Buchhaltung / Rechnungswesen

Stoffkosten

Stoffkosten umfassen die für ausgeführte Leistungen angefallenen Kosten, speziell für Bauleistungen die Kosten für Einbaustoffe, Bauhilfsstoffe und Betriebsstoffe. Sie werden in der Baupraxis oft auch als Materialkosten bezeichnet. Effektiver Einsatz und sparsamer Verbrauch an Stoffen beeinflussen wesentlich das Baustellenergebnis und die Wirtschaftlichkeit des Bauunternehmens. Das gilt auch bereits bei der Beschaffung und Lagerung der Stoffe im Rahmen des Materialmanagements im Bauunternehmen bis hin zur laufenden Kontrolle mittels Soll-Ist-Vergleich zu den Stoffkosten und Analyse von ggf. auftretenden Mehrverbräuchen, besonders auf den Baustellen.
Stoffkosten entstehen mit ihrem Verbrauch und sind periodengerecht auszuweisen, d. h. in jenem Monat als Kosten zu buchen, in dem sie auch angefallen sind. Bei Buchungen nach dem Baukontenrahmen in der aktualisierten Fassung 2016 (herausgegeben von den Spitzenverbänden HDB und ZVB der Bauwirtschaft) erfolgt der Ausweis in der Kontenklasse 6 in den Kontengruppen 62 bis 64 mit folgenden Untergliederungen:
  • 62 Kosten der Bau- und Fertigungsstoffe
    • 6200 Material allgemein
    • 6202 Erdbau
    • 6203 Landschaftsbauarbeiten, unterteilt nach Materialarten wie
      • 620305 Natursteine
      • 623010 Palisaden usw.
    • 6203 Landschaftsbauarbeiten
    • 6209 Entwässerung, unterteilt nach Materialarten wie
      • 620905 Rohre und Formstücke Steinzeug usw.
    • 6211 Abscheider- und Kleinkläranlagen
    • 6212 Mauerwerk, unterteilt nach Materialarten wie
      • 621210 Mauerziegel, Stürze
      • 621215 Kalksandsteine und Elementsteine, Stürze usw.
    • 6213 Beton- und Stahlbeton
      • 621320 Stahl/ Bewehrung
      • 621340 Hilfsstoffe Hochbau wie Fugenbänder u. a.
      • 621360 Einbauteile/ Dämmstoffe
    • 6216 Zimmer- und Holzbauarbeiten, unterteilt nach Materialarten wie
      • 621605 Dielen
      • 621625 Schalbretter usw.
    • 6217 Stahlbau
    • 6218 Abdichtung
    • 6223 Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme
    • 6225 Estrich
    • 6241 Wärmeversorgungsanlagen
    • 6243 Druckrohrleitungen Gas, Wasser, Abwasser
    • 6252 Mittelspannungsanlagen
    • 6280 Pflasterung (Natursteine und Beton)
    • 6281 Betonsanierung / Chemische Baustoffe / Farben
    • 6293 Schüttgüter
    • 6295 Mischgut
    • 6295 Betriebsstoffe (nur Baustelle)
  • 63 Kosten der Fertigerzeugnisse
    • 631 Fertigerzeugnisse
    • 632 Fertigteile / Halbfertigteile
    • 634 Handelsware
  • 64 Bauhilfsstoffe, Fuhrpark / Geräte, Ausstattung
    • 641 Kosten des Rüst-, Schal- und Verbaumaterials
    • 642 Allgemeine Kosten der Geräte und Betriebsstoffe
Wird für die Buchungen der Musterkontenrahmen für das Baugewerbe (MKR-Bau) herangezogen, so erfolgt der Ausweis in folgenden Kontengruppen und Konten:
  • 42 - Verbrauchsstoffe
    • 4210 - Baustoffe allgemein
      • 4211 - Steine
      • 4212 Zuschlagstoffe usw.
    • 4220 - Hilfsstoffe allgemein
    • 4240 - Betriebsstoffe allgemein
    • 4250 - Ersatzteile und Reparaturstoffe
  • 43 - Rüst- und Schalmaterial
      • 4301 - Schalbretter
      • 4302 - Kantholz usw.
Werden für die geforderte Bauleistung Bauteile eigens angefertigt und bereitgestellt und auf der Baustelle angeliefert, dann können die angefallenen Kosten bereits als Bauleistung mit Bezug auf § 16 Abs. 1 in VOB/B auf der Baustelle erfasst und in eine Abschlagsrechnung einbezogen werden, wenn dem Auftraggeber nach seiner Wahl das Eigentum an diesen Bauteilen übertragen oder entsprechende Sicherheit gegeben wurde.
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Gratis Download:Kostenlose Musterbriefe und Kalkulationshilfen

Kostenlose Musterbriefe zum Download für Baubranche

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Stoffkosten"

DIN-Norm
Ausgabe 2019-09
Diese Norm legt die allgemeinen technischen Vertragsbedingungen fest, die für Bauarbeiten jeder Art bezüglich der Baustoffe, der Ausführung, der Haupt- und der Nebenleistungen sowie der Abrechnung gelten....
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Stoffkosten"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Kolonneneinsatz zur Beseitigung unvorhergesehener Hindernisse bei Ankerarbeiten, einschl. aller Vorhalte- und Betriebsstoffkosten, Kosten für Bedienungspersonal mit sämtlichen Zuschlägen....
Abrechnungseinheit: h
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Stoffkosten in EFB-Preisblättern
Die Stoffkosten können für Bauleistungen anfallen einerseits für Einbaustoffen und zum anderen auch für Bauhilfsstoffe und Betriebsstoffe. Sie kommen in den ergänzenden Formblättern Preise (EFB-Preis) 221 bis 223 nach Vergabe- und Vertragshandbuch (V...
Kalkulation der Stoffkosten
Kosten für Stoffe fallen für die Einbaustoffe, Bauhilfs- sowie Baubetriebsstoffe an. Bei der Kalkulation von Einheitspreisen für das Angebot werden die Stoffkosten unterschiedlich berücksichtigt. Grundsätzlich ist jedoch stets ein Mengen- sowie ein W...
Wertschöpfungsquoten im Baugewerbe
Wertschöpfungsquoten sind Beziehungszahlen. Sie leiten sich aus dem Verhältnis: von Kostenanteilen des geschaffenen Neuwerts als Bruttowertschöpfung oder Nettowertschöpfung und Leistungskennzahlen mit Ausdruck in % sowie, von Brutto- oder Ne...
Materialkosten
Als Materialkosten werden in der Praxis oft synonym die Stoffkosten bezeichnet. Zu diesem Begriff sowie unter " Stoffe " erfolgen weiterführende Erläuterungen. Die Materialkosten umfassen im Bauunternehmen speziell die für Bauleistungen angefallenen ...
Kaufmännische Nachkalkulation
Bei der kaufmännischen Nachkalkulation erfolgt der Soll-Ist-Vergleich ausschließlich auf die Wertgrößen wie z. B. Arbeitszeit in Lohnsätzen, Maschinenzeit mit Verrechnungssätzen, Stoffverbrauch mit Preisen u. a. Die kaufmännische Nachtragskalkulation...
Niveaufaktoren
Niveaufaktoren werden in verschiedener Art und Weise im Rahmen der Baupreisermittlung herangezogen, so beispielsweise für: Baupreisanpassungen von Angebotskalkulationen an verschiedene Preiseinflüsse wie Baumarktsituationen, regionale Preisniveaus, ...
Stichworte:
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere