Nachtragsarten nach der VOB
Die Nachtragsarten in der VOB stellen praktisch die Anspruchsgrundlage dar, nach der rechtlich bestimmt wird, was ein Vertragspartner vom Anderen und unter welchen Bedingungen verlangen kann. Abweich ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Leistungsänderung oder Zusätzliche Leistung? - 03.03.2011 Abweichungen vom vertraglich vereinbarten Bau-Soll können unterschiedliche Gründe haben, aus denen sich verschiedene Arten von Nachträgen mit Bezug auf § 2 VOB/B ableiten lassen...
Leistungsänderung oder Zusätzliche Leistung?
03.03.2011 Abweichungen vom vertraglich vereinbarten Bau-Soll können unterschiedliche Gründe haben, aus denen sich verschiedene Arten von Nachträgen mit Bezug auf § 2 VOB/B ableiten lassen...
- Bauprofessor-News -
Überschlägliche Ausgleichsberechnung von Nachträgen
Zwischen einer mit dem Bauvertrag vereinbarten Soll-Leistung und der tatsächlich ausgeführten Bauleistung können Abweichungen insgesamt sowie bei einzelnen Positionen eines Leistungsverzeichnisses (L ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Vergütungen aus Preisgleitklauseln
Bei den Vergütungen aus Preisgleitklauseln kann nicht von einer Nachtragsart gesprochen werden. Sie setzen eine selbstständige vertragliche Regelung zwischen den Vertragspartnern voraus. Grundlagen l ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Nachtragspreise vertragskonform nachweisen, werten und prüfen -  Verträge sind einzuhalten. Ein alter Grundsatz des Vertragsrechts. Bei Änderungen bedarf es erneut der Einigung. Deshalb entstehen Nachträge nicht automatisch. „Auf Verlangen“ sind die Nachtragspreise zu vereinbaren. Dafür ist zumindest beim öffentlichen Bauherrn ein kalkulatorischer Nachweis nötig, der in Bezug zum Bauvertrag wert- und prüfbar ist.
Nachtragspreise vertragskonform nachweisen, werten und prüfen
Verträge sind einzuhalten. Ein alter Grundsatz des Vertragsrechts. Bei Änderungen bedarf es erneut der Einigung. Deshalb entstehen Nachträge nicht automatisch. „Auf Verlangen“ sind die Nachtragspreise zu vereinbaren. Dafür ist zumindest beim öffentlichen Bauherrn ein kalkulatorischer Nachweis nötig, der in Bezug zum Bauvertrag wert- und prüfbar ist.
- Schillerblog -
Nachtragsvergütung
Für die Vergütung von Nachträgen sind die Bestimmungen in § 2 der , Teil B zu berücksichtigen und weiterhin bei öffentlichen Aufträgen der "Leitfaden zur Vergütung bei Nachträgen" in der aktualisier ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Nachtrag
Nachträge sind Angebote, die bei der Öffnung des ersten Angebotes nicht vorgelegen haben. Es sind vom Bau-Soll abweichende Leistungen, die sich nach Vertragsabschluss während der Bauausführung ergebe ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Nachtragsvereinbarung
Während der Bauausführung eines Bauauftrags kann sich die vereinbarte Leistung ändern. Bei Änderungen im Rahmen der Regelungen in der VOB/B und vor allem bei nationalen Ausschreibungen und Vergaben i ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Ausgleichsberechnung bei Nachträgen
Die Gesamtvergütung für Nachträge zu einem Bauvorhaben auf Grundlage eines Bauvertrags nach erfolgt immer nur auf Basis der vereinbarten bzw. akzeptierten oder geänderten Preise und nicht direkt für ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Ausgleichsberechnung von Nachträgen – Unter- oder Überdeckung? -  Das Leistungsverzeichnis präsentiert sich als eine Parade aufgestellter Positionen. Scheinbar beliebig austauschbar. In Reih und Glied stehen sie trügerisch geordnet mit Menge, Text und Preis. Tatsächlich sind die Positionen aber vernetzt. Beauftragt wird ein verknüpftes Geflecht von Einzelleistungen. Eine nachträgliche Änderung zieht eine Reihe anderer Änderungen nach sich. Mit der Schlussrechnung kommt dann das dicke Ende. Im Konglomerat von gekündigten, geänderten und zusätzlichen Leistungen kombiniert mit Minder- und Mehrmengen verliert man schnell den Überblick.
Ausgleichsberechnung von Nachträgen – Unter- oder Überdeckung?
Das Leistungsverzeichnis präsentiert sich als eine Parade aufgestellter Positionen. Scheinbar beliebig austauschbar. In Reih und Glied stehen sie trügerisch geordnet mit Menge, Text und Preis. Tatsächlich sind die Positionen aber vernetzt. Beauftragt wird ein verknüpftes Geflecht von Einzelleistungen. Eine nachträgliche Änderung zieht eine Reihe anderer Änderungen nach sich. Mit der Schlussrechnung kommt dann das dicke Ende. Im Konglomerat von gekündigten, geänderten und zusätzlichen Leistungen kombiniert mit Minder- und Mehrmengen verliert man schnell den Überblick.
- Schillerblog -
Seite 1/4
Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren