Investition/Finanzierung des Baubetriebs

Mezzanine-Finanzierung

Für die Finanzierung kommen allgemein Eigen- und Fremdkapital in Frage. Dazwischenliegend, sowie als Mischform von Finanzierungsformen, ist die Mezzanine-Finanzierung angesiedelt. Der Begriff leitet sich aus dem Italienischen im Sinne von Zwischen- oder Halbgeschoss eines Gebäudes ab. Die Finanzierung ist in der Praxis in zwei Varianten anzutreffen.
Bei der als "echt" oder klassisch bezeichneten Mezzanine-Finanzierung erhält ein Unternehmen einerseits Eigenkapital, das auch als solches in der Bilanz behandelt wird. Andererseits steht den Geldgebern aber kein Stimmrecht und folglich auch keine Einflussnahme auf die Geschäftsführung zu. Diese Form entspricht praktisch einer stillen Beteiligung, wie sie bei einer " Stillen Gesellschaft " üblich ist. Die Zeit der Zurverfügungstellung umfasst meistens mehr als 5 Jahre. Der Mezzaninegeber wird am Gewinn beteiligt.
Dem Unternehmen bietet diese Finanzierungsform den Vorteil, umfangreichere und ggf. günstigere Kredite erhalten zu können. Die Mezzaninegeber selbst finanzieren sich meistens über Fremdkapital. Sie werden auch in der Regel nur an solche Unternehmen Kapital zur Verfügung stellen, die bereits über Eigenkapital verfügen und als wirtschaftlich "gut" dastehend einzustufen sind. In solchen Fällen ergänzt das Mezzaninekapital die Eigenkapitalsituation im Unternehmen.
Bei der Art und Weise der „unechten“ Mezzanine-Finanzierung erhält das Unternehmen nicht bilanzielles Eigenkapital, sondern finanzielle Mittel, die bilanziell wie Verbindlichkeiten auf der Passivseite der Bilanz im empfangenen Unternehmen ausgewiesen werden.
08.04.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere