Immobilienwirtschaft / Hausverwaltung

Zwangsversteigerung von Immobilien

Immobilien als Grundstücke und Gebäude werden zwangsversteigert von den Rechtspflegern eines Amtsgerichts in einem Gerichtssaal. Welche Immobilien an welchen Amtsgerichten zur Versteigerung anstehen, kann im Internet unter www.zvg-portal.de eingesehen werden. Erhältlich sind im Internetportal die Anschrift des Amtsgerichts sowie das betreffende Aktenzeichen der angesetzten Versteigerung, bei Nachfragen im Amtsgericht ggf. weitere Aussagen zu Gläubigern und vorliegenden Gutachten zur Wertermittlung.
Zur Versteigerung ist durch die Kaufinteressenten Angebote zu unterbreiten. Beim ersten Termin der Versteigerung ist mindestens ein Angebot von 50 % des Verkehrswertes von Grundstücken bzw. der Immobilie abzugeben. Sofern weniger geboten oder überhaupt kein Angebot abgegeben wird, erfolgt die Festlegung eines zweiten Versteigerungstermins, zu dem dann kein Mindestangebot einzuhalten ist. Für die Immobilie kann dann auch ein Angebot unterhalb von 50 % des Verkehrswertes unterbreitet werden. Wichtig für die Beurteilung es eventuellen Angebots ist die möglichst vorherige Einsichtnahme in das Gutachten eines Sachverständigen zum Verkehrswert.
Erhält ein Bieter den Zuschlag, dann ist von ihm eine Sicherheit in Höhe von 10 % des Kaufpreises zu leisten bzw. zu hinterlegen. Üblich ist die Vorlage einer Bankbürgschaft durch den Erwerber zur Versteigerung.
Der Erwerber in der Versteigerung wird sofort neuer Eigentümer der Immobilie. Die noch notwendige Änderung im Grundbuch kann unmittelbar beim Amtsgericht beantragt werden.
06.07.2016
Copyright bauprofessor.de Lexikon
Herausgeber: f:data GmbH Weimar und Dresden
Die Inhalte dieser Begriffserläuterung und der zugehörigen Beispiele sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung der f:data GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Alle in diesem Werk enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von den Autoren nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie der f:data GmbH. Sie übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere