Buchhaltung / Rechnungswesen

Soll-Ist-Vergleich zu Lohnkosten

Beim Soll-lst-Kostenvergleich ist vor allem bereits während der Bauausführung von Interesse (z. B. monatlich mit der Baustellenabrechnung), ob und in welchem Umfang Kostenabweichungen vorliegen und Kostenmehrinanspruchnahmen gegenzusteuern ist.
Wichtig für den Vergleich ist, dass für die erbrachten Bauleistungen gemäß Leistungsmeldung auch die Ist-Kosten periodengerecht erfasst und zugeordnet werden.
Den Ist-Kosten sind die vergleichbaren Soll-Kosten gegenüber zu stellen. Folglich sind die Soll-Kosten der geplanten Leistung ebenfalls an die Ist-Leistung anzupassen, d. h. die Hätte-Kosten als Soll-Kosten der Ist-Leistung zu ermitteln. Dafür sind die geleisteten Mengen (Ist-Mengen) mit den Soll-Kostenarten-Ansätzen je Einheit (m³, m² usw.) zu multiplizieren.
Dann erhält man die einzelnen Soll-Kostenarten am Stichtag (z. B. Lohnkosten, Gerätekosten). Diese werden den entsprechenden Ist-Kostenarten, die aus der Baubetriebsrechnung gewonnen werden, gegenübergestellt, so dass etwaige Abweichungen ermittelt werden können.
Ein Soll-Ist-Vergleich für die Sanierung einer Hausfassade mit Bezug auf die Lohnkosten wird unter Beispiele dargestellt.
Die Beobachtung und Analyse dieser Abweichungen ermöglicht es, das baubetriebliche Geschehen erforderlichenfalls bereits während des Bauablaufs korrigierend zu beeinflussen.
Beispiel

Sanierung Hausfassade

Folgender Arbeitsabschnitt ist auszuführen:
An einer Hausfassade wurde das Klinkermauerwerk saniert, d. h. nachverfugt.
Als Soll- und Ist-Daten liegen vor:
(1)Soll-Angaben aus der Arbeitskalkulation

Mittellohn (ASL)=25,00€/h

Leistungsmenge=1.000,00m2

Arbeitszeitaufwand=1,40h/m2

Daraus leiten sich ab:

Soll-Kosten für die Soll-Leistung:
1000 m2 x 1,4 h/m2 x 25 €/h
=35.000,00
(2)Ist-Angaben aus dem Rechnungswesen:

Lohnkosten=34.100,00

Arbeitszeitaufwand
gemäß Stundenberichten
=1.380,00h

Ist-Leistungsmenge
laut Aufmaß bzw. Leistungsmeldung
=950,00m2
(3)Soll-Kosten für die Ist-Leistung (Hätte-Kosten):

950 m2 x 1,4 h/m2 x 25 €/h
=33.250,00
(4)Soll-lst-Kostenvergleich:

Soll-Kosten (vergleichbar)=33.250,00

Ist-Kosten=34.100,00

= Abweichung (Mehrinanspruchnahme)=./. 850,00
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Soll-Ist-Vergleichsrechnung
Der Soll-Ist-Vergleichsrechnung ist die Aufgabe zugewiesen, die mit der Arbeitskalkulation ermittelten Soll-Kosten und Soll-Leistungsmengen den in der Baubetriebsrechnung nachgewiesenen Ist-Kosten sowie Ist-Leistungsmengen gegenüberzustellen, um die ...
Wirtschaftlichkeitsvergleiche
Vergleichsrechnungen bilden die Grundlage zur Entscheidungsfindung bei der Wahl der Bauverfahren, Bautechnologien sowie der Geräteauswahl im Rahmen der Arbeitsvorbereitung für die Bauausführung und der Baustelleneinrichtung.Neben den Kosten sind auch...
Kaufmännische Nachkalkulation
Bei der kaufmännischen Nachkalkulation erfolgt der Soll-Ist-Vergleich ausschließlich auf die Wertgrößen wie z. B. Arbeitszeit in Lohnsätzen, Maschinenzeit mit Verrechnungssätzen, Stoffverbrauch mit Preisen u. a. Die kaufmännische Nachtragskalkulation...
Nachkalkulation
Bei der Nachkalkulation werden den Soll-Ansätzen aus der Arbeitskalkulation die tatsächlichen Werte und Stunden gegenüber gestellt. Die Nachkalkulation ermittelt stets nachträglich die Mengen, Stunden und Kosten für die ausgeführte Bauleistung mit de...
Plankostenrechnung
Die Plankostenrechnung ist eine spezielle Gestaltung der Kosten- und Leistungsrechnung innerhalb der Baubetriebsrechnung. Für die einzelnen Kostenstellen (vorrangig für die Baustellen) werden kostenartenbezogen Plangrößen im Rahmen der betrieblichen ...
Auswertungen zur Lohnrechnung
Eine aussagefähige Lohnabrechnung sollte dem Bauunternehmer genügend Informationen liefern, die für die Unternehmensführung und seine personalpolitischen Aktivitäten dienlich sind. Geeignete Hilfsmittel sind: Personalstatistiken zu Beschäftigten im...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere