Leistungsverzeichnis / Leistungsbeschreibung

Muster-Leistungsverzeichnis

Als Muster-Leistungsverzeichnis wird allgemein eine spezielle Form eines Leistungsverzeichnisses (LV) bezeichnet,
  • in dem Leistungspositionen detailliert beschrieben werden, aber die Mengenangaben ganz oder teilweise offen gelassen werden oder
  • in dem beschriebene Leistungspositionen aus anderen bzw. früheren Bauaufträgen gesammelt vorliegen, meistens zugleich mit den betrieblichen Kalkulationsansätzen zu Einheitspreisen für eine Mengeneinheit, ohne dass Mengenangaben bereits vorliegen.
Bei Leistungsbeschreibungen mit Leistungsprogramm (LP) als funktionale Ausschreibung fehlen in der Regel Mengenangaben. Vorgegeben ist ggf. ein Muster-Leistungsverzeichnis, zu dem sich dann der Anbieter selbst ein LV aufbauen und die Mengen für die Leistungspositionen ermitteln muss.
25.10.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Mutter-Leistungsverzeichnis
Ein Mutter-Leistungsverzeichnis ist die spezielle Form eines Leistungsverzeichnisses (LV), oft auch synonym als Muster-Leistungsverzeichnis verstanden. Charakteristisch dafür ist, dass zwar Leistungspositionen detailliert beschrieben werden, aber die...
Titelblatt
Das Titelblatt ist praktisch das Deckblatt einer Leistungsbeschreibung, was dem Leistungsverzeichnis (LV) vorangestellt wird. In der Gliederung verweist es auf die einzelnen Bestandteile der Leistungsbeschreibung.Für Baumaßnahmen im Straßen- und Brüc...
Bagatellgrenzen bei Preisgleitklauseln
Als Bagatellgrenze wird die Höhe der Selbstbeteiligung bei Preisgleitklauseln bezeichnet, wenn sie zwischen den Bauvertragspartnern vereinbart werden. Dafür sind maßgebend die Regelungen bei öffentlichen Bauaufträgen : Im Hochbau nach Vergabe- und ...
Funktionale Leistungsbeschreibung
Die funktionale Leistungsbeschreibung ist in der Baupraxis allgemein eine synonyme Bezeichnung für eine Leistungsbeschreibung mit Leistungsprogramm nach § 7 c in Abschnitt 1 (Basisparagrafen) der VOB Teil A sowie analog in § 7 c EU im Abschnitt 2 für...
STLK-Texte
Für Ausschreibungen von Teilleistungen im Straßen- und Brückenbau bietet der Standardleistungskatalog "STLK - für den Straßen- und Brückenbau" eine Grundlage. Er wird nach Leistungsbereichen (LB) gegliedert und umfasst eine Sammlung von standardisier...
Nachtragsmanagement beim Auftragnehmer
Beim Auftragnehmer umfasst das Nachtragsmanagement vorrangig: die Feststellung und Prüfung der Abweichung vom Bausoll, die Begründung einer berechtigten Nachforderung, die Aufbereitung von Mehr- und/oder Minderaufwendungen für die Nachforderungen, d...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ich akzeptiere Individuelle Cookie-Einstellungen