG) und einem Bauunternehmen und Bauhandwerksbetrieb als Auftragnehmer für die Errichtung eines Bauwerks und den dafür auszuführenden Bauleistungen sind in einem Bau...
Vertragsarten
Die VOB unterteilt den Bauvertrag nach verschiedenen Typen bzw. Formen der Preisbildung und Vergütung. Ein angemessener Preis kann die Leistung, die aufgewendete Zeit oder die entstandenen Aufwendungen des Bauunternehmens zur Grundlage haben. Danach...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere