Baukalkulation / Angebot / Nachträge

Zuschlagssätze

Bei der Baukalkulation als Preisermittlung werden die Gemeinkosten sowie Gewinn und Wagnis in der Regel nicht direkt bestimmt, sondern verrechnet bzw. zugeschlagen. Dies erfolgt in unterschiedlichem Umfang der einzubeziehenden Kosten sowie nach verschiedenen Bezugsbasen:
Wird zur Angebotskalkulation die Vorlage der ergänzenden Formblätter Preise (EFB-Preis) 221 oder 222 nach Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund, Ausgabe 2017) verlangt, sind die Zuschlagssätze im Abschnitt 2 des Formblatts 221 sowie im Formblatt 222 ebenfalls im Abschnitt 2 Umlagesätze anzugeben.
Umlagesätze unterscheiden sich von den Zuschlagssätzen. Sie dienen bei der Endsummenkalkulation zur Zu- und Verrechnung von Gemeinkosten sowie von Gewinn und Wagnissen auf die Einzelkosten der Einheitspreise (EP) nach vorheriger Ermittlung der Auftragsendsumme.
Die Zuschlagssätze können aus betrieblichen Unterlagen der Finanzplanung sowie aus dem Rechnungswesen (Jahresabschluss und betriebswirtschaftliche Auswertungen) berechnet werden, ggf. unter Nutzung von Musterfinanzplänen. Ein solcher Finanzplan wird den Ermittlungen als Beispiele bzw. Musterberechnungen in den Excel- Tabellen unter Downloads zugrunde gelegt. Die angeführten Excel-Tabellen liefern unmittelbar verwendbare Muster für das Einsetzen von betriebsindividuellen Werten.
Detailliertere Aussagen zu den Beispielen werden unter Finanzplan zur Ermittlung von Kalkulationszuschlagssätzen ausgeführt. Weitere Ansätze zu Zuschlagssätzen und zu heranzuziehenden Grundlagen erfolgen unter vorbestimmte Zuschläge.
In der Kalkulationssoftware " nextbau " werden beispielsweise bauleistungssparten- und gewerkebezogene Musterfinanzpläne angeboten.
16.05.2018
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Verwandte Fachbegriffe

Differenzierte Zuschlagskalkulation
Als ein spezielles Kalkulationsverfahren für die Angebotskalkulation kann nach Wahl des kalkulierenden Bauunternehmens die differenzierte Zuschlagskalkulation mit vorberechneten bzw. vorbestimmten Zuschlägen herangezogen werden. Grundlage liefert das...
Finanzplan zur Ermittlung von Kalkulationszuschlagssätzen
Die Baukalkulation als Preisermittlung mit vorbestimmten Zuschlägen erfordert die Vorausermittlung von Zuschlagsätzen für die Zurechnung bzw. Umlage von: Baustellengemeinkosten (BGK) und Allgemeine Geschäftskosten (AGK) als Gemeinkosten sowie, ...
Kalkulationsverfahren
Bestimmend innerhalb der Formen der Baukalkulation ist die Angebotskalkulation, die vom Bieter zu einer Ausschreibung vorgenommen und abgegeben wird. Grundlage für den Aufbau liefert das Kalkulationsschema. Je nachdem wie die nicht für eine Leistungs...
Gemeinkostenverrechnung
In den Verwaltungs- bzw. Gemeinkostenstellen entstehen Kosten, die letztlich den produzierenden bzw. leistenden Kostenstellen zugerechnet werden müssen. Dies erfolgt indirekt mit Hilfe von Verrechnungs- bzw. Zuschlagssätzen, die in der Regel für ein ...
Abrechnung der Gemeinkostenstellen
Zu den Kostenstellen der Leitung, Verwaltung und sonstigen Gemeinkosten zählen in einem Bauunternehmen mindestens die Kostenstelle Geschäftsleitung, weiterhin eine solche für die Bauleitung, Soziallasten sowie für Kleingeräte und Werkzeuge. Sie solle...
Ergebnis aus Fremdleistungen
Wesentlicher bzw. oft ausschließlicher Teil der Fremdleistungen sind die vertraglich gebundenen Leistungen der Nachunternehmer. Bei einem Bauunternehmen als General- oder Hauptunternehmer ist es zugleich Auftraggeber für die Nachunternehmer. Dann ste...
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere