Lohn / Tarif / Rente

Rahmentarifverträge im Baugewerbe

Für das Baugewerbe werden die Anforderungen für die Arbeitsverhältnisse der gewerblichen Arbeitnehmer sowie der Angestellten, Poliere und Auszubildenden in Bautarifverträgen geregelt.
Unterschieden wird dabei nach:
Als wesentliche Rahmentarifverträge gelten für das Baugewerbe und im Besonderen für das Bauhauptgewerbe der:
  • Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe (BRTV-Baugewerbe in der Neufassung vom 28. September 2018, der mit Allgemeinverbindlichkeitserklärung im Bundesanzeiger vom 17. Mai 2019 für die gewerblichen Arbeitnehmer im Bauhauptgewerbe maßgebend ist,
  • Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere des Baugewerbes (RTV Angestellte vom 4. Juli 2002 in der Fassung vom 10. Juni 2016),
  • Tarifvertrag über die Berufsausbildung im Baugewerbe (BBTV) in der Neufassung vom 28. September 2018,
  • Tarifvertrag über die zusätzliche Altersversorgung im Baugewerbe (TZA Bau) in der Neufassung vom 28. September 2018,
  • Rahmentarifvertrag für Leistungslohn im Baugewerbe vom 29. Juli 2005 (RTV LeiLo).
Vertragspartner der Rahmentarifverträge im Bauhauptgewerbe sind:
  • seitens der Arbeitgeber der:
    • Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. und
    • Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V.
  • seitens der Arbeitnehmer:
    • die Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt.
In den Rahmentarifverträgen werden eingangs der räumliche, betriebliche und persönliche Geltungsbereich bestimmt.
In weiteren Gewerben der Bauwirtschaft liegen eigenständige Rahmentarifverträge sowie auch Entgelttarifverträge, abgeschlossen zwischen den speziellen Tarifvertragsparteien, für grundsätzliche tarifliche Regelungen und die Löhne und Gehälter vor, so beispielsweise für:
  • das Dachdeckerhandwerk,
  • das Gerüstbauhandwerk,
  • Maler- und Lackiererhandwerk,
  • den Garten- und Landschaftsbau (Galabau).
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Schlichtungsabkommen – Baugewerbe
Entsteht zwischen Tarifvertragsparteien, beispielsweise für das Bauhauptgewerbe zwischen einerseits der IG BAU und andererseits den Bauverbänden HDB und ZDB zu Lohntarifen und dem Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe ( BRTV-Baugewerbe) ein Str...
Lohnzuschläge (Baugewerbe)
Lohnzuschläge werden vom Arbeitgeber zusätzlich zum Tarif- bzw. Grundlohn auf Grundlage gesetzlicher Vorschriften oder tariflicher Vereinbarungen gezahlt. Dafür sind die Regelungen nach dem "Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe (BRTV-Baugewer...
Unterkunftskosten im Baugewerbe
Hinsichtlich der Stellung einer ordnungsgemäßen Unterkunft durch das Bauunternehmen als Arbeitgeber im Bauhauptgewerbe ist zunächst festzustellen, ob: der Arbeitnehmer für die auswärtige Tätigkeit im Inland auf einer mindestens 50 km entfernten Bau...
Ausbildungsvergütungen im Baugewerbe
Anspruch auf eine monatliche Ausbildungsvergütung haben sowohl die gewerblich als auch technisch und kaufmännisch Auszubildenden im Baugewerbe. Grundlage bildet der Tarifvertrag über die Berufsausbildung im Baugewerbe (BBTV). Einbezogen sind die Baub...
Beschäftigungssicherungsklausel (Baugewerbe)
Zur Sicherung der Beschäftigung der Arbeitnehmer im Bauhauptgewerbe – als betrieblicher Geltungsbereich nach dem BRTV-Baugewerbe – können im Tarifgebiet Deutschland-Ost durch Betriebsvereinbarung oder wenn kein Betriebsrat besteht, durch einzelvert...
Berufsbildungsbeiträge im Baugewerbe
Die Berufsausbildung in der Bauwirtschaft erfolgt für die gewerblich Auszubildenden nicht nur im jeweiligen Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule, sondern auch zu einem großen Teil in überbetrieblichen Ausbildungszentren (ÜAZ). Die Kosten für den...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere