Suchergebnisse

Dränabstände im Moorboden - Rohrdränung- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Dränabstände im Moorboden - Rohrdränung
Auszug im Originaltext aus DIN 1185-2 (2015-12)
Der Dränabstand für stark vorentwässerte Moorböden kann nach Bild 3 näherungsweise bestimmt werden. Die Mittelwerte gelten für Niederschlagsmengen N = 700 mm/Jahr und eine 1,5 m dicke wasserführende Schicht (Torflage). ... Für je 100 mm mehr bzw. wen...
Dränabstände im grundwasservernässtem Mineralboden - Rohrdränung- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Dränabstände im grundwasservernässtem Mineralboden - Rohrdränung
Auszug im Originaltext aus DIN 1185-2 (2015-12)
Grundwasservernässter Boden kann aus einer Bodenschicht oder aus zwei Bodenschichten mit verschiedenen Wasserdurchlässigkeiten kfb (angegeben in Metern je Tag, m/d) nach DIN 19682-8 bestehen. Die Lage der Bodenschichten bzw. der Rohrdräne zeigt Bild ...
Dränabstände im staunassen Mineralboden - Rohrdränung- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Dränabstände im staunassen Mineralboden - Rohrdränung
Auszug im Originaltext aus DIN 1185-2 (2015-12)
Der Dränabstand für staunasse Böden kann näherungsweise nach Bild 3 bestimmt werden.Bei Korngrößen von ≤ 0,02 mm mit einem Anteil von > 38 % oder Korngrößen von ≤ 0,002 mm mit einem Anteil > 18 % darf der Dränabstand vergrößert werden, wenn der Boden...
Sauger - Rohrdränung- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Sauger - Rohrdränung
Auszug im Originaltext aus DIN 1185-1 (2015-12)
6.5.1 Anordnung der Sauger Die Sauger sollten bei Neigung des Geländes über 0,5 % möglichst quer zum stärksten Geländegefälle (Querdränung) verlaufen. Nur in Ausnahmefällen sollte in Richtung des stärksten Gefälles gedränt werden (Längsdränung).Im Al...
Herstellung mit Grabenaushub - Rohrdränung- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Herstellung mit Grabenaushub - Rohrdränung
Auszug im Originaltext aus DIN 1185-3 (2015-12)
Sammler und Fangdräne sind grundsätzlich vor den Saugern herzustellen. Bei Anfall von Druckwasser sind die höherliegenden Sauger zuerst auszuführen.Die Abweichung des Drängrabens von der abgesteckten Achse darf folgende Werte nicht überschreiten: be...
Abflussspenden - Rohrdränung- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Abflussspenden - Rohrdränung
Auszug im Originaltext aus DIN 1185-2 (2015-12)
Für eine Übersicht über die zu erwartenden Abflussspenden in Deutschland siehe DIN 1185-1:2015-12, Bild 1.Die Abflussspenden sind nach Gleichung (3) abzuleiten: ... ... ... In Gebieten mit Fremdwasserzufluss oder erheblicher Schmelzwasserbildung ...
Dränung - Regelung des Bodenwasser-Haushaltes durch Rohrdränung und Unterbodenmelioration - Teil 2: Planung und Bemessung- DIN-Norm im Originaltext -
- DIN-Norm im Originaltext -
Dränung - Regelung des Bodenwasser-Haushaltes durch Rohrdränung und Unterbodenmelioration - Teil 2: Planung und Bemessung
Ausgabe 2015-12
Diese Norm gilt für die Planung und Bemessung von Dränanlagen zur Regelung des Bodenwasser-Haushaltes landwirtschaftlich genutzter Flächen mit Ausnahme von mit Gehölzen bestandenen Flächen....
Dränstränge - Sportplatz-Entwässerung- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Dränstränge - Sportplatz-Entwässerung
Auszug im Originaltext aus DIN 18035-3 (2006-09)
Der Abstand der Dränstränge untereinander sollte im Regelfall in Abhängigkeit von der Durchlässigkeit des Baugrundes (Untergrund oder Unterbau) sowie der Schichtdicke und der Porengrößenverteilung des Oberbaues 5 m bis 8 m betragen. Sie sind - außer ...
Dränung - Regelung des Bodenwasser-Haushaltes durch Rohrdränung und Unterbodenmelioration - Teil 1: Allgemeine Grundlagen- DIN-Norm im Originaltext -
- DIN-Norm im Originaltext -
Dränung - Regelung des Bodenwasser-Haushaltes durch Rohrdränung und Unterbodenmelioration - Teil 1: Allgemeine Grundlagen
Ausgabe 2015-12
Diese Norm gilt für Verfahren zur Regelung des Bodenwasser-Haushaltes landwirtschaftlich genutzter Flächen durch Dränung mit Ausnahme von mit Gehölzen bestandenen Flächen. Die Standortbedingungen, insbesondere die Bodeneigenschaften und die Vernässun...
Dränung - Regelung des Bodenwasser-Haushaltes durch Rohrdränung und Unterbodenmelioration - Teil 3: Ausführung und Dokumentation- DIN-Norm im Originaltext -
- DIN-Norm im Originaltext -
Dränung - Regelung des Bodenwasser-Haushaltes durch Rohrdränung und Unterbodenmelioration - Teil 3: Ausführung und Dokumentation
Ausgabe 2015-12
Diese Norm legt die zum Bau einer Dränung notwendigen Grundsätze fest. Diese Norm gilt für die Regelung des Bodenwasser-Haushaltes landwirtschaftlich genutzter Flächen durch Dränung mit Ausnahme von mit Gehölzen bestandenen Flächen....
« Seite 1 von 2 »

Verwandte Suchbegriffe zu "dränabstand"


 
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere