Baurecht / BGB

Zahlungsverzug als Kündigungsgrund des Auftragnehmers

Zahlungsverzug ist ein in der Baupraxis häufig von Auftragnehmern vorgebrachter Grund einer Kündigung. Voraussetzung ist hierzu jedoch, dass die Zahlung vor dem Verzug auch fällig war. Nach welchen Fristen Rechnungen im VOB-Bauvertrag fällig sind, wird in § 16 Abs. 1 und 3 bestimmt.
Zu unterscheiden ist zunächst nach:
  • Vorauszahlungen und andere Anzahlungen,
  • Abschlagsrechnungen und -zahlungen,
  • Teilzahlungen sowie Teilschlussrechnungen und -zahlungen,
  • noch nicht erfolgte Zahlungen für Stundenlohnarbeiten nach § 15 VOB/B,
  • Schlussrechnungen und -zahlungen.
Wichtig als Kündigungsgrund ist lediglich der Verzug der zuerst genannten 4 verschiedenen Zahlungen, insbesondere Abschlagszahlungen während der Bauausführung. Im Gegensatz dazu kann eine fällige Schlusszahlung nicht Kündigungsgrund sein, da die Bauleistung zum Zeitpunkt der Fälligkeit bereits fertig gestellt und in der Regel auch abgenommen ist, folglich dann eine Kündigung nicht mehr ansteht.
Ein Kündigungsgrund liegt für den Auftragnehmer nach § 9 Abs. 2 VOB/B jedoch erst dann vor, wenn Nachfristsetzung und Androhung der Kündigung erfolgte und die angemessenen Nachfrist fruchtlos abgelaufen ist.
Die Nachfristsetzung – gegebenenfalls zugleich als Mahnung – sollte schriftlich vorgenommen werden.
Im Sinne der Nachfristsetzung ist ebenfalls die Bestimmung im § 16 Abs. 5, Nr. 4 VOB/B zu sehen. Danach darf der Auftraggeber die weitere Bauausführung einstellen, wenn bis zum Ende einer Nachfrist nach Fälligkeit (maximal 21 Kalendertage nach Eingang der Abschlagsrechnung beim Auftraggeber) nicht die Abschlagszahlung erfolgt ist. Wird die Kündigung angedroht, wenn die Nachfrist erfolglos bleibt, ist die Voraussetzung für die Kündigung mit dem Grund des Zahlungsverzugs gegeben. Auf eine Nachfrist könnte ggf. dann verzichtet werden, wenn der Auftraggeber von vornherein erklärt, keine bzw. keine weiteren Abschlagszahlungen vorzunehmen.
Zu beachten bleibt noch, dass ein Zahlungsverzug dann nicht in vollem Umfang vorliegt, wenn die ausgeführte Bauleistung Mängel aufweist und vom Auftraggeber ein Druckzuschlag nach § 632a BGB (in der Regel der doppelter Wert der für die Behebung des Mangels erforderlichen Aufwendungen) geltend gemacht wird.
25.06.2019
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Gratis Download:Kostenlose Musterbriefe und Kalkulationshilfen

Kostenlose Musterbriefe zum Download für Baubranche

Verwandte Fachbegriffe

Kündigung Bauvertrag durch den Auftragnehmer
Die Kündigung eines Bauvertrags durch den Bauunternehmer als Auftragnehmer sollte grundsätzlich nur als ultimo ratio verstanden werden, da sie für die Vertragsparteien in der Regel mit erheblichen finanziellen Folgen verbunden ist. Im Grunde müssen s...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere