Suchergebnisse

Normen und Richtlinien

Ausführung - Zementestrich- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Ausführung - Zementestrich
Auszug im Originaltext aus DIN 18560-1 (2015-11)
Bei der Herstellung von Zementestrichmörtel sollte der Zementgehalt auf das notwendige Maß beschränkt werden.Zementestrichmörtel sind unverzüglich nach Beendigung des Mischvorgangs bzw. nach Anlieferung auf der Baustelle einzubringen, zu verteilen un...
Estrich im Freien- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Estrich im Freien
Auszug im Originaltext aus DIN 18560-1 (2015-11)
Als Estrich im Freien eignen sich Gussasphalt- und Zementestriche. Hierfür sind Gussasphaltestriche in der Regel der Härteklasse IC 40 nach DIN EN 13813 zu verwenden. Zementestriche sind, wenn sie durch Taumittel beansprucht werden, in Anlehnung an D...
Mechanische Kennwerte - Estrich- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Mechanische Kennwerte - Estrich
Auszug im Originaltext aus DIN 18560-1 (2015-11)
Die Klassen der mechanischen Kennwerte sind nach DIN EN 13813 festzulegen.Im Allgemeinen genügen Calciumsulfat-, Magnesia-, Kunstharz- und Zementestriche den vorgesehenen Beanspruchungen, wenn sie der angegebenen Druck- und Biegezugfestigkeitsklasse ...
Allgemeine Anforderungen - Estrich, schwimmend- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Allgemeine Anforderungen - Estrich, schwimmend
Auszug im Originaltext aus DIN 18560-2 (2009-09)
Schwimmende Estriche müssen die allgemeinen Anforderungen nach DIN EN 13813 und DIN 18560-1 erfüllen. In der Regel werden jedoch keine Anforderungen an den Verschleißwiderstand gestellt.Bei Heizestrichen werden folgende Bauarten (siehe Bild 1) unter...
Bezeichnung - Verbundestrich- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Bezeichnung - Verbundestrich
Auszug im Originaltext aus DIN 18560-3 (2006-03)
Verbundestriche sind mit der Benennung „Estrich“, der DIN-Hauptnummer, dem Kurzzeichen für die Estrichmörtelart sowie der Druck- und der Biegezugfestigkeits- bzw. Härteklasse nach DIN EN 13813 und darüber hinaus mit dem Buchstaben „V“ (für Verbund) s...
Dicke - Verbundestrich- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Dicke - Verbundestrich
Auszug im Originaltext aus DIN 18560-3 (2006-03)
Die Dicke von Verbundestrichen ist nach DIN 18560-1 zu wählen. Sie sollte aus fertigungstechnischen Gründen nicht weniger als etwa das Dreifache des Größtkorns des Zuschlages betragen. Bei Gussasphaltestrichen sollte die Estrich-Nenndicke 20 mm nicht...
Kurzzeichen - Estrich- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Kurzzeichen - Estrich
Auszug im Originaltext aus DIN 18560-1 (2015-11)
Die Bezeichnungen für die verschiedenen Estricharten sind in DIN 18560-2, DIN 18560-3, DIN 18560-4 und DIN 18560-7 angegeben.Kurzzeichen für Estrichmörtel werden nach DIN EN 13813 nach dem verwendeten Bindemittel wie folgt gebildet: CA: Calciumsulfat...
Nenndicken und Biegezugfestigkeit/Härte unbeheizter Estriche auf Dämmschichten für Flächenlasten bis 4 kN/m², Einzellasten bis 3 kN- DIN-Norm im Originaltext --
Nenndicken und Biegezugfestigkeit/Härte unbeheizter Estriche auf Dämmschichten für Flächenlasten bis 5 kN/m², Einzellasten bis 4 kN- DIN-Norm im Originaltext --
Allgemeine Anforderungen - Estrich- DIN-Norm im Originaltext --
- DIN-Norm im Originaltext --
Allgemeine Anforderungen - Estrich
Auszug im Originaltext aus DIN 18560-1 (2015-11)
Ein Estrich muss in jeder Schicht hinsichtlich Dicke, Rohdichte und mechanischer Eigenschaften möglichst gleichmäßig sein und eine Oberfläche gemäß DIN 18202 aufweisen, die eine für den Verwendungszweck ausreichende Oberflächenfestigkeit aufweisen mu...
« Seite 1 von 12 »
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere