30.09.2011 | Normen

Online: DIN-Paket Haustechnik mit DIN V 18599

Online: DIN-Paket Haustechnik mit DIN V 18599
Bild: © Connfetti, Fotolia.com
Foto: © Connfetti - Fotolia
Ab Oktober online erhältlich ist ein Baunormen-Paket des Baunormenlexikon speziell für den Bereich Haustechnik. Es beinhaltet ausführliche Abschnitte aus der DIN 18379 VOB/C - Raumlufttechnische Anlagen, DIN 18380 VOB/C - Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen und DIN 18381 VOB/C - Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden.
Für bedarfsorientierte Nachweise für Wohn- und Nichtwohngebäude nach ENEV stehen jetzt alle Teile der DIN V 18599 (Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser, und Beleuchtung), DIN V 4108-6 (Berechnung des Jahresheizwärme- und des Jahresheizenergiebedarf) und DIN V 4701-10 (Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen - Heizung, Trinkwassererwärmung, Lüftung) bereit.
Weiterhin werden aus den wichtigen Haustechnik-Normen wesentliche Angaben zur Planung und Ausführung von Heizungs-, Entwässerungs- und Lüftungsanlagen, zu deren Rohren, Formstücken und Armaturen und zu Sanitärausstattungen bereitgestellt.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Das könnte Sie auch interessieren:
Liquidität des Handwerkers vs. Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung
Liquidität des Handwerkers vs. Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung
Das Liquiditätsinteresse des Handwerkers und der von Bauherrn oft geforderte Sicherheitseinbehalt für Gewährleistung stehen sich diametral entgegen. Die von Bauherrn verwendeten AGB-Klauseln zur Regelung des Sicherheitseinbehalts sind oftmals unwirksam. Insbesondere die Kumulation von Sicherheiten für die Vertragserfüllung und für die Mängelrechte kann zur Unwirksamkeit führen, wie das Urteil des OLG Düsseldorf vom 26.11.2020 zeigt. Als Rechtsfolge einer solchen unwirksamen Klausel kann der Handwerker die vollständige Bezahlung des Werklohns fordern, und ggf. eine gestellte Bürgschaft zurückfordern.
07.03.2024
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere