Lohn / Tarif / Rente

Zusatzversorgung

Die Zusatzversorgung betrifft die Finanzierung und Gewährung der Tarifrente-Bau und der Rentenbeihilfen als überbetriebliche Altersversorgungsleistungen im Baugewerbe.

Rechtliche Grundlagen

Regelungen hierzu trifft der „Tarifvertrag über eine zusätzliche Altersversorgung im Baugewerbe (TZA vom 28. September 2018 mit Änderungen vom 7. Januar 2022)“. Unter den betrieblichen Geltungsbereich fallen alle Baubetriebe, für die auch der "Tarifvertrag über das Sozialkassenverfahren im Baugewerbe (VTV in der Fassung vom 29. Januar 2021 mit Änderungen vom 7. Januar 2022)“ maßgebend ist. Erfasst werden sowohl gewerbliche Arbeitnehmer als auch Angestellte und Auszubildende.
Zusatzversorgung
Bild: © f:data GmbH

ZVK gewährt die Leistungen der Zusatzversorgung

Ziel ist es, alle Beschäftigten im Baugewerbe in die Tarifrente-Bau einzubeziehen, die Altersversorgung über eine beitragsgedeckte Finanzierung zukunftssicherer zu gestalten und eine attraktive Zusatzrente für die Beschäftigten langfristig sicherzustellen. Die Leistungen gewähren die Zusatzversorgungskassen (ZVK) der jeweiligen Sozialkassen, so beispielsweise für Unternehmen im Bauhauptgewerbe im betrieblichen Geltungsbereichs des BRTV-Baugewerbe die ZVK-Bau bei der SOKA-Bau, für das Maler- und Lackiererhandwerk die ZVK bei der Malerkasse, für das Dachdeckerhandwerk die ZVK bei der SOKA-Dachdeckerhandwerk u. a.
Im Einzelnen betrifft es:
  • bei der Tarifrente-Bau die Altersrente, Erwerbsminderungsrente und Unfallrente,
  • als Rentenbeihilfen:
    • Beihilfen zur gesetzlichen Altersrente,
    • Beihilfen zur gesetzlichen Rente wegen Erwerbsminderung,
    • Beihilfe zur Rente aus der gesetzlichen Unfallversicherung (bei einer Minderung von mehr als 50 % der Erwerbsfähigkeit),
    • Beihilfe zur gesetzlichen Hinterbliebenenrente.

Beitragsfinanziert innerhalb des Sozialkassenbeitrages

Die Finanzierung erfolgt über einen Beitrag als Teil-Beitragssatz für ZVK innerhalb des Sozialkassenbeitrags an die Sozialkassen der Bauwirtschaft, beispielsweise betreffend die Bauunternehmen des Bauhauptgewerbes mit den Beitragssätzen zur SOKA-Bau. Verwiesen sei hierzu auf nähere Erläuterungen unter Finanzierung der Altersversorgung-Bau.
Von den Bauunternehmen als Arbeitgeber sind die Beiträge monatlich an die Sozialkassen abzuführen. Berechnungsgrundlage hierfür sind die Bruttolohnsummen der gewerblichen Arbeitnehmer. Die Zusatzversorgungsbeiträge für Angestellte, Poliere und Auszubildende werden als Monatsbeiträge (als „Kopfbeträge“) bemessen und abgeführt.
Den Arbeitnehmern sind die an die ZVK-Bau abgeführten Beiträge in der Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung vom Arbeitgeber zu bescheinigen. Die Leistungen erfolgen durch die ZVK-Bau auf Antrag und Vorlage von Nachweisen.

Berücksichtigung der Beitragssätze in der Kalkulation

In den Kalkulationsansätzen für die Angebotskalkulation finden die Beitragssätze Berücksichtigung in den Lohnzusatzkosten (Sozialkosten) bei der Ermittlung des Kalkulationslohns.
In den Musterberechnungen des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie (HDB) zur Bestimmung des Zuschlagssatzes für die Lohnzusatzkosten wird die Zusatzversorgung (ZVK) in der Position 2.2.2.2 wie in den betreffenden und für die Berechnungen ggf. heranzuziehenden „Kalkulationshilfen“ angeführt. Dabei wird die ZVK als Bestandteil innerhalb des Sozialkassenbeitrags für den jeweiligen Geltungsbereich ausgewiesen. Betriebsindividuelle Unterschiede sind dann nicht möglich, wenn die im VTV nach § 15 vorbestimmten Beiträge für gewerbliche Arbeitnehmer herangezogen werden.
Bei der Berechnung eines Zuschlagssatzes für die Gehaltszusatzkosten sehen die Berechnungsschemata ebenfalls die Zusatzversorgung innerhalb der tariflichen Sozialkosten in der Position 2.2.2.1 vor. Der an die Versorgungskasse zu leistende Betrag gemäß § 16 Abs. 2 Satz 1b im VTV erhöht sich ab 2022 und beträgt pro Monat je Angestellten in den:
  • Tarifgebieten-West und Berlin-West 67 € (vorher 63 €) sowie
  • Tarifgebieten-Ost und Berlin-Ost bis 31. Mai 2022 25 € (vorher 25 €) und ab 1. Juni 27,50 €.
Bauprofessor-Redaktion
Dieser Beitrag wurde von unserer Bauprofessor-Redaktion erstellt. Für die Inhalte auf bauprofessor.de arbeitet unsere Redaktion jeden Tag mit Leidenschaft.
Über Bauprofessor »
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Altersversorgungsleistungen im Baugewerbe
Rechtliche Grundlagen An die Beschäftigten im Baugewerbe können Altersversorgungsleistungen gewährt werden.Maßgebend für die zusätzliche Altersversorgung sind die Regelungen im allgemeinverbindlichen "Tarifvertrag über eine zusätzliche Altersversorgu...
Bruttolohn der gewerblichen Arbeitnehmer
In Bauunternehmen des betrieblichen Geltungsbereichs des Bundesrahmentarifvertrags für das Baugewerbe (BRTV-Baugewerbe) – vornehmlich des Bauhauptgewerbes – rechnen zum Bruttolohn der gewerblichen Arbeitnehmer: der für die Berechnung der Lohnsteuer ...
Tarifliche Sozialkosten
Die tariflichen Sozialkosten gehören in Bauunternehmen zu den Lohnzusatzkosten bei Lohnzahlungen an gewerbliche Arbeitnehmer sowie, Gehaltszusatzkosten bei den Gehaltszahlungen für Angestellte und Poliere., Im Einzelnen sind den tari...
ZVK-Bau
ZVK für Betriebe im Bauhauptgewerbe Zusatzversorgungskassen (ZVK) sind Einrichtungen der Tarifvertragsparteien im Baugewerbe. Sie gewähren überbetriebliche Altersversorgungsleistungen an die ehemaligen Beschäftigten in den über die jeweiligen Sozia...
Sozialkassenverfahren im Baugewerbe
Grundlagen und Vorschriften liefert die Fassung des "Tarifvertrags vom 29. Januar 2021 zur Änderung des Tarifvertrags über das Sozialkassenverfahren im Baugewerbe (VTV) vom 28. September 2018", abgeschlossen zwischen den Tarifvertragsparteien (HD...
Betriebliche Sozialkosten
Bestandteile der betrieblichen Sozialkosten Betriebliche Sozialkosten können neben gesetzlichen Sozialkosten und tariflichen Sozialkosten anfallen. Sie werden betriebsindividuell gewährt. Ihr Umfang kann unterschiedlich hoch sein.Im Einzelnen zähl...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere