VOB A

Los-Kombination nach Wirtschaftlichkeit

Die Vergabe von Bauaufträgen kann auch nach Losen erfolgen. Bei öffentlichen Bauaufträgen gelten die Regelungen nach VOB Teil A gleichermaßen für Vergaben im Unter- und Oberschwellenbereich, näher erläutert unter Vergabe nach Losen.
Der Auftraggeber kann - beispielsweise bei Erreichen der Schwellenwerte in der Auftragsbekanntmachung - angeben, ob Angebote nur für ein Los oder mehrere oder für alle Lose eingereicht werden können. Möglich ist auch die Beschränkung auf eine Zahl der Lose, für die ein einzelner Bieter einen Zuschlag erhalten kann. Eine Beschränkung ist nur dann zulässig, wenn der Auftraggeber die Höchstzahl der Lose pro Bieter vorher bekannt gegeben hat.
Bei der Vergabe ist dann zunächst zu ermitteln, zu wie viel Losen eines Bieters das wirtschaftlichste Angebot vorliegt. Ist das Angebot eines oder mehrerer Bieter in mehr Losen als der vorgegebenen Höchstzahl das wirtschaftlichste, ist die Ermittlung derjenigen Lose, für die diese Bieter den Zuschlag erhalten sollen, anhand der in der Aufforderung zur Angebotsabgabe angegebenen Kriterien vorzunehmen.
Entscheidend dabei ist für die Wirtschaftlichkeit die Rangfolge nach der Kombination aller Lose, ggf. nach mehreren Varianten. Im Anhang 12 des Vergabe- und Vertragshandbuchs (VHB-Bund, Ausgabe 2008, Stand: April 2016), werden hierzu alternative Ermittlungen beispielhaft zu verschiedenen Ausgangslagen dargestellt.
Beispiel einer Loskombination (nach Anhang12):
  • Ausgangslage: Bekannt gemachte Höchstzahl von 2 Losen pro Auftragnehmer.
  • Regel: Ist das Angebot eines Bieters in mehr Losen als der angegebenen Höchstzahl der Lose das wirtschaftlichste Angebot, wird die unter der Berücksichtigung der Rangfolge wirtschaftlichste Kombinate aller Lose ermittelt.
    In jedem Fall erhält der Bieter solche Lose, in denen sein Angebot das wirtschaftlichste ist.
    Die Differenzen zum jeweils nächstgünstigen Angebot werden ermittelt; hierbei bleiben Differenzen solcher Angebote unberücksichtigt, die von Bietern eingereicht wurden, die bereits in mehr Losen das wirtschaftlichste Angebot haben als der angegebenen Höchstzahl.
    Der Zuschlag wird auf die insgesamt wirtschaftlichste Kombination alle Lose erteilt.
15.09.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Vergabe nach Losen
Bei öffentlichen Bauaufträgen ist die Vergabe von Bauleistungen in der Menge aufgeteilt nach Teillosen und getrennt nach Art oder Fachgebiet in Fachlose vorzunehmen. Dieser Grundsatz gilt nach VOB/A gleichermaßen für die nationalen Vergaben im Unters...
Gerätewirtschaft im Bauunternehmen
Geräte stellen die Gesamtheit der Baumaschinen und Baugeräte eines Bauunternehmens dar. Sie sind ein bestimmendes Element im Bauprozess. Die Gerätewirtschaft umfasst alle Aufgaben und Tätigkeiten, die mit der Beschaffung, Verwaltung, Instandsetzung u...
Angebotswertung
Zu Ausschreibungen eingegangene Angebote sind vom Bauherrn bzw. Auftraggeber zunächst zu werten. Handelt es sich dabei um Angebote zu Ausschreibungen und Vergaben für öffentliche Bauaufträge, dann wird auf die Erläuterungen unter " Wertung von Angebo...
Funktionale Leistungsbeschreibung
Die funktionale Leistungsbeschreibung ist in der Baupraxis allgemein eine synonyme Bezeichnung für eine Leistungsbeschreibung mit Leistungsprogramm nach § 7 c in Abschnitt 1 (Basisparagrafen) der VOB Teil A sowie analog in § 7 c EU im Abschnitt 2 für...
Abbruch
Allgemein Der Abbruch, oft auch als Rückbau bezeichnet, umfasst die letzte Phase im Lebenszyklus eines Gebäudes bzw. einer baulichen Anlage nach der Stilllegung. Beim Abbruch werden nicht mehr benötigte oder funktionsuntüchtige Bauwerke, Bauwerksteil...
Wertung von Angeboten
Für öffentliche Bauaufträge ist vor der Vergabe bzw. einem Zuschlag eine Wertung der von den Bietern eingereichten Angebote vorzunehmen. Grundlage liefern die Bestimmungen: in der VOB/A für nationale Ausschreibungen und Vergaben im Unterschwellenbere...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere