Baukonstruktion

Wärmedämmverbundsystem

Ein Wärmedämmverbundsystem, kurz WDVS ist ein Fassadendämmsystem, bei dem aufeinander abgestimmte Dämm- und Putzschichten nacheinander auf die Fassade aufgebracht werden. Direkt auf die Fassade wird die Dämmschicht aus Platten und Formteilen, z. B. aus Mineralwolle, Polystyrol-Hartschaum (EPS und XPS oder Holzfasern aufgeklebt und/oder aufgedübelt (Tellerdübel) bzw. mittels Schienensystemen fixiert.
Arbeitsschritte beim Anbringen eines Wärmedämmverbundsystems mit EPS-Dämmung und mineralischem Putz
Arbeitsschritte beim Anbringen eines Wärmedämmverbundsystems mit EPS-Dämmung und mineralischem Putz
Bild: © f:data GmbH
Danach folgen die Putzschichten bestehende aus einer Putzträgerschicht, in die ein Glasfasergewebe als Armierung eingebettet wird und schließlich der Oberputz, der ein Siliconharzputz, Silikatputz, Kunstharzputz oder ein mineralischer Putz sein kann. Als letzte Schicht, die den Schutz vor Schlagregen bildet, können anstelle eines Putzes auch Flachverblender oder Klinkerriemchen verlegt werden.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Aktuelle Baupreise zu Wärmedämmverbundsystem

Ermitteln Sie aktuelle, verlässliche Preise zu Bauleistungen für alle Stadt-und Landkreise in Deutschland.

Beispiel
von
8,21 €/m
mittel
8,66 €/m
bis
9,17 €/m
Zeitansatz: 0,110 h/m (7 min/m)
Region Preisangaben netto (ohne USt.) für Region: Rastatt
Weitere Leistungen mit regionalen Baupreisen:
Baupreislexikon
Alle Preise für Bauleistungen und Bauelemente finden Sie auf

Aktuelle Normen und Richtlinien zu "Wärmedämmverbundsystem"

DIN-Norm
Ausgabe 2021-11
Diese Norm legt anwendungsbezogene Anforderungen an werkmäßig hergestellte Wärmedämmstoffe für Gebäude nach DIN EN 13162, DIN EN 13163, DIN EN 13164, DIN EN 13165, DIN EN 13166, DIN EN 13167, DIN EN 13168, DIN EN 13169, DIN EN 13170, DIN EN 13171, D...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2017-08
Diese Norm gilt für die Anwendung und Verarbeitung von außenseitigen Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) mit Dämmstoffen aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum (EPS) oder Mineralwolle (MW) mit bewehrtem Unterputz sowie Oberputz oder Flachverblender.Dies...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2018-09
Im Rahmen dieses Dokuments wird der Energiebedarf des Heizsystems mit seinen verschiedenen Prozessbereichen (Übergabe, Verteilung, Speicherung und Erzeugung) beschrieben. Dabei werden der Verlust sowie die Hilfsenergie der einzelnen Prozessbereiche e...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 1988-12
Diese Norm wurde im Einvernehmen mit dem DVGW aufgestellt. Sie gilt für Planung und Ausführung von Trinkwasseranlagen in Gebäuden und auf Grundstücken....
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2012-05
Diese Norm beschreibt die Technischen Regeln für die Planung und Ausführung von Trinkwasser-Installationen in Gebäuden und Grundstücken sowie die Bauteile, Apparate und Werkstoffe, die hierfür verwendet werden können. Sie ergänzt DIN EN 806-2 und tri...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2014-04
Diese Norm gilt für Dämmarbeiten an betriebstechnischen Anlagen in der Industrie und in der Technischen Gebäudeausrüstung. Das sind Produktions- und Verteilungsanlagen, z. B. Apparate, Behälter, Kolonnen, Tanks, Dampferzeuger, Rohrleitungen, Heizungs...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2011-03
Eine der wichtigsten Aufgaben bei der Konzeption eines Bauvorhabens ist die fachgerechte Planung des Schutzes des Bauwerkes gegen Feuchtigkeit. Das Bauwerk ist so zu planen und auszuführen, dass Hygiene, Gesundheit und Umwelt von Bewohnern und Benutz...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2004-08
Diese Norm legt ein allgemeines System für die Einteilung von Beschichtungsstoffen und Beschichtungssystemen für die Erhaltung, die Gestaltung und den Schutz von neuen und alten, beschichteten und unbeschichteten mineralischen Untergründen im Außenbe...
- DIN-Norm im Originaltext -
DIN-Norm
Ausgabe 2010-06
Diese Norm gilt für hinterlüftete Außenwandbekleidungen mit und ohne Unterkonstruktion einschließlich der Verankerungen, Verbindungen und Befestigungen. Sie legt Planungs-, Bemessungs- und Konstruktionsgrundsätze für dauerhafte Konstruktionen fest.Di...
- DIN-Norm im Originaltext -

STLB-Bau Ausschreibungstexte zu "Wärmedämmverbundsystem"

Aktuelle, VOB-konforme und herstellerneutrale Ausschreibungstexte direkt für Ihre Ausschreibung oder Angebotserstellung.

Beispiel
Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) anschließen, an Fenster/Tür, mit Profil mit komprimiertem Dichtband, Putzdicke über 5 bis 7 mm....
Abrechnungseinheit: m
Weitere Leistungsbeschreibungen:
STLB-Bau Ausschreibungstexte
Mehr als eine Million Bauleistungen aus 77 Gewerken finden Sie auf

Verwandte Fachbegriffe

Brandschutzbarriere
Eine Brandschutzbarriere, auch Brandbarriere oder Brandschutzriegel genannt, wird eingebaut, um die Fassade eines Gebäudes vor einem völligen Abbrennen zu bewahren. Die Brandschutzbarriere unterbricht die homogene Wärmedämmstoff-Fläche mit dem Ziel, ...
Flachverblender
Flachverblender ist eine weitere Bezeichnung für Riemchen. Die dünnen, länglichen Platten können als Klinker-, Keramik-, Naturstein-, Kalksandstein- oder Ziegel-Flachverblender bei der Fassadengestaltung oder auch im Innenbereich eingesetzt werden. S...
Klinkerriemchen
Klinkerriemchen sind schmale, längliche Klinker die als abschließende Schicht auf Innenwände oder Außenwände oder auch auf ein Wärmedämmverbundsystem aufgebracht werden. Sie kommen sowohl beim Neubau, als auch bei der Sanierung zum Einsatz.Klinkerrie...
Wärmedämm-Verbundsystem
Ein Wärmedämm-Verbundsystem kurz WDVS oder auch WDV-System ist ein System zur Fassadendämmung, dass aus gut aufeinander abgestimmten Dämm- und-Putzschichten besteht.Die Dämmung wird dabei auf die Fassade aufgeklebt und/oder gedübelt bzw. mit Hilfe vo...
Fassadendämmung
Zur Dämmung einer Fassade können folgende Systeme/Konstruktionen Anwendung finden: Wärmedämmverbundsystem (WDVS), vorgehängte, hinterlüftete Fassade, Dämmung in Schalung, bei zweischaligem Mauerwerk (z. B. Kerndämmung), und das ...
WDVS
Ein WDVS - Wärmedämmverbundsystem ist ein System zur Fassadendämmung von Gebäuden und wird dementsprechend auf der Außenseite der Fassade aufgebracht. Die einzelnen Bestandteile des Systems sind aufeinander abgestimmt und setzen sich aus einem Dämmst...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere