Baugeräte / Vorhaltung / BGL

Restwert

Ein Restwert ist jener Wert, den ein Gegenstand des Anlagevermögens wie Baumaschinen und Geräte nach einer Zeit der Abschreibung (vor Ablauf der Nutzungsdauer) noch aufweist. Er wird auch als Restbuchwert bzw. Nettowert bezeichnet. Das Anlagevermögen wird in der Bilanz auf der Aktivseite immer mit den Restwerten ausgewiesen.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Residualverfahren
Das Residualverfahren ist eine Methode zur Bestimmung des Residuums als Restwert zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit einer Immobilie, wobei der Restwert mindestens so groß wie der Bodenwert sein soll.Das Residualverfahren entspricht einer besonder...
Residuum
Das Residuum als Restwert wird oft bei einer Wirtschaftlichkeitsberechnung zu Immobilien bzw. speziell als besondere Form der Bauträgerkalkulation betrachtet. Der ermittelte Restwert beim Investor sollte mindestens so groß wie der Bodenwert sein. Is...
Geometrisch-degressive Abschreibung
Die geometrisch-degressive Abschreibung ist ein spezielles Abschreibungsverfahren der bilanziellen Abschreibung. Sie weist am Anfang relativ hohe und dann von Jahr zu Jahr sinkende Abschreibungsbeträge auf. Neben der geometrisch-degressiven Abschreib...
Abschreibungsverfahren
Bei der Abschreibung werden folgende Verfahren für die Verteilung der Wertminderung unterschieden:A. Lineare Abschreibung ... ... ... Nach der linearen Abschreibung errechnen sich für die einzelnen Perioden (Jahre, Monate) stets gleich hohe Abschre...
Arithmetisch-degressive Abschreibung
Die arithmetisch-degressive Abschreibung ist eine spezielles Abschreibungsverfahren der degressiven Abschreibung. Sie weist am Anfang relativ hohe und dann von Jahr zu Jahr sinkende Abschreibungsbeträge auf. Dabei ist jedoch der Differenzbetrag zwisc...
Degressive Abschreibung
Die degressive Abschreibung ist eine spezielle Abschreibungsmethode der bilanziellen Abschreibung. Sie weist am Anfang relativ hohe und dann von Jahr zu Jahr sinkende Abschreibungsbeträge auf. Zu unterscheiden sind als Möglichkeiten die: geometrisch-...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere