Baurecht / BGB

Wirtschaftliche Angebotsprüfung

Die wirtschaftliche Angebotsprüfung soll feststellen, ob ein Angebot sowie ggf. ein Nebenangebot in Bezug auf die zu vergebende Leistung auch sachgerecht erstellt wurde. Eine solche Prüfung ist gewissermaßen für alle Bauaufträge unabhängig vom Bezug auf VOB oder BGB erforderlich.
  • der VOB Teil A für nationale Vergaben im Unterschwellenbereich nach § 16d im Abschnitt 1 (Basisparagrafen) und analog nach den § 16d EU im Abschnitt 2 bei EU-weiten Ausschreibungen sowie für verteidigungs- und sicherheitsspezifische Baumaßnahmen nach § 16d VS im Abschnitt 3,
  • den Vergabehandbüchern zu:
    • Hochbaumaßnahmen im Vergabe- und vertragshandbuch (VHB-Bund (Ausgabe 2017, Stand 2019) in der Richtlinie 321 unter Tz. 3.3 und
    • Bauaufträgen im Brücken- und Straßenbau nach HVA B-StB im Teil 2 unter Tz. 2.4 - Prüfung und Wertung der Angebote -.
Die Prüfung zur Wirtschaftlichkeit der Angebote dient zunächst der Feststellung, ob die Angebote und auch Nebenangebote hinsichtlich der zu vergebenden Leistung auch sachgerecht erstellt worden sind.
Die sachgerechte Erstellung des Angebots setzt eine nachvollziehbare Kalkulation der Einheitspreise (EP) für die einzelnen Positionen des Leistungsverzeichnisses (LV) voraus. Auf dieser Grundlage kann danach die Angemessenheit von Preisen geprüft werden. Als Grundlage für die Prüfung sollten die Angaben in den ergänzenden Formblättern Preise (EFB-Preis) 221 bis 223 nach VHB-Bund (2019) oder einer ggf. verlangten Urkalkulation genutzt werden. Dabei ist ein Ansatz sowohl von Gewinn (G) als auch von Wagnissen und deren Höhe für die Wirtschaftlichkeit des Angebots nicht ausschlaggebend.
Bei einem preislich unverständlichen und nicht nachvollziehbaren Angebot sowie auch bei Verdacht auf eine Mischkalkulation wird es erforderlich sein, vom Bieter aufklärende Aussagen - in der Regel schriftlich in Textform - zu verlangen. Legt der Bieter nachvollziehbar dar, dass seine Preisbildung effektiv die Markt- und Wettbewerbssituation berücksichtigt hat, beispielsweise durch günstigen Materialeinkauf, optimalen Geräteeinsatz u. a., dann ist in Bezug auf seinen Betrieb ein wirtschaftliches Angebot anzunehmen. Hat der Bieter sehr hohe Preisangaben nachgereicht, beispielsweise zur Ausnutzung des Abstandes zu einem nächsthöheren Angebot, ist dann zu prüfen, ob die ursprünglich fehlende Preisangabe immer noch unwesentlich ist.
Bei Zweifeln zu Preisangaben ist bei öffentlichen Bauaufträgen die Fachaufsicht führende Ebene einzuschalten. Mindestens auch in dem Fall, wenn die Preise in einem auffälligen, wucherähnlichen Missverhältnis zur Bauleistung stehen. Als sittenwidrige Preise und wucherähnlich sind 5-fach überhöhte Einheitspreise mit Aussage unter Tz. 3.3 in der Richtlinie 321 im VHB-Bund (2019) anzusehen.
Besondere Aufmerksamkeit ist den Nebenangeboten zu widmen. Hier sind besonders die möglichen Vorteile, die sich z. B. durch die vom Bieter vorgeschlagene Ausführungstechnologie und ggf. andere, meistens kürzere Ausführungsfristen und frühzeitigere Fertigstellung ableiten, herauszustellen.
Eine wirtschaftliche Prüfung ist auch zu Nachträgen, einerseits nach den verschiedenen Nachtragsarten nach der VOB und zum anderen auch bei Vergütungsanpassungen zu Bauverträgen nach BGB vorzusehen. Hierzu sei verwiesen auf Nachtragsangebot und Nachtragsprüfung.
14.12.2019
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Formale Prüfung der Angebote
Als formale Angebotsprüfung wird allgemein die Prüfung und Wertung nach dem Aspekt der Zulassung oder des Ausschlusses verstanden. Diese Aufgabe leitet sich für öffentliche Bauaufträge ab aus den Regelungen in: der VOB/A für nationale Vergaben im Unt...
EFB-Preisspiegel mit Kennzahlen
Werden zu einer Ausschreibung mehrere Angebote eingereicht, dann können die verschiedenen Kalkulationsangaben der Bieter aus abverlangten ergänzenden Formblättern Preise (EFB-Preis ) 221 bis 223 nach Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund, Ausgabe 2...
Fehlende Baupreisangaben
Fehlende Preisangaben im Angebot können zur Folge haben, dass das betreffende Angebot von der Wertung auszuschließen ist, so bei einem VOB-Vertrag im Unterschwellenbereich nach § 13 Abs. 1, Nr. 3 in VOB/A. Das kann die anzugebenden Einheitspreise (...
Bevorzugte Bewerber
Ausgehend von der Art der Ausschreibung werden dem Auftraggeber preislich unterschiedlich hohe Angebote zugehen. Nach Prüfung der Angebote sollte ein Zuschlag grundsätzlich nur auf ein Angebot erteilt werden, das sich als das wirtschaftlichste Angebo...
Angebotswertung
Zu Ausschreibungen eingegangene Angebote sind vom Bauherrn bzw. Auftraggeber zunächst zu werten. Handelt es sich dabei um Angebote zu Ausschreibungen und Vergaben für öffentliche Bauaufträge, dann wird auf die Erläuterungen unter " Wertung von Angebo...
Prüfung von Angeboten
Die Prüfung und Wertung von Angeboten sollte grundsätzlich vor Erteilung eines Zuschlags erfolgen. Sie ist gewissermaßen für alle Bauaufträge unabhängig vom Bezug auf VOB oder BGB erforderlich.Für öffentliche Bauaufträge leitet sich diese Aufgabe ab ...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere