Rechtsformen/ ARGE

Internes ARGE-Ergebnis

Wird ein Bauauftrag durch eine Arbeitsgemeinschaft (ARGE) gemeinschaftlich oder nach Losen getrennt ausgeführt, wird in den beteiligten Bauunternehmen im Rahmen der Kostenstellenrechnung eine eigene Kostenstelle, ggf. ein Verrechnungskonto, eingerichtet.
Dort werden auch alle Beistellungen bei einer Normal-ARGE, z. B. für Stoffe, Geräte und Personal ausgewiesen. Die Kostenstellenkonten bei den Gesellschaftern der ARGE sind gewissermaßen das Spiegelbild zum Verrechnungskonto der jeweiligen Gesellschafter bei der ARGE.
Der Saldo zwischen Kosten und Leistungen der internen ARGE-Kostenstelle ist das interne ARGE-Ergebnis. Es ist praktisch das Ergebnis aus der Abrechnung der ARGE im Rechnungswesen der Gesellschafter.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Methode des internen Zinsfußes bei Investitionen
Bei der Methode des internen Zinsfußes als dynamische Investitionsrechnung wird der interne Zinssatz (r) bestimmt, bei dem der Kapitalwert einer Investition gleich Null ist. Mathematisch sind dafür die zum Kapitalwert dargestellten Berechnungsformeln...
Ergebnisrechnung
Das Ergebnis- Gewinn oder Verlust - wird durch die Gegenüberstellung von Kosten und Leistungen ermittelt. Es können verschiedene Ergebnis- bzw. Gewinnarten betrachtet und bestimmt werden. Im Rahmen der Ergebnisrechnung wird unterschieden nach: kosten...
Betriebsergebnis
Das Betriebsergebnis ist stets ein periodenbezogenes Ergebnis. Es errechnet sich als Differenz zwischen betrieblichen Kosten und Leistungen, d. h. der hergestellten Leistungen in einer Periode, beispielsweise Monat, Quartal und Geschäftsjahr. Es ist ...
Rechnungswesen
Das Rechnungswesen hat alle Geld- und Leistungsströme im Bauunternehmen ordnungsgemäß nachzuweisen. Es ist ein Teil des betrieblichen Informationsprozesses und als solches ein wichtiges Leitungsinstrument des Unternehmers. Gleichlaufend und nebeneina...
Leistungsmeldung
Die Bauleistung, die auf den Baustellen erbracht wird, ist monatlich für die Baubetriebsrechnung nachzuweisen. Grundlage bildet die Leistungsmeldung als interner Beleg des Berichtswesens auf der Baustelle. Eine bestimmte Form ist verbindlich nicht vo...
Erfassung der unfertigen Bauleistungen
Soweit die Leistung über eine längere Zeit bzw. Monate ausgeführt wird, sind für die Leistungsrechnung jeweils am Monatsende die eigenen unfertigen Leistungen der laufenden Bauvorhaben und Baustellen zu erfassen und mit der Leistungsmeldung dem Rechn...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere