Lohn / Tarif / Rente

Gehaltsfortzahlung im Krankheitsfall

Durch Krankheit können Angestellte im Baugewerbe und Poliere an der Arbeitsleistung verhindert sein. Das ist dem Arbeitgeber unverzüglich unter Angabe der Gründe mit Bezug auf § 4 Nr. 1 im Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere des Baugewerbes (RTV-Angestellte) mitzuteilen. Dauert die Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit länger als 5 Tage, so hat der Arbeitnehmer eine entsprechende ärztliche Bescheinigung vorzulegen. Sollte daraus dem Arbeitnehmer Kosten entstehen, hat sie der Arbeitgeber mit zu übernehmen.
Die Zahlung von Gehalt während der Krankheit regelt sich nach den gesetzlichen Bestimmungen, in der Regel in Höhe von 90 % des Nettogehalts in den ersten 6 Wochen. Nach § 4 Nr. 2.2 RTV-Angestellte kann der Angestellte nach dreijähriger ununterbrochener Betriebszugehörigkeit einen Zuschuss von der 7. Woche der Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit erhalten. Die Höhe des Zuschusses berechnet sich aus dem Unterschied zwischen 90 % des Nettogehalts und den beitragspflichtigen Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung oder Unfallversicherung. Ist der Angestellte nicht in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert, so steht ihm ein Entgelt als Krankengeld bzw. Hausgeld zu, das er als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse in der Höchststufe vergleichbar erhalten würde. Einen solchen Zuschuss kann der Angestellte auch während einer Maßnahme der medizinischen Versorgung oder Rehabilitation erhalten.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
Die Arbeitgeber sind gesetzlich verpflichtet, an die gewerblichen Arbeitnehmer im Bauunternehmen bei Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit, ohne dass sie ein Verschulden trifft, Lohn für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von 6 Wochen zu zahl...
RTV-Angestellte im Baugewerbe
Der Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere des Baugewerbes (RTV-Angestellte) regelt die allgemeinen Arbeitsbedingungen für die Angestellten und Poliere im vorbestimmten Geltungsbereich. Er liegt vor vom 4. Juli 2002 in der Fassung vom 10...
Personalkosten in der Betriebsabrechnung
Personalkosten umfassen die Kosten für Lohn und Gehalt der Beschäftigten einschließlich aller damit im Zusammenhang stehenden Lohnzusatzkosten (Sozialkosten) und Lohnnebenkosten. Sie werden auf speziell dafür eingerichteten Konten in der Betriebsabre...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere