Baurecht / BGB

Unabdingbarkeit zum Verbraucherbauvertrag

Nach dem reformierten Bauvertragsrecht nach BGB ab 2018 werden zum Verbraucherbauvertrag (ab § 650i bis 650n BGB) mit der Aussage in § 650o abweichende Vereinbarungen ausgeschlossen, wenn diese zum Nachteil des Verbrauchers gereichen. Das gilt gleichermaßen bezüglich etwaiger Regelungen in Individualverträgen oder Allgemeinen Vertragsbedingungen, die dann unwirksam wären.
Im Einzelnen werden mit der Unabdingbarkeit betroffen die Vorschriften in §§ 650i bis l sowie 650n:
  • Textform des Verbraucherbauvertrags nach § 650i Abs. 2 BGB,
  • Pflicht zur Baubeschreibung und Termin der Fertigstellung nach § 650j BGB,
  • Zeitpunkt der Fertigstellung § 650k Abs. 3 BGB,
  • Widerrufsrecht durch den Verbraucher nach § 650l BGB,
  • Erstellung und Herausgabe von Unterlagen nach § 650n BGB.
Nicht eingezogen sind die Regelungen zu Abschlagszahlungen nach § 650m BGB in Verbindung mit § 632a BGB. Die Vertragspartner können hierzu auch individuelle Verfahrensweisen vereinbaren und ausführen.
26.09.2018
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Bauvertragsrecht im BGB ab 2018
Mit dem "Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts ... vom 28. April 2017 (verkündet am 4. Mai 2017 im BGBl. I Nr. 23, S.969)" ändern sich Regelungen im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) zum Werkvertrag, die für ab 1. Januar 2018 abzuschließende Verträge g...
Bauhandwerkersicherung
Die Bauhandwerkersicherung wurde neu im Werk- und Bauvertragsrecht für ab 1. Januar 2018 abgeschlossene Verträge in § 650f BGB geregelt. Diese Vorschrift entspricht im Grunde der vorherigen Fassung in § 648a BGB, eine Änderung erfolgte lediglich im A...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere